Themenbereich: Babyernährung allgemein

was tun gegen spucken?

Anonym

Frage vom 03.05.2005

Meine Tochter ist jetzt fast 7 Monate alt. Seit ca. 6 Wochen bekommt sie Mittags Karotten, Kartoffel, Fleisch-Brei und seit 2 Wochen nachmittags einen Getreidebrei. Sie war schon immer ein "Spuck-Kind" . Auch mit dem Brei ist es nicht besser geworden. Ganz schlimm ist es wenn sie sich jetzt auf den Bauch dreht und durch die Gegend rollt. Sie liegt ständig mit dem Gesicht in der ausgespuckten Nahrung. Sie spuckt auch noch 3- 3 1/2 Stunden nach dem Essen. Ansonsten ist die lebhaft, nimmt zu und scheint ganz gut drauf zu sein,

Kann ich irgendwas tun?
Hebamme

Antwort vom 04.05.2005

Hallo, ich kenne dies von meinem jüngsten Kind, der sehr lange mehrmals tägl. spuckte. Es hat irgendwann mit 11/12 Monaten aufgehört. Mit meinem heutigen Wissen würde ich ihn bei einem Osteopathen vorstellen, da es oft mit verschobenen Kopfplatten zu tun hat, wenn Kinder viel spucken. Osteopathen (oder Craniosacrale Therapie, wenn kein Osteopath in der Nähe) finden Sie im Internet.
AuchHomöopathie. kann sehr gut helfen.

21

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: