Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

Selbstmordgedanken über Termin

Anonym

Frage vom 05.12.2005

Hallo
Ich bin jetzt seit 3 Tagen über dem ET. Das hört sich ja eigentlich gar nicht so schlimm an, aber irgendwie halte ich die ganze Situation nicht mehr aus. Ich hab seit 3 Wochen nicht mehr länger als 4-5 h die Nacht geschlafen, das Baby tritt mir in die Rippen, die ich mir gebrochen hatte, alles tut mir nur noch weh.
Ich hab mittlerweile wirklich Selbstmordgedanken, und das obwohl ich mich so auf das Baby gefreut hab. Und ich hab Angst, das mit der FÄ oder der Hebamme zu besprechen, die müssen ja denken, ich sei durchgeknallt. Vor 4 jahren war ich schonmal wegen Depressionen in Behandlung, seitdem hatte ich keine mehr. Ich fühle mich so unnormal, eigentlich sollte ich doch dankbar und froh sein, aber alles was ich will ist, daß alles vorbei ist. Der Kleine ist ein absolutes Wunschkind, wie gesagt. Und ich hab so Angst, daß ich ihn durch die Gedanken in meinem Kopf schade, daß er merkt, daß ich ihm gar keine positiven Gefühle mehr entgegen bringen kann.
Was soll ich denn tun? Ich mein, die Geburt wird ja keiner einleiten wollen, aber ich hab echt langsam Angst, mir selbst zu schaden.
Hebammenantwort noch nicht online

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: