Themenbereich: Stillen allgemein

Wie kann ich die Milchbildung unterstützen?

Anonym

Frage vom 09.04.2007

hallo liebe hebamen ich habe ein problem un zwar meine Tochter wird bald 6 wochen alt ich komm mit ihrer ernährung nicht klar. ich stille meine tochter sie meldet sich meistens in unterschiedlichen zeiten mal in 2 std. mal in 3 std. mal 4 std.
meistens schläft sie dabei ein. ich wecke sie auf. wenn sie nach dem stillen sich in 2 std. meldet fütter ich sie mit pre aptamil danach meldet sie sich erst die nächsten ca 3 std. später (sie bekommt 60ml.) machmal trinkt sie aus einer brust und meldet sich erst in 2 std. wieder. und meine frage ist woran kann das liegen. und was muss ich fur die milchbildung machen, habe ich zu wenig milch, mussen die bruste hart sein wenn mich da sind oder weich. danke für ihr Antwort.

Antwort vom 10.04.2007

Hallo, Sie können die Milchbildung unterstützen, indem Sie gut essen und trinken(am besten Milchbildungstee)und Ihre Tochter nur an die Brust legen. Zufüttern mit Premilch erscheint mir nicht nötig(zumal Sie dann nur eine kleine Menge extra geben)und zufüttern stört die Milchbildung. Solange Ihr Kind gedeiht und zunimmt, braucht es auch keinen festen Trink-Rhythmus. Es gibt Säuglinge, die trinken immer- auch mit mehreren Monaten noch- alle 2 Stunden an der Brust- ebenso gibt es Säuglinge, die im 3-, oder 4- oder sogar 5-Stunden-Rythmus trinken. Aber wie gesagt, es muss kein fester Rhythmus sein! Rufen Sie doch nochmal Ihre Nachsorgehebamme an oder suchen Sie sich eine in Ihrer Nähe (z.B. bei der Hebammensuchmaschine hier auf babyclub.de), die hat vor Ort einen besseren Einblick und kann Sie unterstützen. Alles Gute!Barbara

26

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: