Themenbereich: Alternative Behandlungsmethoden

Bindehautentzündung - was kann man machen?

Anonym

Frage vom 12.03.2011

Hallo zusammen,
unsere Kleine, jetzt 9 Wochen alt, hat eine Bindehautentzündung am rechten Auge. Ein Arzt in der Kinderklinik hat dies bestätigt. Er meinte nun, ich sollte Muttermilch ins Auge träufeln, das sei die beste Medizin. Leider liegt bei mir jedoch auch der Verdacht auf eine Pilzinfektion in den Milchkanälen vor. Deshalb nun meine Frage: kann/soll ich die trotzdem Muttermilch ins Auge träufeln oder gibt es ein anderes probates Hausmittel bevor ich zu Antibiotika greifen muss ?

Vielen Dank für eine Rückmeldung,
siwit

Antwort vom 13.03.2011

Hallo,
ja, ich würde Ihnen Euphrasia Augentropfen von Wala empfehlen. Die Muttermilich würde ich bei einem Pilz nicht anwenden. So eine Bindehautentzündung kann durchaus länger dauern, lassen Sie sich nicht berirren, irgendwann klingt es ab. Ich würde die Augen noch mindestens drei Tage nach Abklingen aller Symptome drei Mal tgl. tropfen. LG Judith

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: