my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Ist es möglich nach drei Kaiserschnitten vaginal zu entbinden?

Anonym

Frage vom 25.09.2012

Hallo,
ich würde gerne wissen ob ich das Aufbaumittel von Stadelmann bei Kinderwunsch und Schwangerschaft nehmen kann oder ob es negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit oder die Schwangerschaft hat!?

Außerdem würde ich gerne wissen welche Risiken eine erneute Schwangerschaft nach 3 Kaiserschnitten birgt und ob noch die Möglichkeit einer normalen Geburt besteht?
Vielen Dank für die Antwort
LG

Antwort vom 26.09.2012

Hallo,
das Aufbaumittel hat meines Wissens nach keinen negativen Einfluss auf Kinderwunsch und Schwangerschaft.
Ob man Sie nach drei Kaiserschnitten vaginal gebären lässt hängt zum einen von der Einstellung des Wunschkrankenhauses zur vaginalen Geburt nach Kaiserschnitt generell und in Ihrem Fall auch nach der Einstellung zur vaginalen Geburt nach mehreren Kaiserschnitten ab. Zudem ist entscheidend aus welchem Grund die Kaiserschnitte gemacht wurden und in welcher Woche und wie lange der letzte Kaiserschnitt her ist. Je mehr Zeit verstrichen ist desto sicherer ist die vaginale Geburt nach Kaiserschnitt. Insgesamt beurteile ich die Wahrscheinlichkeit als eher gering, da den meisten Kliniken drei Kaiserschnitte ein zu großes Risiko für eine vaginale Geburt darstellen werden. Wie Ihre Chancen stehen könnten Sie vorab in den verschiedenen Kliniken Ihres Wohnortes klären. Dafür können Sie von Ihrem Frauenarzt eine Überweisung zur Geburtplanung erfragen, austellen wird er Ihnen diese wenn Sie schwanger sind und vermutlich auch erst in den letzten Monaten der Schwangerschaft. Auch der Verlauf der geplanten Schwangerschaft wird in die Beruteilung der Klinik miteinfliessen müssen.
Die Risiken für die Schwangerschaft werden denen der vorangegangenen entsprechen, wenn die Schwangerschaften unkompliziert waren in Bezug auf die Kaiserschnitte. Sollte es in den Folgeschwangerschaft bereits Problemen gegeben haben, die man den Kaiserschnitten zuschreibt dann wird sich das vermutlich wiederholen bzw, haben Sie ein erhötes Risiko für eine Wiederholung. Wenn Ihnen das Sorgen macht würde ich die OP Berichte mit dem Frauenarzt durchgehen, um zu erfahren, ob es auch in der OP Probleme gab, manchmal stehen da auch EInschätzungen zu weiteren Schwangerschaften drin, nicht immer wird das mit den Frauen auch besprochen.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.