Themenbereich: Schwangerschaft

Hat der Alkohol meinem Kind geschadet?

Anonym

Frage vom 30.07.2016

Liebes Hebammenteam!

Ich bin in der 8. Woche schwanger und habe, bevor ich von der Schwangerschaft erfuhr, wenn ich richtig gerechnet habe, an Tag 4+0 und 4+1 Alkohol getrunken - jeweils nicht wenig, etwa eine Flasche Sekt. Aufgrund dessen plagen mich nun furchtbare Ängste, meinem Kind geschadet zu haben. Ich weiß vom "Alles-Oder-Nichts-Prinzip", aber dieses gilt ja nur bis Ende der 4. Woche und getrunken habe ich Anfang der 5. Woche.
Sind meine Sorgen berechtigt?
Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus!

Antwort vom 05.08.2016

Es ist schwer zu sagen, ob der Alkoholgenuss, der davor stattgefunden hat, dem Kind geschadet hat - und man kann ihn ja auch nicht rückgängig machen. Grundsätzlich ist es schon so, dass Alkohol über die Plazenta auch zum Kind gelangt und daher auch dort seine Wirkung entfaltet. Immerhin waren es keine hochprozentigen Alkoholika, die Sie getrunken haben und es scheinen auch keine "Vollräusche" gewesen zu sein. Machen Sie sich kein schlechtes Gewissen über das, was Sie in Unwissenheit Ihrer Schw. gemacht haben - Sie haben es nicht gewusst und Sie können es auch nicht ungeschehen machen. Wenn Sie den Rest der Schwangerschaft und Stillzeit den Alkohol ganz weglassen können ist das das Beste, was Sie tun können! Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin eine schöne Schwangerschaft!

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: