my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Beginn der Beikost

hat die Kartoffel-Möhren-Kombination nicht vertragen

Anonym

Frage vom 13.03.2017

Hallo, ich habe zwillinge die sind jetzt genau 5 monate. Ich habe schon angefangen sie mit gläschen zu füttern das haben sie auch gut vertragen. Habe dann selber für sie gekocht möhren, Kartoffeln, apfelsaft und rapsöl. Aber irgendwie hat mein kleiner das nicht so ganz vertragen. Er hatte danach starke magenkrämpfe. Kann es davon kommen oder habe ich irgendetwas falsch gemacht?
Dann habe ich gelesen das man unter die gläschen auch 1 löffel von dem Öl drunter machen soll. Stimmt das. Außerdem wüsste ich noch gerne ob man unter den fertigen Brei noch Preis Nahrung drunter macht und wieseo? Vielen Dank für die vielen Antworten. Danke. Mfg Melanie ,

Antwort vom 17.03.2017

Hallo!
Kartoffeln und Möhre können beide sehr stopfend wirken und Verdauungsmühe machen. Entsprechend empfehle ich die Gabe von Kartoffeln erst nach dem ersten Lebenshalbjahr, weil sie oft nicht vertragen werden. Möglicherweise war die Kombination von beidem auch nicht verträglich für ihr Kind. Teilweise lässt sich die Möhre in Haushaltsmaschinen nicht ausreichend zerkleinern. Bzgl. der Gläschen und dem Öl: ja, insbesondere in den Gläschen ab dem 4.Monat ist die Beigabe von Öl zu gering. Leider verstehe ich Ihre letzte Frage nicht. Ich vermute, Sie meinen die Zugabe von Pulvermilch zu Getreideflocken als Abendbrei. Diese Kombination schafft einen gehaltvollen, kalorienreichen Brei von tierischen und pflanzlichen Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten. Ich empfehle Ihnen sich dennoch nicht vom Selberkochen abhalten zu lassen, sondern nur vorsichtiger die Kombinationen auszuprobieren und die exakten Mengen immer mal in Rezepten gut gegenzulesen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: