Themenbereich: Stillen

Abstillen 6 Monate

Anonym

Frage vom 06.03.2018

Hallo, mein sohn ist jetzt 6 Monate. Er isst zu mittag schon seine Gemüse-kartoffelbrei und Vormittags etwas Obst ( dazu beginnen wir gerade etwas Hirsebrei dazu). Er wird noch gestillt, jedoch verweigert er dies tagsüber, nur abends lässt er zu zum Einschlafen. Nachts trinkt er meist 2 mal. Ich würde gerne langsam zum abstillen beginnen, da ich in 5 wochen eine Operation habe, weiss aber nicht wie ich noch angehen soll , wenn er tagsüber nicht trinken mag. Versuche jeden Tag ihm eine Flasche zu geben, aber nach 40 ml ist Schluss. Wasser trinkt er auch nur sehr wenig. Er hat do ca 3 nasse Windeln tagsüber und über die Nacht eine ganz nasse .Haben sie einen Rat für mich?

Antwort vom 08.03.2018

Hallo, ich denke Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, da Ihr Sohn bereits angefangen hat sich selbst abzustillen, wenn er tagsüber nicht mehr stillen mag. Die Beikosteinführung scheint ja auch gut zu klappen und er zeigt Interesse am Essen. Das einzige was Sie dann tun können ist, ihm einfach immer wieder Trinken anzubieten (Wasser zu den Mahlzeiten oder Milch für zwischendurch. Er muss keine großen Mengen trinken. Es ist in Ordnung immer wieder kleine Portionen zu geben. Die Ausscheidung lässt darauf schließen, dass er nicht zu wenig Flüssigkeit erhält.
Wenn Sie Nachts das Stillen aufgeben wollen, dann bieten Sie auch hier die Flasche an. Wenn Sie gerne Nachts weiterstillen würden, würde wahrscheinlich auch eine kurze Pause nach der Operation ausreichen, sodass Sie danach wieder Stillen können - sprechen Sie das am Besten im Vorab mit dem Arzt ab und bei Unklarheiten können Sie sich auch an Embryotox wenden, bei Fragen zur Vereinbarkeit von Narkosemittel und Stillen / Stillpause.
Alles Gute für Sie und Ihren Sohn

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: