my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft

Tief liegende Plazenta, 19. SSW

Anonym

Frage vom 22.10.2018

Tiefsitzende Plazenta

Hallo,
Ich hatte heute morgen beim Toilettengang leichte Blutung. Beim Absischen habe ich etwas hellrotes Blut gesehen. Das Blut ist dann dunkler gewurden und ist fast weg. Ich bin sofort zu meiner FA gefahren. Sie stellte über Ultraschall fest, das meine Plazenta zu nah am Muttermund sitzt und ihn fast bedeckt. Ich bin in der 19 SSW. Meine FA sagte das der Mutterkuchen noch nach oben wächst und wir es beobachten müssen. Wenn die Blutung stärker werden, muss ich ins KH. Bis jetzt sind fast keine Blutung mehr sichtbar. Sie hat mir Scheidenzäpchen verordnet damit keine Bakterien dran kommen und die Scheidenhaut bedeutet bleibt. Sie sagte das es nur eine Vorsichtsmaßnahme ist.

Magnesium habe ich zusätzlich bekommen, weil es die Plazenta beruhigt. Ich habe sowieso Magnesium Mangel.

Ich soll mich etwas ausruhen und Stress vermeiden. Kaufen aber kann ich und leichten Haushalt fühlen. Sex ist auch Tabu. Nur mit Kondom könnte ich GV haben wenn ich meine 6 Tage Scheidenzäpchen genommen habe.

Nun meine Frage.
1. Kann es durch Magnesium Mängel gekommen sein das die Plazenta tief liegt?

2.ist Sex wirklich nach 6 Tagen mit Kondom erlaubt?
Einige im Internet dürfen kein Sex haben weil der orgasmus und die Spermien nicht gut für die Plazenta sind. Was ist jetzt richtig?

Liebe Grüße und vielen Dank

Antwort vom 28.10.2018

Hallo, eine tief sitzende Plazenta zieht sich mit der wachsenden Gebärmutter meist weiter nach oben, vom Muttermund weg. Von der sogenannten Plazenta praevia, die den Muttermund teilweise oder komplett verdeckt, wird erst nach der 24. SSW gesprochen, da auch diese im Verlauf noch etwas Ihre Lage ändern kann.
Weitere Kontrollen sind also sinnvoll. Beeinflussen können Sie die Lage der Plazenta nicht. Magnesium hat keinerlei Einfluss auf die Lokalisation der Plazenta. Magnesium kann jedoch die Gebärmutter (nicht Plazenta) beruhigen, wenn diese zu vermehrten Kontraktionen neigt.
Solange eine Blutungsneigung besteht, oder bei einer auch im weiteren Schwangerschaftsverlauf den Muttermund bedeckenden Plazenta, ist es sinnvoll auf Sex zu verzichten.
Ansonsten gibt es keinen Grund für ein Sex-Verbot, solange Ihnen danach ist. Orgasmus und Spermien sind nicht in irgendeiner Weise schädlich für die Plazenta, aber ein Orgasmus löst kleine Kontraktionen aus, die in bestimmten Situationen nicht gewollt sind (Frühgeburts- und/ oder Blutungsneigung).
Ein Kondom ist dann sinnvoll, wenn eine vaginale Infektion besteht, oder wiederum bei Frühgeburtsbestrebungen.
Alles Gute für Sie

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: