my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

Nur Dottersack zu sehen

Anonym

Frage vom 29.01.2020

Hallo, ich hab eine Frage. War eben zum ersten Ultraschall und bin sehr bedrückt, weil man nur Fruchthöhle und Dottersack gesehen hat aber keinen Embryo. Die Ärztin sagte die Fruchthöhle sehe aus wie 5+2 aber nach letzter Periode bin ich 6+2. Ich weiß aufgrund von Temperatur messen und Clearblue Ovu das mein ES am 29. oder ggf. 30.12. gewesen sein muss. Ich hatte am 12.01. also ES+14 abends eine hauchfeine rosa Blutung. Kann die Einnistung so spät stattfinden? Dann würde es immerhin erklären dass man nichts sieht...

Antwort vom 30.01.2020

Hallo, der erste Ultraschall nach den Mutterschaftsrichtlinien ist erst für die 9.-10. Woche vorgesehen. So spät, weil dann ziemlich sicher ein Embryo mit Herzschlag sichtbar ist, von dessen Größe sich das Schwangerschaftsalter gut mit dem rechnerischen vergleichen und gegebenenfalls anpassen lassen kann. Inzwischen wird auch vorher schon oft und früh geschallt. Der einzige sinnvolle Nutzen liegt darin eine Eileiterschwangerschaft ausschließen zu können. Wenn bei Ihnen jetzt eine Fruchtblase mit Dottersack sichtbar ist, ist das schon mal gut. Die Schwangerschaft ist bestätigt, sie hat sich in der Gebärmutter angesiedelt und es ist auch schon ein Dottersack sichtbar. Die Größe der Fruchtblase hat eine relativ große Bandbreite. Die Fruchtblase entspricht IM DURCHSCHNITT einem bestimmten Alter, aber mit gleicher Größe kann die Fruchtblase zu Schwangerschaften gehören die mehr als eine Woche auseinander liegen.
Wenn ein Dottersack sichtbar ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich auch ein Embryo zeigen wird. Lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn dann noch kein Herzschlag sichtbar sein sollte. Das Wachstum braucht einfach Zeit und die Entwicklung von Befruchtung, Transport des Eies durch den Eileiter, Einnistung und Embryonalstadium verläuft nicht bei allen Frauen taggenau gleich, auch wenn dies durch die Programme in den US-Geräten mit taggenauen Angaben des Schwangerschaftsalters so suggeriert wird.
Alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow

2
Anonym
Kommentar vom 31.01.2020 19:09
Danke
Hallo Frau Selow, lieben Dank für Ihre ausführliche Antwort. Das hat mich wirklich beruhigt. Ich hoffe nun, dass sich bald ein Embryo zeigt.. viele Grüße

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: