my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft

Besteht noch Hoffnung?

Anonym

Frage vom 01.05.2020

Hallo. Ich bin zur Zeit etwas in Sorge. Rein rechnerisch wäre ich 6+2.
Einen Tag vor NMT habe ich einen Clearblue Test gemacht. Da ich mir relativ sicher war, habe ich ihn mittags gemacht- negativ. Ich bin dann bei 5+0 zum Gynäkologe, weil meine Periode immer nicht nicht da war. Dort hoch aufgebaute Schleimhaut und HCG bei 900. Gestern war ich dann nochmal beim Gyn.: Fruchthöhle 8mm klein und Dottersack zu sehen. Nun soll ich nächste Woche noch einmal zum Frauenarzt. HCG wurde nicht untersucht. Besteht noch Hoffnung auf ein Wunder? LG

Antwort vom 02.05.2020

Hallo, Ihren Pessimismus kann ich nicht nachvollziehen. Bis jetzt hat sich doch alles prima weiterentwickelt. Die Schwangerschaft ist bestätigt, sie hat sich in der Gebärmutter entwickelt (und nicht im Eileiter) und es fand auch eine Weiterentwicklung statt. Also alles gut. Alles Weitere wird sich im Laufe der nächsten Wochen zeigen. Möglicherweise ist die Schwangerschaft etwas jünger, als es es die letzte Menstruation vermuten lässt, aber das stört ja nicht weiter. Ein Embryo sollte sichtbar sein, wenn die Fruchthöhle größer als 25 Millimeter ist, der Herzschlag, wenn der Embryo größer als 0,8 Millimeter ist. Es ist weder erforderlich den HCG-Wert zu kontrollieren noch so häufig per US nachsehen zu lassen. Solange Sie selbst nichts feststellen (wie Schmerzen oder Blutungen) ist alles was es braucht Zeit und Geduld. Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

1
Anonym
Kommentar vom 02.05.2020 16:21
Besteht noch Hoffnung
Hallo Schwester Monika. Vielen Dank für Ihre Einschätzung. Ich hatte heute Morgen einmalig braunes Blut in der Einlage und komme grad aus dem KH. Beim US konnte der Arzt keine Blutung und auch keine Ursache erkennen. Leider aber auch nur eine Fruchthöhle und keinen Dottersack. Er hat die Fruchthöhle nicht vermessen, er meinte nur sie sei klein und ich sollte den Verlauf abwarten. LG


Antwort vom 02.05.2020

Hallo, Ihren Pessimismus kann ich nicht nachvollziehen. Bis jetzt hat sich doch alles prima weiterentwickelt. Die Schwangerschaft ist bestätigt, sie hat sich in der Gebärmutter entwickelt (und nicht im Eileiter) und es fand auch eine Weiterentwicklung statt. Also alles gut. Alles Weitere wird sich im Laufe der nächsten Wochen zeigen. Möglicherweise ist die Schwangerschaft etwas jünger, als es es die letzte Menstruation vermuten lässt, aber das stört ja nicht weiter. Ein Embryo sollte sichtbar sein, wenn die Fruchthöhle größer als 25 Millimeter ist, der Herzschlag, wenn der Embryo größer als 0,8 Millimeter ist. Es ist weder erforderlich den HCG-Wert zu kontrollieren noch so häufig per US nachsehen zu lassen. Solange Sie selbst nichts feststellen (wie Schmerzen oder Blutungen) ist alles was es braucht Zeit und Geduld. Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: