my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schlafen

Unruhige Nächte

Anonym

Frage vom 03.05.2020

Liebe Hebammen,

mein kleiner Sonnenschein ist 14 Wochen alt. Er hat nachts eigentlich immer sehr gut 3-4 Stunden durchgeschlafen wurde dann meist kurz munter zum trinken und schlief sofort wieder weiter. Seit 1 Woche jedoch schläft er nachts sehr unruhig und nur 1 bis maximal 2 Stunden. Er reibt sich immer wieder auf der Stirn und an den Augen, Trampelt und weint sehr heftig. Manchmal Jedoch sehr selten lässt er sich durch tragen beruhigen aber des Öfteren beruhigt er sich nur wenn er an die Brust kommt dann schläft er schnell wieder ein & schläft aber wie oben erwähnt nur noch 1 Stunde maximal 2 dies aber erst seit 1 Woche !
ist es schlimm das er in solchen Nächten dauernd an die Brust genommen wird ?
Mein Partner meint leider auch ich überfüttere ihn so weil er auch schon 9 Kilo hat (er ist aber 70cm groß) !
Kann es aber auch vielleicht am Wetter liegen ? (Stürmische Nächte)

Was kann ich tun damit mein kleiner Mann wieder besser schlafen kann ?

Antwort vom 06.05.2020

Hallo liebe Nicole,
da die Kinder immer wieder Wachstumsschübe haben und irgendwann auch mal die Zähne drücken kann es durchaus sein das sie nachts immer wieder wach sind und weinen. Wenn Ihr Baby sich durchs stillen so super beruhigen lässt, dann machen Sie das natürlich so.
Ich hab es bei meinem Kind ganz genau so gemacht. Mal sind die Nächte super und mal mit stündlichen Trinken. Mit Stillen kann man nicht überfüttern, also auch dahin gehend keine Sorge.
Wenn „alles in Ordnung“ ist wird ihr Baby von alleine wieder besser schlafen. Haben Sie nur etwas Geduld 😊

Liebe Grüße und alles Gute.

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: