my babyclub
menĂŒ
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

Erhöhtes CRP in der Schwangerschaft

Frage vom 07.05.2020

Hallo, ich bin total verzweifelt
Bin in der 26 ssw 25+0 seit heute und seit einer Woche im Krankenhaus đŸ˜©
Erst Bluthochdruck ein Abend dann 3 Tage in Folge erhöhte Temperatur aber nur abends, Kopf und nackenschmerzen aber mehr vom liegen es wurde ein MRT gemacht habe eine verkrĂŒmmte WirbelsĂ€ule und alles sehr verspannt und der 7. Wirbel am Nacken steht ab aber das war mir vorher schon bekannt.
Das grĂ¶ĂŸte Problem ist das mein crp wert im Blut zu hoch ist langsam fĂ€llt er ab durch Antibiotika aber die Ärzte sind ratlos und wissen einfach nicht wo die EntzĂŒndung war.
Erst hieß es Nierenstau erst 6 Tage danach wurde ein Ultraschall an der Niere und Magen gemacht da war dann alles gut zuvor waren Bakterien im Urin was jetzt aber auch wieder sauber ist... kann es einfach sein dass das Antibiotika Einfach erst spĂ€ter gewirkt hat da es ja schwaches ist wegen der Schwangerschaft und die EntzĂŒndung nicht mehr zu sehen ist evtl Nierenstau, BlasenentzĂŒndung ?
Temperatur habe ich seit 2 Tagen auch nicht mehr ich fĂŒhle mich besser aber an was liegt es nur 😭

Antwort vom 12.05.2020

Hallo liebe Laura,

Leider ist eine Ferndiagnose absolut nicht möglich.
Wenn erst die Antibiotikagabe stattfindet ohne genau zu wissen wo und was im Körper los ist, ist das zwar eine Behandlung, vorallem eine Gute wenn es funktioniert, aber grade wenn es funktioniert weiß man im Nachhinein nicht mehr wo es war.
Deshalb bleibt Ihnen jetzt nur ĂŒbrig froh zu sein das sich alles bessert und auch das das CRP sinkt ist zwar langsam aber gut.

FĂŒr Ihre Verspannungen wĂŒrde ich Ihnen einen Osteopath empfehlen der auch in der Schwangerschaft behandelt.
Alles Gute fĂŒr Sie.

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: