menü
My Babyclub.de
Babyernährung vegan???

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Profilfoto  Vegana
    Kommentar vom 24.02.2015 19:22
    Nein, vegane Fleischersatz, etc... meine ich nicht.
    Das ist Quatsch und braucht man nicht.
    Aber nicht alle Kids mögen alles an Obst und Gemüse, oder Nüsse oder andere gesund Sachen, die man eben essen sollte, z.B um auf das Omega-3, Calzium oder Eisen zu kommen.
    Das kann dann problematisch sein. Und es ist normal, dass Kleinkinder noch nicht alles mögen. Von meinen vier Großen, hat nur die Kleine alles an Obst und Gemüse gegessen. Sie ißt morgen Mittag mit mir eine Suppe aus Süßkartoffeln und Gewürzen mit Ersnuss und Ingwer. Sie mags andere Kinder nicht. Sie freut sich richtig drauf.
    Erst wenn die Kinder älter werden, akzeptieren sie intensiver schmeckende Lebensmittel. Auch die wichtigem Vollkornprodukte werden manchmal abgelehnt.
    Selbst wenn man sie von Anfang an einführt.
    So musst Du ausprobieren was Dein Kind mag und eben genau schauen, dass es ausreicht. Leider leidet ja bei Kindern die hesam Entwicklung, wenn etwas fehlt. Bei Erwachsenen ist ein Mangel erstmal nicht so schlimm. NurB12 im Blick halten. Gilt für alle, denn die Aufnahme im Darm kann oft stört sein.

    Du ißt gesund, weil es Dir schmeckt. Und deckst Deinen Bedarf.
    Antwort
  • Profilfoto  CarinaE
    Kommentar vom 24.02.2015 19:37
    Ok jetzt verstehe ich das. Ich hab überhaupt keine Erfahrung damit. Daran hab ich auch noch nicht gedacht. Also was ich mache, wenn mein Kind bestimmt Sachen nicht ist. Grundsätzlich bin ich offen für alles. Hauptsache dem Kind geht es gut. Mein kleiner Bruder war da sehr unproblematisch. Vielleicht klappts bei meinem Kind auch. Wenn nicht wird eben so lange geändert bis es klappt. Danke für die Antwort. Gibt es so einen großen Unterschied zwischen dem was Kinder essen mit und ohne Fleisch? Ich weiß jetzt von einem befreundeten Pärchen, dessen Kind jetzt grade in dem alter ist, wo es anfängt auch feste Nahrung zu bekommen, zusätzlich zum stillen, dass dieses Kind Kartoffeln, Pastinaken und Möhren bekommt. Die ernähren sich auch von Fleisch. Würden ihrem Kind aber nichts geben.
    Antwort
  • Profilfoto  Maxx1975
    Kommentar vom 24.02.2015 19:37
    Hi!
    Wieviel gebt ihr in der Woche für Eure veganische Kost aus und wo geht ihr einkaufen?
    Antwort
  • Profilfoto  CarinaE
    Kommentar vom 24.02.2015 19:43
    Im Schnitt 40 Euro pro Woche. Dadurch das ich Wochenpläne aufstelle und im Supermarkt nicht alles mögliche kaufe brauch ich sehr wenig Geld. Zu uns kommt ein mobiler Lieferwagen, der nennt sich Bio Keimling. Der gute mann trägt die Kiste bis In die Küche. Ich muss gar nicht mehr rausfahren. Leider ist der Umkreis den die fahren begrenzt. Der liefert Ecke Louxembourg, Saarland Rheinland-Pfalz. Aber es gibt bestimmt auch andere.
    Antwort
  • Profilfoto  Maxx1975
    Kommentar vom 24.02.2015 19:55
    Ist das für Dich alleine oder für die ganze Familie?
    Bei uns gibt es 2 Biohöfe, die auch ins Haus liefern. Du kannst dort eine Obst oder Gemüse- Kiste bestellen. Die Kleinste kostet 17,50€ und kommt wöchentlich. Es sind ausschließlich regionale Sachen drin, wobei Du angeben kannst, wenn Du was nicht haben magst. Dazu kommt, dass Du auch extra für Babykostkisten bestellen kannst. Du bekommst sogar Rezepte mitgeliefert, wenn nicht ganz so bekannte Obst-oder Gemüsesorten drin sind. Omega 3 , nehmen wir in Form von Leinöl zu uns. Wir haben eine Ölmühle in der Nähe. Ich bin davon überzeugt, dass unser Immunsystem seit dem besser ist. Auch die Verdauung bei unserer Jüngsten ist seit dem topp😉
    Antwort
  • Profilfoto  Vegana
    Kommentar vom 24.02.2015 20:18
    200€ wird sind aber 6 , dazu noch Geld für schulkantine exrtra
    Antwort
  • Profilfoto  Maxx1975
    Kommentar vom 24.02.2015 21:19
    Danke Vegana.
    Antwort
  • Profilfoto  Vegana
    Kommentar vom 25.02.2015 07:58
    Ist aber alles mit drin. Kufe viel im Dm und Rossmann. Also sind da auch Windeln und andere Drogerieartukel bei. Kaufe da auch Ökologische Produkte und Naturkosmetik.
    Antwort
  • Profilfoto  Maxx1975
    Kommentar vom 25.02.2015 08:53
    Ja, super Vegana, wir brauchen bei "normaler" Kost zu 4 mit allem drum und dran 150€ die Woche. Da ist dann auch Naturkosmetik dabei, weil unsere Jüngste und ich sehr empfindlich reagieren.
    Antwort
  • Profilfoto  CarinaE
    Kommentar vom 25.02.2015 09:23
    @ Amorphis: Danke für den Link. Ich hab mich schon ein bisschen reingelesen. Heute Abend hab ich Zeit dazu und les mir alles druch. Vorallem scheint da unter anderem eine richtige Anleitung für vegane Babynahrung drin zu sein. Genausowas hab ich gesucht! :)
    Joa :D Hört sich wie Paradies an. Aber du hättest uns flüchen hören sollen, als wir letztes Jahr Kartoffeln geerntet haben :D Naja, es hat auch Spass gemacht. Ich muss dieses Jahr nichts machen :) Aber mein Freund wird helfen.
    Ja, ich kann mir vorstellen, dass du mit dir gehadert hast. Wenn ich zu Freunden eingeladen bin und es gibt nichts für mich, ess ich auch mal ein Stück Kuchen mit. Ich hab da schon oft und lange drüber nachgedacht wie ich das mit mir vereinbaren kann :( Dahinter steckte ja eine Philosophie. Hab mich oft geärgert, dass ich für solche Fälle nicht einfach selber was kleines backe und mitbringe. Ich kann mir gut vorstellen was da in dir vorgeht. Weil du deinem Kind auch diese Werte vermitteln willst. Aber bewusst wird dein Kind so oder so aufwachsen. Und das wäre für mich ein Trost. Ich hätte mich genauso entschieden wie du. Ich würde auch nicht wollen, dass mein Kind hin und hergerissen ist und verunsichert wird weils evtl. Debatten gibt.

    zu maxx: Das ist für einen 2 Personen Haushalt. Aber wie gesagt. Äpfel Birnen haben wir meinst selber. Kartoffeln und Möhren das ganze Jahr. Dadurch, dass ein paar Sachen selbst hergestellt werden wie z.B. Mandelmich oder Brot, spar ich schon ein bisschen. Reis, Nüsse,Datteln, Spirulina, Chiasamen, Getreide für Mehl kaufe ich in Sack- bzw. Kilo Mengen. Das haut dann erstmal ins Geld rein. Aber im Endeffekt kommt man viiiiel günstiger weg.
    Solche "Kisten" wollte ich auch mal ausprobieren. Dann wagt man sich auch mal an Neues ran.
    Antwort
  • Profilfoto  Maxx1975
    Kommentar vom 25.02.2015 10:03
    Danke Carina. Wir werden mit Sicherheit auch in Zukunft nicht auf Fleisch und tierische Produkte verzichten. Jedoch bestimmt bewusster einkaufen und das ein oder andere Mal auch gern mal ein veganes oder vegetarisches Rezept ausprobieren😉
    Für mich gehört aber auch dazu, soweit es unser Budget nicht sprengt, darauf zu achten, dass Produkte auch fair gehandelt sind. Ich denke nicht nur Tiere sollten würdig gehalten werden, sondern auch die Menschen, die für Herstellung eines Produktes gebraucht werden, sollen würdig behandelt werden.
    Antwort
  • Profilfoto  _E_V_A_
    Kommentar vom 25.02.2015 10:41
    @Carina
    Ich wollte dir etwas raussuchen bzg.der Chia Samen und dem stillen, kann es aber im WWW nicht wiederfinden.
    Habe irgendwo mal gelesen das Chia auf Grund der nahen Verwandschaft zu Salbei milchhemmend wirkt.
    Salbei wirkt ja stark milchhemmend und wird ja auch zum abstillen genommen. Wie gesagt kann es leider nicht wiederfinden, aber vielleicht ist es auch schon überholt...
    Wollte es trotzdem angemerkt haben, evtl.ist die Info ja trotzdem nützlich...
    Antwort
  • Profilfoto  Vegana
    Kommentar vom 25.02.2015 11:44
    Leider geht es in einem normalen Kindergarten schon damit los, dass Empfehlungen der DGE, z.B. die Nahrungspyramide, als gesund dargestellt werden und Milch als unverzichtbar gilt. Der Konflikt wird kommen!
    Man kann nur Daheim 'richtig' stellen.
    Antwort
  • Profilfoto  Sissi22
    Kommentar vom 25.02.2015 11:55
    @Vegana

    Die Bekannten von mir die auch vegan leben geben ihr Kind nicht in die Krippe/Kindergarten, sie haben eine Tagesmutter die 5 Kinder betreut und die Kinder auch vegan ernährt. Ich weiß nicht was die Krippe kosten würde, aber die Tagesmutter bekommt 300€ Zuzahlung, denke das ist machbar und man hat den Konflikt gar nicht erst.
    Antwort
  • Profilfoto  CarinaE
    Kommentar vom 04.03.2015 11:40
    @ Eva: Oh vielen Dank! Ich werde mich darüber informieren. Ich hab das Internet grad durchsucht, find aber auf die schnelle auch nichts. Aber ich werd später nochmal genauer nachsehen! Das wäre gut zu wissen...kann ich mir schon gut vorstellen...

    @ Amorphis: Hab das PDF durchgelesen. War sehr informativ! Danke für den Buch Tipp :) wird gekauft :D

    Eine Tagemutter werde ich mir nicht leisten können. Aber brauch ich auch nicht. Ich werde wohl nach einem Jahr wieder arbeiten gehen. Aber nur ein paar tage die Woche. Meine Mutter hat sich angeboten dann aufzupassen. Wenn das Kleine dann in den Kindergarten geht,... mal schauen wie sich das dann entwickelt. Vielleicht ändert sich ja auch in ein paar Jahren was. Wenn es mit dem essen nicht funktionieren sollte, dann würde ich statt ein paar Tage, halbtags gehen um Mittags zu kochen. Puh.. aber das sind bei mir noch 2-3 Jahre bis dahin. Muss man dann halt sehen.

    wünsche allen eine schöne Woche :)
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 22.04.2015 16:38
    Hallo ,
    also ich habe mich vor der Schwangerschaft vegan ernährt , ernähre mich zur Zeit (Stillzeit) "nur" vegetarisch, aus verschiedenen Gründen und beginne langsam wieder zu veganisieren. Mein "Baby" ist nun 1 Jahr alt und ich merke, obwohl meine anderen Kinder und mein Mann nicht vegetarisch , geschweige denn vegan essen, dass ich eine große Hemmschwelle habe, dem Jüngsten tierische Produkte anzubieten, ich kenne viele gesunde Alternativen und weigere mich innerlich, ihn an Milch und Milchprodukte (also artfremde Milch) zu gewöhnen. Er ist nun im ersten Lebensjahr vegan gewesen und ist sehr stark und gesund.

    Ich lasse jeden so, wie er das für richtig hält, denke aber, dass man heute auch Babys gut vegan ernähren kann, ob sie dann später bei der Ernährungsform bleiben, sollte ihnen überlassen werden. Es gibt schon einige Studien und Fachbeiträge zu dem Thema und wenn man sich ausgewogen ernährt und viel Nüsse, Nussmilch und Vollkorn plus ausreichend Obst und Gemüse zu sich nimmt, dann gibt es ausser Vit. B12 nichts , was einem fehlt (B12 kann man über Zahnpasta oder Obst/Gemüsesäfte mit Zusatz zu sich nehmen).

    Unter vamily.de findet man auch einiges interessantes zu dem Thema.
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 16.07.2018 14:06
    Hey ihr Lieben,

    ich habe mal meine beste Freundin (Veganerin) darauf angesprochen, wie sie Veganismus mit ihren Kindern vereint. Sie meinte daraufhin, dass das komplett möglich sei, jedoch ein sehr komplexes Thema ist. Sie meinte auch, dass man über folgende Seite einen Großteil an Wissen darüber erhalten kann:

    https://bit.ly/2NTkmsX

    Wie man es letztendlich handhabt, ist jedoch jedem selbst überlassen.

    Ich hoffe ich habe damit den richtigen Nerv getroffen

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 15.08.2018 12:23
    Ich würde in solchen Fällen grundsätzlich einen Arzt konsultieren und ihn fragen, was es da zu befürchten gibt. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man dann dem Kind auf andere Weise Nährstoffe zuführen muss.
    Aber auch moralisch finde ich, dass das Kind das später selbst entscheiden sollte, ob es Vegetarier oder Veganer werden möchte oder nicht. Du könntest ja beispielsweise bloß einmal pro Woche Fleisch kochen und dann auch nur ausgewählt. Ist dann zwar etwas teurer aber da es das ja dann nicht so oft gibt, dann auch kein Problem.

    Aber das wichtigste sollte erstmal der Arztbesuch sein. Danach kannst Du weitersehen...
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 22.10.2018 20:04
    MIt dem Lätzchen wird es vorraussichtlich klappen ;)

    https://www.pinterest.de/pin/503206958361525444/
    Antwort
  • Profilfoto  Affearsurry
    Kommentar vom 28.10.2018 00:29
    Wie erkennt man denn das ein Baby veganer ist? Kann sich ja schlecht selbst äußern, ich glaube das wird einfach von den Eltern übertragen. Mein Kind sollte schon selbst entscheiden, ob es Vegan leben oder nicht.
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 06.07.2019 13:12
    Tolle Infos danke dafür.
    ich selber bin vegan meine Frau Vegetarierin verheiratet allerdings noch kinderlos. Haben immer wieder die Unterhaltung was wir irgendwann mit unserem baby machen werden. Sind uns noch nicht einig aber generell wird es wohl kein Fleich geben zu Hause. was im Kindergarten gibt ist dann eine andere Sache. BIn gespannt und freue mich auf Herausforderung und Erfahrung.

    LG
    Antwort
  • Profilfoto  NimmerMehrnurfurmich
    Kommentar vom 08.07.2019 09:13
    VORALLEM bei Kindern muss man damit unbedingt aufpassen. Mit einem Ernährungsberater sprechen, mit dem Arzt sprechen etc.

    Das ist ne andere Sache als bei Erwachsenen und auch wir müssen ungemein aufpassen, dass wir ALLE Nährstoffe bekommen die wir brachen.

    Ich rate dir nicht dazu und nicht davon ab. Solange du mit Ärzten sprichst und die Ernährung komplett im Griff hast solltest du theoretisch dein Kind vegan ernähren können. Vielleicht fängst du damit aber erst zu einem späteren Zeitpunkt an.

    LG :)
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 10.07.2019 09:55
    Vegane Ernährung bei Säuglingen und Kleinkinder sollte auf jeden Fall mit dem Kinderarzt besprochen werden, da wir Menschen bis zu einem gewissen Alter tierisches Eiweiß zu uns nehmen sollten.
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 11.07.2019 11:00
    Ich bin nicht abgeneigt, denke aber auch dass eine Absprache mit dem Kinderarzt nötig ist. Ich wäre mir nicht sicher, ob ich über eine vegane Ernährung ein Kind im Wachstum die brauchbaren Nährstoffe liefern könnte.
    Antwort
  • Profilfoto  spiritofkids
    Kommentar vom 29.03.2020 12:23
    Hallo liebe Community,

    wir freuen uns über einen regen Austausch.

    Bei uns findet Ihr viele tolle ökologische Produkte
    für Babys, Kinder, Jugendliche und Erwachsende.

    Euer Team von www.spirit-of-kids.de
    Antwort
Seite 3 von 4
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Foren durchsuchen
Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Übungszyklus: 14
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern