my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
hilfe? windei?ausscharbung?doch noch warten?verzweifelt

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 20.05.2017 11:34
    hey ihr lieben

    weiss grad gar nich wo ich anfangen soll. vor 2 1/2 wochen hab ich einen schwangerschaftstest gemacht der positiv war. nach dem ich im kiga arbeite auch schnell nen termin beim fa bekommen.
    mein problem damals. wann war meine letzte periode. nachdem ich mir das nie merke und ich nur einen tag im kopf hatte wo sie endete weils n tag vorn nem event war. konnte ich nur den tag nennen. aber ob es wirklich die letzte periode war leider nicht. zumal ich eigentlich weiss wann das kind gezeugt worden ist (der ärztin aber egal war sie nahm die mittlerweile 11 ssw.)
    beim ersten ultraschall war ich laut ihren berechnungen vom tele 8+4 , laut digitalem schwangerschaftstest (clearblue 2-3 sprich 4-5 ssw) was auch meine berechnungen waren die ihr aber egal waren. im ultraschall sah man nur einen dottersack von 4, 6 mm. aber keinen embryo. und schrieb auch noch es wäre 5+5ssw. nach dem ultraschall. hat es aber nie im ärztebrief das gestrationsalter geändert nur eben im ultraschallbefund vermerkt.
    sollte nach 10 tagen wieder kommen. ultraschall gemacht. war laut ihren berechnungen ja 10+3. laut meinen 5-6. im ultraschall sah man immernoch nur einen dottersack der allerdings auf 7, 2 mm sich vergrößert hat. allerdings immernoch kein embryo zu sehen. da ich n paar tage vorher leichte schmierblutungen am toilettenpapier hatte, ( nur ab und an beim abwischen, weder etwas in der binde oder in der toilette) hatte ich allerdings bei meinem sohn in der vorherigen schwangerschaftswoche 8 wochen lang.
    somit wurde mir blut abgenommen um den hcg wert zu messen bei der ersten messung(15.5) war er bei 12373 . da meinte sie noch der ist ja eigentlich recht hoch. am 18, 5 wurde dann nochmal blut abgenommen da lag der hcg wert bei 12475 . wurde somit freitag angerufen mit dem kommentar das die ergebnisse nahezu gleich sind und sie davon ausgeht es sei keine intakte schwangerschaft. bekam somit freitag ne überweisung ins kh mit hcg kontrolle und ausscharbung. soo ich natürlich total aufgelöst gestern in die klinik gefahren nochmal ultraschall gemacht 2 ärzte waren dabei die hingen sich wieder mit der 11 ssw auf. war auch zu fertig um es denen nochmal genauer zu erklären. sie sahen leider auch keinen embryo. und gehen von einem windei aus. montag soll die ausscharbung stattfinden. ich bin grad iwie total verzweifelt weil ich nicht weiss was ich tun soll. vllt hat sich mein fa wirklich verrechnet bzw nicht genau zu gehört , und ich bin wirklich erst 7 ssw und es ist ein fehler am montag dahin zu gehn? war jemand schonmal in der situation und es hat sich doch nochn baby gezeigt ? in meinen beiden anderen schwangerschaften war ich jeweils damals schon in der 9 und 10 ssw wo man ein herzchen und nen embryo sah.
    Antwort
  • Kommentar vom 20.05.2017 13:07
    Hallo Ive!

    Ich habe -Gott sei Dank- selbst keine Erfahrung mit einem Windei machen müssen.
    Habe aber schon einiges darüber gelesen, und würde vom Bauchgefühl her sagen, dass es leider nicht gut aussieht.
    Zwar dürfte es kein Windei sein, denn nach meiner Information kommt es bei einem Windei nur zu einer leeren Fruchthöhle, nicht zur Bildung eines Dottersacks.
    Trotzdem sieht es für mich so aus, dass die Schwangerschaft nicht "intakt" ist, also in deinem Fall etwas mit den embryonalen Anlangen nicht gestimmt hat.
    Das schlechteste Indiz dafür ist der so gut wie nicht mehr gestiegene HCG-Wert. Auch, dass der Dottersack mittlerweile schon so weit gewachsen ist, ohne dass doch noch wenigstens ein winziger Embryo zu erkennen ist.
    Ich denke, du solltest dir keine Hoffnungen mehr machen 😟
    Trotzdem musst du dich nicht zu einer Ausschabung drängen lassen, wenn du dabei kein gutes Gefühl hast!
    Du hast auf jeden Fall noch Zeit, um dir sicherer zu werden. Die leichten Schmierblutungen können durchaus einen natürlichen Abgang ankündigen, weil der Körper igendwann "merkt", dass etwas nicht stimmt.
    Ich denke, so wird es kommen, wenn du deinem Körper noch etwas Zeit gibst.
    Du solltest nur auf Anzeichen achten wie z.B. Fieber, dann sollte man auf jeden Fall nachhelfen mit einer Ausschabung.
    Aber sonst denke ich, dass nichts dagegen spricht, noch eine Woche abzuwarten. Wenn bis dahin keine Blutungen eingesetzt haben, aber immer noch kein Embryo zu sehen ist, oder das HCG nicht mehr gestiegen ist, wirst du bestimmt selbst nicht mehr solche Zweifel haben und dich leichter entscheiden können.

    Ich wünsche dir alles gute auf deinem Weg (und hoffe natürlich trotzdem für dich auf ein Wunder!)
    Ganz liebe Grüße, Babymousebear
    Antwort
  • Kommentar vom 20.05.2017 15:40
    Ich bin ganz Babymousebears Meinung, das sieht leider nicht gut aus..

    Ein Windel ist es wohl nicht, sonst hätte sich in der Fruchthöhle kein Dottersack gebildet, der sehr große Dottersack kann aber auf eine nicht intakte SS hinweisen, also auf ein chromosomales Problem beim Kind, wo dann quasi die Natur "die Notbremse zieht" weil die SS nicht lebensfähig gewesen wäre

    10 Tage nachdem der Dottersack das erste mal gesehen wurde, sollte da auf alle Fälle ein Embryo sein, normalerweise sieht man so den Herzschlag schon wenige Tage nach dem Dottersack und ein Embryo wächst in etwa 1-2mm pro Tag.

    Wenn du am Montag kein gutes Gefühl bei der Ausschabung hast, spricht aber überhaupt nichts dagegen noch eine Woche zu warten solange du keine Beschwerden hast
    Vielleicht wird die Blutung stärker und du kannst dir die OP ersparen.
    Auf jeden Fall solltest du dir ganz sicher sein, sonst denkst du dir die ganze Zeit was wäre wenn. Und sprich mit der Klinik, dass du auf alle Fälle vor der OP noch einen Ultraschall bekommst, diese Sicherheit ist für dich glaub ich ganz wichtig.

    Alles Gute!!
    Antwort
  • Kommentar vom 20.05.2017 17:18
    Hallo Ive,
    also ein Windei wäre eine leere Fruchthöhle. Das ist es also nicht.
    Wenn dein FA nur einen Dottersack sieht aber keinen Embryo muss es noch nichts heißen. Ich will dir jetzt natürlich keine falschen Hoffnungen machen denn kein Embryo und kein Anstieg der Hormone mhhh klingt nicht so gut. Und dennoch ist noch nichts vorbei. Ich würde mich auch zu keiner Ausschabung überreden lassen wenn du noch nicht bereit dazu bist.
    Ich hatte 2015 eine FG in der 12 SSW. Da sah man in der 7 SSW eine leere Fruchthöhle, in der 9 SSW einen Dottersack und in der 11 SSW den Embryo jedoch leider ohne Herzschlag. Ich habe dann gewartet... in der 12 SSW fing ich an zu bluten und es kam sozusagen von alleine... Leider blieben Reste in mir und ich musste dann doch noch ausgeschabt werden. Heute bin ich froh dass ich mich nicht vorzeitig hab ausschaben lassen denn sonst würde ich mich immerzu fragen ob sich da vielleicht doch noch was entwickelt hätte...

    Dir alles Gute
    Antwort
  • Kommentar vom 29.05.2017 12:39
    Wie hat es sich den weiter entwickelt bei dir?

    Ich hatte im Dezember einen natürlichen Abgang (windei) in der 10. ssw
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.