My Babyclub.de
Eisprung in Gebärmutter?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • NetMom
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Eintrag vom 27.10.2017 16:28
    Hallo ihr Lieben

    Hatte am 18.|19.|20.10. jeweils einen Ovulationstest gemacht der nach und nach schwächer in der Anzeige wurde. Demnach müsste davon auszugehen sein dass ich meinen Eisprung bereits hatte. Mein Zyklus liegt immer so zwischen 23-25 Tage.

    War heute morgen bei der Frauenärztin da ich seit letzten Freitag immer mal wieder ziehen im Unterleib hatte und auch so ein ziehen in der Leistengegend. Laut meinem Zyklus müsste meine Periode am 3.11.beginnen.

    Hatte in der Woche vom 16.-22.10.ungeschützten GV mit meinem Partner.

    Als ich der Frauenärztin sagte ob es sein könne dass ich schwanger bin sah sie mich VOR der Untersuchung an und meinte das sei unwahrscheinlich. Dann kam der US und sie zeigte mir auf dem Bildschirm eine gut aufgebaute Gebärmutterschleimhaut.

    In der Gebärmutterschleimhaut zeigte sie mir einen reifen Follikel und meinte mein Eisprung käme jetzt noch und würde kurt bevor stehen.

    Meine etwas blöde Frage jetzt dazu: ein reifer Follikel kurz vorm Eisprung befindet sich doch aber nicht in der Gebärmutter sondern im Eierstock oder liege ich da falsch?

    Bin durch ihre Aussage doch etwas verwirrt. Zudem meinte sie noch man könne den Eisprung erst im Nachhinein berechnen indem man vom ersten Tag der Periode zwei Wochen abzieht. Aber auch dann müsste mein Eisprung ja bereits gewesen sein.

    Bitte eure Meinung mal dazu

    Lg NetMom
    Antwort
  • Conny235
    Very Important Babyclubber (1301 Posts)
    Kommentar vom 27.10.2017 19:57
    Der Eisprung finden im Eierstock statt. Dann wandert das Ei den Eileiter entlang in die Gebärmutter.
    M.w. kann man in der gebärmutter das Ei nicht sehen. Das ist sooooo kein, das erkennt der Ultraschall nicht.
    Antwort
  • NetMom
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 27.10.2017 20:21
    Genau das hab ich ja auch gedacht dass der Eisprung im Eierstock stattfindet. Anders wäre es ja auch gar nicht möglich. Dann frag ich mich allerdings was auf dem Ultraschall zu sehen war. Das war eine kleine runde Kugel unten links auf dem Bildschirm am Schleimhautrand. Besser kann ich es leider nicht beschreiben. Sorry
    Antwort
  • BellaAnna
    Superclubber (353 Posts)
    Kommentar vom 28.10.2017 09:30
    Da hat deine Ärztin dich wohl verwirrt. Sicher dass sie deinen Uterus auf dem aktuellen Bild hatte oder nicht rüber zu einem deiner Eierstöcke gewandert ist. Weil sooo blöd ist kein Arzt.
    Antwort
  • Babsy1980
    Very Important Babyclubber (789 Posts)
    Kommentar vom 28.10.2017 09:55
    Deine Ärztin hat bestimmt, zusätzlich zur Gebärmutter, die Eierstöcke geschallt und dort den Follikel gesehen.
    Antwort
  • NetMom
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 28.10.2017 10:59
    Gesagt hat sie nicht dass sie zusätzlich den Eierstock schallt. Sie sprach nur von der Gebärmutter u zeigte mir die gut aufgebaute Schleimhaut. Und direkt über der Schleimhaut war der Follikel.
    Alles bisschen merkwürdig.

    Als ich sie dann nach dem US zum Zeitpunkt des Eisprungs befragte meinte sie ja den könne man nur rückwirkend berechnen indem man vom ersten Tag der Blutung 14 Tage abzieht. Aber dem zufolge müsste ja dann mein Eisprung pi mal Daumen so um den 20.10.gewesen sein da ich meine nächste Blutung ab dem 3.11.erwarte...

    Aber auf dem US sah sie den Follikel der reif war. Das wären ja dann zwei Eisprünge. Den vom 20.10.und den den sie gesehen hat... Kann ja auch nicht sein dann oder? Selbst wenn sie tatsächlich den Eierstock geschallt hat das würde ja entweder bedeuten dass ihre Aussage falsch ist mit der Berechnung des Eisprung oder eben meine Blutung nicht ab dem 3.11.zu erwarten ist sondern dann dementsprechend 14 Tage später.

    Ich kam mit mehr Fragen aus der Praxis raus als wie ich rein bin...
    Antwort
  • halo
    Superclubber (130 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2017 12:41
    Hallo NetMom,

    klingt ja verwirrend, aber sicher hat sich die Ärztin missverständlich ausgedrückt.

    Und das mit den 14 Tagen nach ES ist ja grundlegend richtig, so ist der Normalwert...aber auch so 12 Tage für eine zweite Zyklusphase wären bspw noch normal. Frau ist ja kein Urwerk.

    Liebe Grüße
    Antwort
  • NetMom
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2017 12:51
    Klar dass es Zyklusschwankungen gibt. 14 Tage ist ja der Standartwert wenn man von einem Zyklus von 28 Tagen ausgeht. Ich selbst habe einen Zyklus zwischen 23-25 Tagen. Das weiß ich zumindest schon mal weil ich ein Jahr lang meine Blutungen aufgeschrieben habe....aber trotzdem kapiere ich diese ganze Rechnerei nicht so wirklich ... :)
    Antwort
  • halo
    Superclubber (130 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2017 22:25
    Ca 14tage ist die zweite zyklushälfte bei jeder Frau, sofern der hormonhaushalt stimmt...wenn das bei dir der fall ist, weißt du relativ genau, wann dein es ist. Die erste zyklushälfte bei Frauen variiert. Wenn du aber eine gelbkõrperschwäche hast, kann es auch sein, dass deine zweite zyklushälfte verkürzt, also unter 12 Tagen ist und das kann problematisch für eine Einnistung sein. Um das rauszufinden könnte dir das Temperatur messen helfen...um zu sehen ob du eine zweiwöchige hochlage hast, und wann dein eisprung ist.
    Antwort
  • NetMom
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2017 22:37
    Also das Temperatur messen das ist mir noch nicht so ganz geläufig. Schätze mal morgens vor dem Aufstehen immer zur selben Zeit. Und bei einem ziemlich regelmäßigen Schlafrhythmus nehme ich mal an. Hab gelesen dass man dazu nicht weniger als 5 Stunden Schlaf haben sollte....ist bei mir ziemlich schwierig...hab öfter mal nur drei bis vier Stunden Schlaf und ab und zu mal blöde Schlafstörungen....wie verhält sich das dann in der Messmethode? Wie muss das berücksichtigt werden? Erkältungen bringen doch auch die Messungen durcheinander, oder? Und wie sollte die Temperatur bei einer Hochlage sein'? Über 37?

    Bin mit dem Thema absolut nicht vertraut. Kenn vieles nur theoretisch...und wie lange muss man messen bis man ein Ergebnis hat? Drei Zyklen? Länger?
    Wie rechnet sich das mit dem ES? Ich habe gelesen dass in der ES Phase die Temperatur auch erhöht ist?
    Antwort
  • halo
    Superclubber (130 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2017 11:06
    Hallo NetMom

    Also mir hat das Messen der Basletemperatur geholfen, meinen Zyklus kennenzulernen, deshalb empfehle ich es auch gern. Es ist richtig, dass es ein paar Regeln einzuhalten gilt und eine Regelmäßigkeit bestehen muss... Also wie du schon schreibst, etwa die selbe Schlaflänge und selbe Messzeit, direkt nach dem aufwachen (nicht aufstehen), selbe Messmethode (also oral oder vaginal... nicht unter dem Arm!). Wenn man mal schlecht geschlafen hat, oder was getrunken, oder krank ist, dann klammert man den Wert aus.
    Bei vielen Frauen steigt die Temperatur in der Hochlage auf um die 37 Grad...das ist aber auch von Frau zu Frau verschieden, wichtig ist, dass du den Unterschied bei dir erkennst. Es kann also sein, dass du in der ersten Zyklushälfte zB Werte zwischen 36,2-36,4 und in der zweiten 36,7-36,8 hast, eine ander Frau hat Werte in der 1. ZH von 36,6-36,7 und in der zweiten über 37. Die Kurve ist wichtig, damit du den Verlauf siehst. Die Temperatur steigt etwa einen Tag nach Eisprung an +/- einen Tag.
    In der Theorie kann es verwirren, wenn du es aber mal ein paar Zyklen ausprobiert hast, wirst du erkennen worauf es ankommt und den Unterschied in der Kurve sehen.

    Liebe Grüße
    Antwort
  • NetMom
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2017 12:15
    Ok vielen Dank für die genauere Erklärung. Dann werde ich mich mal mit dem Thema vertraut machen und es einfach mal ausprobieren....um seinen Körper besser kennen zu lernen ist es scheinbar ganz gut.
    Werde dann mal anfangen zu messen. Hab gelesen dass man am besten damit beginnen sollte wenn der erste Tag der Blutung ist...
    Antwort
  • halo
    Superclubber (130 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2017 12:54
    Sehr gerne! ...ganz genau, ab 1. Zyklustag.

    Viel Erfolg! :-)
    Antwort
  • NetMom
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 30.10.2017 13:02
    Danke :) Werds schon irgendwie hin bekommen....:)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.