my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Was können wir zur Unterstützung tun?

Anonym

Frage vom 18.08.2020

Hallo,
grade 42 geworden, versuchen es seit Oktober2019. Allerdings hat mein Freund Errektionsprobleme wenn er nervös ist..also hat es jetzt so nicht wirklich geklappt..2 mal "normalen" Verkehr gehabt seit Oktober.

Haben uns jetzt entschieden es mit Heiminsemination zu probieren. Heißt 3 Tage vor, am Tag des Eisprungs und 1Tag danach Morgens und Abends spritzen. 1. Mal nicht geklappt 2. Mal findet grade statt.

Ich nehme Folsäure, Zink, Magnesium und hab mir noch Mönchspfeffer Extrakt, Himbeerblättertee und Frauenmanteltee bestellt zur Unterstützung.
Beim Urologen ist mein Freund jetzt gewesen, dauert noch bisschen bis wir Ergebnisse haben. Ich lass mich jetzt auch testen.
Ach ja ,Pille nie genommen oder andere chemische Verhütungsmittel.
das erst einmal zu mir....

So viel gelesen und überall liest man was anderes was helfen könnte ..was man einnehmen könnte usw... grade ein wenig überfordert und immer das Alter im Hinterkopf...ein wenig Angst natürlich vor den Ergebnissen von unseren Ärzten.....

Freund 41/Diabetes aber nur Tabletten, keine Spritzen, noch nie Alkohol getrunken oder geraucht, Vegetarier. leicht Übergewicht. Nimmt Zink und Magnesium.
Ich regelmäßigen Zyklus und Eisprung. Alkohol und rauchen...jetzt reduziert...leicht Übergewicht, Vegetarierin.

Können wir irgendetwas noch einnehmen zur Unterstützung..Bis wir alle Ergebnisse unserer Ärzte haben dauert es noch bis Ende September.

Antwort vom 20.08.2020

Hallo Daniela,
Die Heiminsemination aber mit den Spermien Ihres Freundes? Geht es da besser, weil er nicht so nervös ist?
Vielleicht macht es da Sinn wenn Sie Ihrem Freund Ihren Zyklus nicht verraten und nach Lustempfinden Sex haben?! So ist er vielleicht nicht so nervös und hat im Kopf das es "klappen muss"?!
Desweiteren ist Selen ganz gut. Für Sie ist alles so ausreichend, mehr würde ich erstmal nicht empfehlen, da zu viel auch nicht gut ist. Eventuell könnte Ihr Mann noch einen Tee zur Steigerung der Fruchtbarkeit trinken. In Shops in denen es Nestreinigungstee für Frauen gibt, gibt es auch häufig etwas für Männer.
Aminosäurenhaushalt sind bei Männern auch wichtig. Vielleicht können Sie mal einen Heilpraktiker aufsuchen um auch homöopatisch zu unterstützen. Um raus zu bekommen welches Mittel nötig ist braucht es aber genaue Anamnesen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: