my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Oktober 2018

Antworten Zur neuesten Antwort

  • MrsMidnight
    Superclubber (411 Posts)
    Kommentar vom 03.02.2018 20:55
    Nein, in der Regel gibt es kein BV. Meine Kollegin hat eins bekommen, aber das lag vermutlich an der vorangegangenen Fehlgeburt. Ich warte mal ab, was die Ärztin nächste Woche sagt
    Antwort
  • Blumenmami
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 03.02.2018 21:03
    Ich hatte bei beiden Kindern zum Ende hin ein BV von der FÄ. Lange stehen und solche Sachen sind da echt tabu. Da muss es doch auch einen Betriebsarzt geben der das zur Not macht. Und wenn du wegen deiner Arbeit Schmerzen hast, müssen sie dir eine andere Position anbieten oder dich ins BV schicken. Ich war dann z.B. nur noch 4 Stunden tgl. arbeiten.
    Antwort
  • MrsMidnight
    Superclubber (411 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 08:27
    Hallo Blumenmami - einen Betriebsarzt haben wir nicht, zumindest wüsste ich nicht wer das sein sollte. Mein Arbeitgeber wird mich ganz bestimmt nicht in BV schicken, er hat mir schon ganz deutlich gesagt "ich sei schwanger und nicht krank und hätte vorher gewusst, dass ich keinen Bürojob habe."
    Tja, so kann's gehen. Ich warte einfach mal den FÄ-Termin ab.

    -

    Wie geht's euch denn so? Von den üblichen SS-Anzeichen noch verschont oder schon mittendrin? 😜
    Antwort
  • LuisaM
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 09:47
    Guten Morgen. Ich muss oft zur Toilette und besonders Abends habe ich mit Übelkeit zu kämpfen. Aber bis jetzt ist es alles noch auszuhalten.
    Wünsche euch einen schönen Sonntag.
    Antwort
  • Didi17
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 13:07
    Hallo zusammen,

    wenn wir BV besprechen, dann hätte ich auch eine Frage, ob ich Chancen habe, eins zu bekommen.

    Kennt sich jemand mit BV aus?
    Ich habe einen ganz klassischen Bürojob aber komme nicht klar mit meiner neuen Chefin, die im August 2017 bei uns angefangen hat.. vorher war ich die einzige Mitarbeiterin in meinem Bereich, dann wollte die Geschäftsführung jemanden haben, der mehr Berufserfahrung hat. Vorher musste ich alle Projekte -von der Konzeption und Planung bis zur Betreuung- selber umsetzen, und jetzt, seit August mache ich nur die Kleinigkeiten- es wird mit der neuen Chefin alles geplant und konzipiert, und ich muss nur Räume Buchen, Termine vereinbaren usw.. also wie ihre Sekräterin, obwohl ich studiert habe. Ich fand das aber nich so kritisch, da ich schwanger werden wollte, und dann in die Elternzeit und Erst danach den Job wechseln - in dieser Firma möchte ich nicht mehr bleiben, wegen der oben genannten Gründen. Das funktioniert aber nicht so wie ich es geplant habe: erstmal eine MA im Oktober und dann eine ESS im Dezember.. jetzt bin ich wieder schwanger, die Chefin macht was sie will, ohne mich zu fragen, obwohl ich 18 Monate lang vor ihrem Eintritt alles selbst gemacht habe und mich auskenne. Ich bin so zu sagen ihre Sekretärin und das macht mich super nervös: jeden Tag geht es mir schlecht, ich kann nicht normal schlafen weil ich um die Situation denke und denke jetzt auch daran, dass meine vorherige SS auch wegen dem Stress schief gelaufen sind. Ich möchte meine FA um ein BV bitten, habe aber Angst, wieder eine FG oder MA zu haben und dann wieder ins Büro zu gehen, wo alle wissen, dass ich nicht erfolgreich schwanger war...

    Also sorry für viele Worte, musste mich einmal ausreden. Mein Mann ist der Meinung ich muss ganz normal ins Büro und auch wenn es blöd ist nix sagen und daran denken, dass ich bald weggehe, so kann ich aber nicht. Meine Chefin nervt nicht jedeSekunde, ich denke daran, dass es dem Baby schadet und dann geht es mir noch schlechter.. Was würdet ihr machen?..
    Antwort
  • Mia14
    Very Important Babyclubber (730 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 16:06
    @Didi
    Worin besteht denn dein Stress? Ich habe dein Problem so verstanden, dass Sie dir Verantwortung entzogen haben und sie jetzt deine Chefin hat.
    Versuche es mal von einer anderen Seite zu sehen. Weniger Verantwortung heißt für mich erst einmal weniger Stress. Ist doch super! Du bist schwanger, hast weniger Verantwortung und damit weniger Stress.
    Kann es sein dass du dich in der Ehre gekränkt fühlst weil sie dir die Verantwortung genommen haben? Hast du vielleicht auch ein Problem mit deiner Chefin an sich als Person?

    Ich wäre entspannt und würde mir denken, hey ich sitze da locker meine Zeit ab, erledige die Dinge, die sie mir auf der Schreibtisch legt und schiebe eine ruhige Kugel. Lange musst du das ja nicht machen.

    Oder gibt es sonst irgendwelche Probleme, bis auf den Verantwortungsbereich.

    Und ich glaube nicht, dass eine Eilleiterschwangerschaft oder MA vom Stress kommt. Sonst wäre die Menschheit schon längst ausgestorben.

    Und wie du sagst, darfst du nicht vergessen, dass es alle sehr früh mitbekommen, dass du schwanger bist.... und bis zur 12.SSW sollte man es noch für sich behalten.
    Antwort
  • LillyLoui
    Powerclubber (54 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 18:26
    also BV ist ganz genau im Mutterschutzgesetz geregelt. ich glaube, aus den genannten Gründen kann man kein BV erwirken. dann ginge unsere Wirtschaft ja zugrunde wenn es so einfach wäre. und wir Frauen hätten es noch schwerer einem guten Job zu finden weil keiner mehr Frauen einstellen würde die jederzeit schwanger werden können und dann ein BV verordnet bekommen weil der Vorgesetzte doof ist.
    Antwort
  • Lissi1516
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 18:39
    Hallo zusammen, ich würde mich gerne zu euch gesellen.
    Ich hab gestern positiv getestet :) kann es noch gar nicht glauben. Lt App ist ET der 10.10.
    Antwort
  • LillyLoui
    Powerclubber (54 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 18:43
    herzlichen Glückwunsch Lissi.
    Antwort
  • Didi17
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 19:06
    @Mia und LiilyLoui,

    Danke für Eure Feedbacks. Ich habe die Situation nur ganz grob beschrieben und konnte deswegen nicht alles erzählen. Es geht darum, dass die neue Chefin und ich uns die Aufgaben teilen sollten und jede von uns ihren eigenen Aufgabenbereich haben sollte. Sie sollte meine Chefin werden nur aus den administrativen Gründen und nur weil sie als Expertin mehr Berufserfahrung hat als ich. Also nur für die Organigramm. Das wäre für mich aber in Ordnung. Und dann plötzlich ist es so geworden, dass sie alleine alles macht und ich bin ihre Sekräterin geworden. Ich sehe es als Mobbing.

    Leider ist es nicht so einfach, mich zu freuen, dass ich jetzt weniger Verantwortung habe und die einfache Assistenz-Aufgaben zu genießen, weil ich als Fachkraft auch sehr qualifiziert bin und die 12 Monate, die ich alleine gearbeitet habe, habe ich mich dafür vorbereitet, dass ich den Bereich komplett alleine verantworte und jetzt muss ich das machen, was ich als studentische Aushilfe gemacht habe.

    Zu dem BV- ich möchte es nicht einfach so haben. Mir geht es wirklich schlecht. Immer wenn sie nach dem wichtigen Termin kommt - da wo ich auch teilnehmen musste, war aber nicht eingeladen - und sagt wir haben das und das entschieden, du kümmerst dich jetzt bitte um die kleinigkeiten - jedes mal wird mir schlecht.. Und das ist mein Alltag.
    Ich sehe es genau im Gegenteil, dass wir keine Angst haben müssen, FA um die BV zu bitten wenn wir es wirklich brauchen. Eine Frau wird im Durchschnitt wahrscheinlich nur 1 mal im Berufsleben es wg. Schwangerschaft brauchen. Die Arbeitgeber müssen sich daran gewöhnen und es nicht so kritisch sehen. Nur dann können wir über die gleiche Rechte für Frauen und Männer sprechen. Und nur dann werden wir für coole Jobs genauso gern eingestellt wie Männer. Sorry dass ich das alles so emotional beschreibe, mir geht es seit 3 Tagen wirklich wg. dem Thema nicht so gut.. LG
    Antwort
  • Blumenmami
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 19:07
    Hallo Lissi, herzlichen Glückwunsch!
    Ist es dein 1. Kind?
    Antwort
  • Mia14
    Very Important Babyclubber (730 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 20:52
    @didi
    Das was du beschreibst ist definitiv kein Mobbing.
    Sie wurde für diesen Aufgabenbereich eingestellt und den übernimmt sie halt jetzt auch. Es Ist ihr Job und ihr gutes Recht. Vermutlich hat sie den Job in der Führungsebene angestrebt weil sie Karriere machen möchte und dann muss sie die Führungsverantwortung auch übernehmen und nicht dir überlassen.

    In der normalen Arbeitswelt läuft es dann eigentlich so ab, dass man in Mitarbeitergesprächen vermittelt, dass man das Ziel hat, mehr Verantwortung zu übernehmen. Oder man bewirbt sich für andere Stellen mit mehr Verantwortung. So wie es deine Chefin gemacht hat.
    Mobbing ist das sicher nicht.
    Außerdem kannst du das alles noch nach der Elternzeit anstreben, wenn du das willst.

    Stell dir mal vor du wärst immer noch alleine in dem Bereich. Die Verantwortung alleine auf deinen Schultern. Was ist wenn es dir in der SS mal nicht gut geht und niemand für dich einspringen kann?


    Dir wird schlecht weil du Aufgaben von deiner Chefin bekommst? Meinst du das wird in anderen Unternehmen anders sein?

    Ich finde du steigerst dich etwas in die Sache hinein. Du hast keine Lust auf den Job und da kommt die SS gerade Recht. Ich kann absolut verstehen, dass es dich ärgert. Es würde mich auch ziemlich ärgern, wenn man mir Verantwortung nimmt. Aber ich finde es trotzdem übertrieben. Ich würde eine ruhige Kugel schieben. Die leichten Aufgaben übernehmen, meine Schwangerschaft genießen und mir danach eine andere Stelle suchen.

    Gleichberechtigung heißt für mich nicht, dass man Berufsverbot bekommt weil es einem nicht gefällt, wenn die Chefin einem Arbeit gibt. Man ist schwanger und nicht krank. Ich finde solange man keine schlimmen Beschwerden oder gefährlich und zu anstrengende Arbeit hat, sollte man es nicht ausnutzen. So werden wir schwangeren Frauen sonst leider nicht mehr ernst genommen. Ich kenne das nämlich aus meiner Arbeit.
    Antwort
  • LillyLoui
    Powerclubber (54 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 20:59
    Krank schreiben lassen wäre jetzt auch mein nächster Gedanke gewesen. fürs erste mal. und das Gespräch suchen mit dem Vorgesetzten der besagten Kollegin.
    Antwort
  • Mia14
    Very Important Babyclubber (730 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 21:10
    @Lissi
    Alles Gute und herzlich Willkommen hier!
    Antwort
  • Cumino
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 21:13
    Mich kannst du bitte auch eintragen.

    Das mit dem BV finde ich auch so eine Sache. Wir sind alle nicht bei dir vor Ort und können es daher nicht beurteilen, aber du hast hier ja öffentlich gefragt und da muss ich auch sagen, dass es für mich von außen betrachtet auch so anhört als hätte das nicht damit zu tun, dass der Job zu anstrengend ist. Das müsst ihr zwischenmenschlich klären, zur Not mit einem Mediatoren oder mit demjenigen, der euch beiden angestellt hat. Und man kann nicht sagen, dass es das Recht von Frauen ist, während der Schwangerschaft nicht arbeiten zu müssen. Ich meine, überleg doch mal, wer das zahlen soll? Erst bist du 9 Monate so krank, dass du nicht arbeiten kannst und dann nochmal 12 Monate mit dem Kind zuhause... welcher Betrieb soll das zahlen? Schon die Elternzeit ist für viele Betriebe eine Belastung. Ich würde mich nicht wundern, wenn du eine noch langweiligere Aufgabe zugeteilt bekämst, wenn du das BV anstrebst. Eine Aufgabe, die weniger Stress, sprich weniger Arbeit und Verantwortung bedeutet... Du erreichst damit sicher nicht, dass sich das Klima bessert und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Arzt ein 9monatiges BV verordnet, weil man mit der neuen Chefin nicht klar kommt. Das fände ich auch wirklich fatal... Sorry, aber das ist meine Meinung und du hast ja nach unserer Meinung gefragt.
    Ich wünsche dir, dass ihr beiden einen Weg findet das Problem zwischen euch zu klären. Am besten erstmal reden, zur Not mit Personalrat oder Mediator und ansonsten wäre mein Rat abzuwarten und nach der Schwangerschaft einen neuen Job zu suchen. Das hätte ich vermutlich sogar versucht bevor ich wieder schwanger werde, wenn es absehbar war, dass der jetztige Job für dich zu belastend ist.
    Antwort
  • Ann121518
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 21:22
    Hallo Ihr Lieben.
    Ich hab schon am 25.1 leicht positiv getestet. Ich denke mein et wird der 8.10.18 sein.am 14.2 hab ich den ersten Fa-termin.
    Es ist mein 3 kind. Meine große ist von 09/12 und mein kleiner von 01/15.
    Wünsche euch allen eine schöne Kugelzeit

    Liebe Grüße Ann
    Antwort
  • Ann121518
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 21:22
    Hallo Ihr Lieben.
    Ich hab schon am 25.1 leicht positiv getestet. Ich denke mein et wird der 8.10.18 sein.am 14.2 hab ich den ersten Fa-termin.
    Es ist mein 3 kind. Meine große ist von 09/12 und mein kleiner von 01/15.
    Wünsche euch allen eine schöne Kugelzeit

    Liebe Grüße Ann
    Antwort
  • Mia14
    Very Important Babyclubber (730 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 21:30
    Hallo Ann!
    Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kugelzeit!
    Antwort
  • Lissi1516
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 21:59
    🌺🤰🍼 Oktober-Mamis 🍼🤰🌺

    •Fruechtel - 26 J. - keine Kinder - ET 02.10.18
    •Helikoptermama2016 - 34 J. - 1 Sohn (15 Monate) - ET 02.10.18
    •Hope1510 - 20 J. - keine Kinder - ET 03.10.18
    •LuisaM- 24J. - keine Kinder - ET 06.10.18
    • Lesly - 35 J. 1 Kind (19 Monate) - ET 06.10.18
    •Jellyfish- 35 J. - 1 Sohn (9 Monate) - ET 06.10.18 - Uckermark
    •LillyLoui - 30 J. keine Kinder - ET 08.10.18 - Hamburg
    •Sassi79 - 38 J - 3 Teenis (16,14,12) - ET 09.10.18
    •Didi17 - 29 J - keine Kinder - ET 09.10.18
    •Blumenmami - ?J- 2 Kinder (3, ?) - ET 10.10.18
    •Mia14
    Lissi1516,32 j, 1 Kind (2), ET 10.10.18
    Antwort
  • Didi17
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2018 23:45
    Danke Euch,

    Ich verstehe dass es hier kein passendes Thema ist, die Frage zu besprechen, bin deswegen sehr dankbar für eure Rückmeldungen. Es sieht wahrscheinlich so aus, dass ich kein Bock auf die Arbeit habe, das stimmt aber nicht. Es ist leider nicht so einfach, die Situation so zu beschreiben wie sie ist. Mehr schreibe ich aber zum Thema nicht, da dieses Forum dafür erstellt wurde, um unsere Freude teilen zu können, dass wir es geschafft haben:) Viele liebe Grüße
    Antwort
  • Mia14
    Very Important Babyclubber (730 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2018 07:34
    @didi
    Das Forum ist auch für solche Themen da! Kannst jederzeit darüber schreiben.
    Vermutlich wissen wir auch zu wenig über die ganze Situation.
    Aber überleg dir in solchen nervigen Situationen, immer was das Wichtigste in deinem Leben ist. Dein Baby!
    Vielleicht kannst du dann etwas gelassener sein und der Arbeit weniger Beseutung beimessen.
    Die Zeit in der Arbeit vergeht schneller als du denkst! Und nach der Elternzeit findest du sicher etwas Neues. Du hast eine gute Ausbildung!
    Antwort
  • Sassi79
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2018 09:18
    @didi17 Mach dich nicht verrückt, glaub mir ich spreche da aus Erfahrung. Genieße jetzt die Schwangerschaft und nach der Elternzeit kannst du ja neue Wege einschlagen, wenn du das möchtest oder eine Beförderung anstreben.
    Antwort
  • Andershase
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 05.02.2018 16:03
    Hi, möchte mich gerne vorstellen.

    Ich habe am Freitag getestet und bin aktuell 5+2. Laut App ist der errechnete Termin der 06.10.2018.

    Ich bin 42 Jahre alt und dies ist meine erste Schwangerschaft.
    Am Mittwoch habe ich meinen ersten FA-Termin und bin sehr gespannt.
    Antwort
  • Cumino
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2018 16:07
    Ich aktualisiere mal und setze mich mit drauf ;-)

    🌺🤰🍼 Oktober-Mamis 🍼🤰🌺

    •Fruechtel - 26 J. - keine Kinder - ET 02.10.18
    •Helikoptermama2016 - 34 J. - 1 Sohn (15 Monate) - ET 02.10.18
    •Hope1510 - 20 J. - keine Kinder - ET 03.10.18
    -Cumino - 36 J. - keine Kinder - ET 03.10.18
    •LuisaM- 24J. - keine Kinder - ET 06.10.18
    • Lesly - 35 J. 1 Kind (19 Monate) - ET 06.10.18
    •Jellyfish- 35 J. - 1 Sohn (9 Monate) - ET 06.10.18 - Uckermark
    •LillyLoui - 30 J. keine Kinder - ET 08.10.18 - Hamburg
    •Sassi79 - 38 J - 3 Teenis (16,14,12) - ET 09.10.18
    •Didi17 - 29 J - keine Kinder - ET 09.10.18
    •Blumenmami - ?J- 2 Kinder (3, ?) - ET 10.10.18
    •Mia14
    Lissi1516,32 j, 1 Kind (2), ET 10.10.18
    Antwort
  • snowbelle
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2018 20:51
    Ich möchte mich gerne dazu gesellen. Ich bin 24 Jahre alt und erwarte im Oktober (laut meinen Berechnungen am 1.10) mein erstes Kind. Ich bin im Moment echt durch den Wind und habe deshalb gerade mit großer Begeisterung eure ganzen Beiträge gelesen. Mich beschäftigen momentan eigentlich keine SS-Beschwerden, abgesehen von Müdigkeit und gelegentliche Übelkeit. Meine Gedanken kreisen sich hauptsächlich um Angst vor einer Fehlgeburt und die Arbeit. Daher würde mich mal interessieren wie ihr es anstellt euch auf der Arbeit zu schonen und nicht mehr schwer zu heben ohne euch "Verdächtig" zu verhalten. Ich möchte meinen Arbeitgeber wie die meisten nicht vor der 13. Woche einweihen.
    Antwort
Seite 4 von 90
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.