My Babyclub.de
Kinderwunsch , er trifft keine klare Aussage dazu.

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Isabel95
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 12.07.2019 10:16
    Hallo Zusammen , ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Mein Partner und ich sprechen seit ca. einem Jahr über Kinder. Wir haben uns damals dafür entschieden Anfang des Jahres die Pille abzusetzen und an unserem Wunsch zu arbeiten. Nun war vor 4 Monaten der Zeitpunkt gekommen. Ich hätte auch mit meiner Frauenärztin alles besprochen und habe die Pille abgesetzt. Er hat auch allem zugestimmt und sich mit informiert. Seit 3 Monaten ist das Thema absoluter Stress für ihn. Er findet immer neue Gründe um den Kinderwunsch nach hinten zu verschieben und sei es nur weil wir uns gestritten haben. Auf einmal ist er sich nicht sicher. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Der Wunsch nach einem Kind ist mittlerweile sehr stark geworden und das frustriert mich immer mehr. Er trifft auch keine klaren Aussagen dazu wann er es sich vorstellen kann.

    Ich muss dazu sagen, er ist ein Trennungskind. Seine Mutter hat ihn damals einfach nach der Schule mitgenommen und er hat seinen Vater 6 Jahre nicht gesehen. Deshalb macht er sich auch darüber Gedanken.

    Habt ihr vielleicht Tipps wie ich damit umgehen kann oder ihm helfen kann deine Ängste zu überwinden ?

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Christkind
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 12.07.2019 10:24
    Hallo Isabel,

    das klingt ja wirklich verzwickt. Ich denke, das einzige was, du jetzt machen kannst, ist ihm Zeit zu geben und das Thema erst mal ruhen zu lassen. Das wird dir wahrscheinlich sehr schwer fallen, wenn du es dir so sehr wünschst, aber wenn er da gerade so dicht macht bei dem Thema, bewirkst du mit allem anderen wahrscheinlich nur das Gegenteil vom erwünschten Ziel. Will er denn jetzt wieder verhüten oder habt ihr trotzdem ungeschützten Sex? Dann kannst du ja trotzdem den Kalender im Blick haben, wobei ich natürlich damit nicht sagen möchte, dass du es einfach ohne sein Wissen provozieren solltest, wenn er sich so klar dagegen positioniert hat. Aber vielleicht ergibt es sich zufällig mal und er hat dann doch plötzlich auch das Bedürfnis es mit der Verhütung nicht so genau zu nehmen? Auf keinen Fall weiter bohren und Druck aufbauen.
    Antwort
  • Isabel95
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 12.07.2019 10:47
    Er will jetzt erstmal mit Kondom verhüten. Aber das nimmt er irgendwie nicht so ernst. Vielleicht klappt es auch einfach dann , wenn man es am wenigsten erwartet und gar nicht darüber spricht.
    Danke für deine lieben Worte :)
    Antwort
  • Christkind
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 12.07.2019 10:55
    Ja, oft ist es ja wirklich so. Wenn er das mit der Verhütung teilweise auch locker nimmt, kann er ja soo sehr dagegen auch nicht sein. Jemand der partout keinen Nachwuchs will, kümmert sich ja dann in der Regel auch um entsprechende Vorkehrungen.

    Bei uns gab es auch mal die Zeit, in der ich mir schon sehr sicher war, dass ich es will, mein Mann aber auch noch zögerlich. Haben dann auch noch ein Kondom benutzt. Irgendwann hat er aber plötzlich nicht mehr dazu gegriffen und wir haben es ab da ohne gemacht, ohne das explizit nochmal besprochen zu haben. Beide sind sich ja der Sache bewusst. Nach einiger Zeit stellte er dann mal fest, das wir ja die Kondome gar nicht mehr nehmen. Ich fragte, ob er das jetzt schlimm findet oder sich gut damit fühlt, und er meinte es ist ok. Nun warte ich auf meinen Eisprung... Ich will damit sagen, dass es sich vielleicht dann auch irgendwann mal bei euch stillschweigend so ergeben könnte.
    Antwort
  • Isabel95
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 12.07.2019 13:26
    Das ist ja auch eine schöne Geschichte bei euch , freut mich das ihr jetzt soweit seid. Mal sehen wie es sich bei uns entwickelt.
    Antwort
  • meliah91
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 15.07.2019 13:20
    Hey,

    ich würde ihn auf gar keinen Fall unter Druck setzen lassen. Wenn man sich Kinder wünscht, ist es wichtig, dass beide es wollen. Gib ihm die Zeit, ich bin mir sicher, dass er dann auf dich zukommen wird.

    Viele Grüße
    Antwort
  • LovelyLouis
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 16.07.2019 13:10
    Hallo,
    Ich hatte bereits ein ähnliches Problem mit meinem Partner.
    Was für dich bestimmt schwierig ist, die Zeit für dich gut aushaltbar zu machen , ohne ihn unter Druck zu setzten und ohne selbst zurückzustecken.
    Mein Tipp wäre, dass Du ihm signalisierst, dass es ok ist, dass er noch etwas Zeit benötig. Trotzdem würde ich auch kommunizieren, dass es für dich wichtig ist, Klarheit zu haben auf was Du dich ungefähr einstellen kannst.
    Wenn Du die Vermutung hast, dass er glauben könnte er würde kein guter Vater werden, dann kannst du ihn da auch noch mit Worten aufbauen.

    Einseitiger KiWu ist schwierig. Für beide Partner! Ich spreche da auf jeden Fall aus Erfahrung und hoffe, dass ihr eine gute Lösung für euch findet.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.