my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Gonal & Orgalutran

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Eintrag vom 04.09.2019 20:53
    Hallo.
    Ich dachte ich fange einfach mal neu an weil ich bräuchte mal Schwarmwissen.
    Aktuell zu meiner Situation.
    Ich bin 29 Jahre alt, und möchte gerne schwanger werden. Grund meiner Kinderlosigkeit ist das ich als Jugendliche bereits operiert wurde und letztes Jahr noch einmal. Ich habe nur noch 1 Eierstock und keine Eileiter mehr.
    Bei uns kommt nur eine IVF/ICSI in Frage.
    Wir haben gerade unsere erste ICSI hinter uns.
    Leider sind bei meiner Stimulation nur 2 Eizellen hervorgekommen, davon hat sich nur eine befruchten lassen und ich bekam einen frühen Transfer. Leider nistete sich die Eizelle nicht ein.
    Meine Frage ist nun ob jemand ein ähnliches Problem hat, eben das nur so wenig Eizellen produziert wurden. Welche anderen Möglichkeiten gibt es noch?
    Klar sollte sowas immer ein Arzt entscheiden aber ich wollte einfach mal fragen wie es so bei anderen war und möchte mich mehr im Vorfeld informieren. Sorry für den riesen Text. Liebe Grüße
    Antwort
  • Klee1980
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 09.09.2019 10:47
    Hallo Chan, ich würde dir einfach mal antworten :-)

    Du hast also die klassische IVF/ICSI hinter dir. Also mit Hormonspritzen etc. ? Weißt du zufällig ob auch ohne Stimulation Eizellen (Follikel) von deinem Körper produziert werden? Ich nutze auch die IVF jedoch eine sehr sanfte Variante ohne diese Spritzerei. Vielleicht wäre das eine Alternative für dich/euch. Was du jedoch wissen solltest, diese Methode wird nicht von der KK bezuschusst soweit ich weiß. Für uns spielt das jedoch keine Rolle, da wir Selbstzahler sind.

    VG erst einmal und vielleicht lesen wir nochmal voneinander :-)
    Antwort
  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 12.09.2019 09:17
    Hallo Klee, vielen Dank für deine Antwort :)
    Genau, ich habe die klassische Variante hinter mir, 14 Tage spritzen, PU und dann Transfer. Die Ärzte sagen dass ich aufgrund des nur einen Eierstocks natürlich weniger produziere, deshalb ist die Stimulation besser. Ich hatte bei der letzten 6 Bläschen, darin waren nur 2 brauchbare EZ und nur eine konnte befruchtet werden. Meine FA hatte in meinem normalen Zyklus ohne Stimulation Bläschen gesehen, manchmal sogar 2. Aber ob die "gut" sind kann ja keiner von außen sagen. Aber ich habe natürlich Angst das da keine brauchbare dabei wäre und wollte mit der Stimulation natürlich meine Chance erhöhen. Wieviel bezahlst du für dein Verfahren wenn ich fragen darf!? Liebe Grüße
    Antwort
  • POLLie
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 11:31
    Hi Chan, vielleicht schaffen sie es aber mit einer höheren Dosierung noch mehr Eizellen heranreifen zu lassen. Es gibt ja verschiedene Protokolle bei der Icsi und da Reifen natürlich je nach Protokoll auch mehr ran... Allerdings beeinflusst das nicht die Qualität, leider. Ganz viel Kraft 💙und Glück 💐
    Antwort
  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 11:35
    Pollie: Lieben Dank fürs Mut machen :) . Ja ich hab jetzt in 6 Wochen einen Beratungstermin, mal sehen was mein Doc dann sagt. Er sagte ja schon dass wir dann mal sehen wollen ob wir andere Medikamente nutzen und evtl was umstellen wollen. Ich lasse das erstmal auf mich zukommen. Aktuell soll sich ja mein Eierstock erstmal erholen. Und wir uns auch. Wie siehts es bei dir aus ? Liebe Grüße
    Antwort
  • Klee1980
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 13:38
    ChanPiChr die Kosten für dieses Verfahren belaufen sich bei uns auf ca. 1.500 €. An sich kommst du laut dem was du schreibst auch für die Methode in Frage, da du ja selbst auch EZ produzierst. Mein mann und ich haben die Einstellung lieber Qualität statt Quantität. Ich möchte aber hier den anderen Mädels, die die klassische IVF/ICSI machen, nicht zu nahe treten! Oftmals geht es ja nicht anders, da der Körper ohne Hilfe nicht so funktioniert wie er sollte. Ich habe bei meinem ersten Versuch eine halbe Tablette Clomifen über 5 Tage eingenommen. damit haben sich dann sogar 2 Eibläschen züchten lassen. Beide haben sich auch befruchten lassen, jedoch nur eine ist gut weitergewachsen. Aber eine EZ reicht ja um schwanger zu werden :-) nur das es bei uns nicht geklappt hatte. Beim 2. Versuch wars nur ein Eibläschen, das sich aber nicht befruchten ließ :( Nun im aktuellen Versuch wurde die Dosis der Tabletten auf 2 Stück am Tag erhöht in der Hoffnung wieder 2 oder gar 3 Eibläschen gewinnen zu können. Ob das geklappt hat, weiß ich erst am Montag nach dem Ultraschall. Ich kann aber sagen, dass ich sehr glücklich mit der Methode bin, da ich nicht mit den Nebenwirkungen, die bei einer klassischen IVF auftreten, zu kämpfen habe.
    Antwort
  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 14:06
    Liebe Klee. Schön zu wissen :)
    Evtl könnten wir das ja versuchen falls unsere 3 versuche vergeblich bleiben. Aber fürs erste belasse ich es denke mal erstmal so, Gott sei dank habe ich nicht wirklich große Nebenwirkungen gehabt worüber ich natürlich sehr glücklich war. Mal sehen wie es beim nächsten mal wird. Ich drücke dir die Daumen für Montag :). Machst du die PU ohne Narkose?
    Antwort
  • Klee1980
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 14:45
    ChanPiChr danke :-) mir würden zwei Eisbläschen reichen eben weil ich es ohne Narkose mache. Aber drei würde ich sicher auch überleben. Wie ist das eigentlich mit der Narkose? Wie lange schläft man danach noch? Bekommt man da auch einen Beatmungschlauch gelegt?
    Antwort
  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 14:52
    Klee: Tut das nicht sehr weh? Also mein Doc meinte dass es schon ziemlich schmerzhaft sei und er mir deshalb davon abraten würde. Also ich habe lediglich 10 Minuten "geschlafen ". Danach dann 2 Stunden beobachten und schon durfte ich wieder gehen, also von mir aus war das halb so wild. Beatmungsschlauch bekommt man nur im Notfall gelegt also theoretisch für diese kurze Zeit nicht. Ich brauchte keinen. Liebe Grüße
    Antwort
  • Klee1980
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 22:47
    Vielen Dank ChanPi für deine Info. Für den Fall, dass es drei oder gar mehr sein sollten 😳 was ich nicht hoffe, möchte ich dann glaube auch lieber eine Narkose. Ich bin aber ein Angsthase. Ich bekomme große Panik bei dem Gedanken einen Schlauch in den Rachen zu bekommen. Aber du sagst ja, dass das in dem Fall nicht so ist 😊 damit hast du mir schon sehr geholfen. Und um deine Frage bezüglich der Schmerzen zu beantworten.. ja, es tut weh. Alles andere wäre gelogen. Jedoch wars bei mir so, dass die PU im rechten Eierstock nicht so sehr schmerzhaft war wie im linken. Aber weh tut es so und auch so. Aber ich kann’s aushalten. Nur mehr als zwei muss glaube nicht sein.
    Antwort
  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 14.09.2019 14:39
    Respekt wirklich, ich hatte im Vorfeld eine Gewebeentnahme in der Gebärmutter weil sie auffällig aussah, ich hab gedacht ich spring vom Stuhl 😅. Solche Schmerzen kann ich leider schwer aushalten. Aber naja, jeder ist ja verschieden 😊. Mal sehen wie es weiter geht. Würde mich freuen wenn du Montag mal berichten magst.
    Antwort
  • Klee1980
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 14.09.2019 21:38
    Ich hatte Anfang 20 auch eine Gewebeentnahme und mir tat die auch extrem weh. 😟 daran denke ich garnicht gern zurück. Ich war damals allein zu der Untersuchung gefahren und habe noch lange danach geweint. Sogar noch Tage danach. Ich würde fast sagen, dass ich etwas traumatisierte war. Diesen Schmerz werde ich nicht vergessen. Die Ärztin meinte noch, es täte ihr leid, normalerweise haben Frauen da kein Gefühl 🤔 na danke. Hast du oder andere hier eine Eileiterspülung machen lassen?
    Ich berichte natürlich sehr gern über die Ergebnisse am Montag.
    Antwort
  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 14.09.2019 22:18
    Okay, und die Schmerzen sind mit einer PU nicht zu vergleichen? Tut mir leid für dich dass das so schlimm war, umso mehr freut es mich für dich dass du es trotzdem ohne Narkose gewagt hast die PU zu machen. Also ich hatte das noch nie weil ich ja wie gesagt keine Eileiter mehr habe.
    Antwort
  • Klee1980
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2019 14:35
    So, nun kann ich vom Ultraschall-Termin berichten :-) Es sind ganze 4 Follikel herangewachsen - mehr als mir lieb ist :-) nun werde ich wohl doch über eine Narkose oder Schmerzmittel nachdenken müssen. Das wird auch meine Schmerztoleranz übersteigen. Zumal 3 Eibläschen auf der linken Seite sind, welche die schmerzhaftere von beiden ist. Nun steigt etwas Nervosität auf. Wann aber nun genau der Tag der PU sein wird, erfahre ich erst heute Abend.
    Antwort
  • ChanPiChr
    Juniorclubber (36 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2019 15:01
    Hey das ist doch super :), erhöht vielleicht deine Chance, ich freu mich für dich. Also ich kann dir nur sagen dass es für mich halb so schlimm war, aber jeder reagiert natürlich anders. Versuche nicht zu viel drüber nachzudenken auch wenn es schwer fällt.
    Antwort
  • POLLie
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2019 15:07
    Aw super @Klee1980, das freut mich. Ich hatte in den letzten 2 Jahren aufgrund der Icsis insgesamt 5 Narkosen wg. Der Punktion und dem Scratching davor. Ist halb so wild. Es handelt sich um eine Kurznarkose, da bekommt man keinen Schlauch sondern eine Beatmungsmaske, war zumindest bei mir so. Gant viel Glück 🍀🍀☘️🍀🍀☘️
    Antwort
  • Klee1980
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2019 16:37
    Okay, das nimmt mir schon mal etwas meine Angst. Ich bin sehr gespannt.
    Antwort
  • betlax
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 27.09.2019 20:04
    Wir können 2x Gonal f 900 1x Gonal f 450 7x Orgalutran 0,25/0,5ml zum halben Preis abgeben. Wir hatten die Medikamente bereits gekauft, dann hatten wir Glück und alles verlief auf dem natürlichen Weg. Somit sind die Medikamente für uns nicht mehr zu gebrauchen. Es ist natürlich alles gekühlt :)

    LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.