my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Insemination IUI

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Italiana_Girl
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 23.01.2020 08:59
    Hallo ihr Lieben,

    mein Partner und ich versuchen bereits seit knapp 2 Jahren ein Kind zu zeugen und nach einem Jahr habe ich mich komplett durchchecken lassen. Ich hatte eine Zyste, die operativ entfernt wurde und es wurde gleichzeitig eine Bauchspiegelung vorgenommen und geschaut, ob die Eileiter durchgängig sind. Es ist alles gut, ich habe auch einen regelmäßigen Zyklus und die Hormonwerte sind normal.

    Mein Partner hat ein Spermiogramm gemacht, bei dem dann eine Diagnose mit zu langsame Spermien gestellt wurde. Er hat 22% bewegliche Spermien, aber alle anderen Werte waren gut und die Menge war auch hoch.

    Gestern waren wir beim Erstgespräch in der Kinderwunschpraxis und er soll noch ein Spermiogramm machen. Da wir nicht verheiratet sind, kommen schon einige Kosten auf uns zu. Die Ärztin meinte je nachdem wie das Spermiogramm sich eventuell verändert hat, könne man mit der Insemination beginnen und wir haben dann eventuell nach einigen Monaten geheiratet und die Krankenkasse gewechselt. Dann könne man auch eine künstliche Befruchtung vornehmen, damit es schneller geht und die Chance höher ist.

    Die Aussage fanden wir beide sehr doof, da wir nicht gezwungen werden wollen aus solch einen Grund zu heiraten oder die Krankenkasse zu wechseln. Ich habe mich vorher viel belesen zur Insemination. Ich würde das schon gerne versuchen. Mein Partner hat das gestern sehr mitgenommen.

    Hat jemand aktuell Erfahrung mit einer Insemination und hat das auch eventuell selbst gezahlt?

    Vielen Dank vorab!
    Antwort
  • Wunderbaaby2020
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2020 19:42
    Hallo :)<br />
    Das mit der künstlichen Befruchtung ist immer doof bei uns geht es leider auch nicht anders. <br />
    Aber ich denke man sollte trotzdem positiv bleiben denn alles passiert aus einem Grund ich weiß niemand will sowas hören aber wir haben jetzt am Samstag unseren ersten Start für unsere Insimination.<br />
    Wir sind bei der Aok versichert die zahlen 75 % wenn beide Partner da sind allerdings glaube ich nur wenn man verheiratet ist <br />
    Sollte nur eine Person bei der aok sein zahlen sie sogar 50 % obwohl nicht beide Partner dort sind!!! <br />
    Das ist eigentlich mega gut da viele erst 50 % Prozent bezahlen wenn beide Partner dort sind. <br />
    Ich kann dich total verstehen mal sollte nicht heiraten weil es aus solchen Gründen nötig ist das man da finanzielle Unterstützung bekommt auf der anderen Seite wollt ihr ein Kind und euch fürs Leben binden da sollte man sich vielleicht für die Zukunft überlegen ob es nicht doch sinnvoll wäre zu heiraten das muss natürlich jeder für sich entscheiden. <br />
    Ich habe heute die Rezepte gelöst und 190 € bezahlt die komplette Behandlung beläuft sich aber laut dem Behandlungsplan aid 1.000€ aber wie gesgat bekommen wir dann 75% erstattet besser als nichts :) <br />
    Ich hoffe ihr findet eine Klinik die zu euch passt und ihr euch beide wohlfühlt und die auch euch und eure Situation verstehen<br />
    <br />
    Liebe Grüße <br />
    <br />
    <br />
    Antwort
  • Italiana_Girl
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2020 21:54
    Hey,
    also 1.000€ je Zyklus ist schon heftig, aber das hat man uns auch gesagt. Die Doktorin hat aber auch gesagt, man könne versuchen die Behandlung niedrig zu halten, da mein Zyklus top ist und beim Ultraschall alles super aussah. Ich sollte dann eine geringe Hormontherapie bekommen und die günstigsten Medikamente nehmen.
    Wobei ich mir hier denke, dass das dann auch keine Rolle mehr spielt. Mein Partner ist weiterhin ziemlich niedergeschlagen und ich muss ihn da auf jeden Fall erstmal aufbauen. Er denkt, dass er unfruchtbar ist, was ja nicht stimmt.

    Also ich würde es auch versuchen wollen und jetzt müssen wir finanziell sehen, ob es passt. Ich hätte 4-6 Versuche gerne probiert. Habe aber dennoch irgendwie Angst.

    Antwort
  • johanna8066
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 01.02.2020 16:52
    Hallo zusammen, ich bin 34, mein Mann 44 und wir haben einen 3jährigen Sohn.
    Befinden uns gerade am Anfang des 15. ÜZ und haben am 2.3. unseren beratungstermin im Kiwu Zentrum .
    Da angeblich bei uns beiden alles bestens ist, gehe ich davon aus, dass man uns auch am wahrscheinlichsten zu einer IUI raten wird.
    Machen dir vorher immer eine eileiterdurchlässigleitsprüfung? Bzw eine bauchspiegelung?
    Und wer macht das? Der Gym? Das kiwu Zentrum? Oder wer? Und auf wessen Veranlassung hin?
    So viele Fragen.... bei unserem Sohn hat es ohne jede Hilfe im 10. ÜZ geklappt und unser zweites wunder lässt nun schon viel länger auf sich warten....😢
    Habe gerade erst vor zwei Tagen wieder meine mens bekommen und bin immer noch mega traurig. Zumal ich einen Tag überfällig war und mir- na klar- jede Menge ss anzeichen eingebildet habe.
    Habt ihr irgendeinen Tip für uns, was wir bei einer IUI beachten sollten?
    Wir werden übrigends ins kiwu Zentrum Dortmund gehen, mal schauen, wie die Ärzte da so sind....
    Ein Glück ist man mit dem Thema kinderwunsch nicht alleine!
    Antwort
  • 2Seven
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 09.02.2020 18:46
    Hi zusammen. Meine Frau und ich haben nun mit der 2. IUI und diesmal mit Stimulation angefangen. Da wir letztes Jahr schon einmal auf natürlichem Wege schwanger waren, es aber leider zu einem abort kam, wurde uns in der KiWu zu einer IUI geraten. Bei meiner Frau (34) ist alles top, bei mir (40) ein eingeschränktes SG. Allerdings hat sich dieses von SG zu SG deutlich verbessert. Viel habe ich nicht gemacht, trinke etwas weniger kaffee und nehme Maca, Zink und Folio 4 Men. Mag sein das es daran liegt.
    Nun hat aber leider unsere erste IUI nicht geklappt und nun die 2. Hoffe das es nun klappen wird. Werden aber mit dem ersten US auch einmal die Eileiter bei meiner Frau checken lassen.

    LG Sven
    Antwort
  • johanna8066
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 10.02.2020 20:01
    Hallo Sven, interessant mit deinem SG.
    Das meines Mannes vom letzten Juni war auch grenzwertig, aber wohl noch in Ordnung.
    Dann hat er ebenfalls ein bisschen was geändert. Hat knapp 10 Kilo abgenommen (wollte er eh wegen bluthochdruck etc.), wir sind beide auf koffeinfreien Kaffee umgestiegen, er trinkt deutlich weniger Alkohol und isst regelmäßig 2 Teelöffel brennesselsamen im Joghurt (klingt eklig, schmeckt aber gar nicht so schlecht).
    Letztere sind wohl ein superfoot und sollen einiges bewirken können bei kinderwunsch, wie ich mehrfach gelesen habe.

    Die Gesamtzahl seiner spermien vom SG im september/Oktober war deutlich erhöht, ebenso wie die Konzentration der spermien.
    Mehr bewegliche etc.
    Klar wäre es vll auch ohne diese ganzen Veränderungen besser als vorher, ist ja immer nur eine momentaufnahme, aber trotzdem denke ich persönlich, es lag schon auch daran!
    Zusätzlich möchte ich jetzt noch folio 4 men für ihn kaufen- er sagt, er nimmt alles, solange es helfen kann 😍

    Bin gespannt, was das SG in der kiwu Klinik im März dann ergibt und wozu man uns raten wird.

    Drücke uns allen die Daumen!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.