my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Osteopathie Heilpraktiker

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 28.02.2020 10:21
    Hallo ihr Lieben.

    Hat jemand Erfahrung mit Osteopathie oder Heilpraktika? Ich möchte mich gerne zusätzlich zur Kinderwunschklinik behandeln lassen, da ich spüre,dass der ganze Druck auf den Körper übergeht. Habe schon von einer Bekannten gehört, dass sie sich auch vor einer icsi hat untersuchen lassen und sie schwört drauf.
    Liebe Grüße :)
    Antwort
  • Kommentar vom 28.02.2020 12:24
    Hallo Cynthia, hier ich :-) mit Osteopathie

    Ich habe mich im letzten Jahr nach der 3. gescheiterten IVF/ICSI im Oktober von einer Osteopathin behandeln lassen. Ich war emotional so am Boden, dass ich erst einmal keinen neuen Versuch starten wollte und konnte. Also dachte mir, dann probierst du jetzt mal eine Behandlung bei einer Osteopathin aus. Zu verlieren hatte ich ja nichts und es ist sicher auch eine entspannte Angelegenheit, dachte ich mir. Gesagt getan. Also hatte ich im November meine erste Behandlung. Ich war sehr erstaunt was sie alles so gefunden hat. Mein rechter EL war sehr verkrampft und fest. Was wohl auch der Grund dafür war, dass die meisten natürlichen Eisprünge immer auf der linken Seite stattfanden. Außerdem war der ganze Bereich unter und um den Bauchnabel sehr hart. Sie sagte, dass alles hängt mit dem Uterus zusammen, der aufgrund dieser Verkrampfungen nicht gut durchblutet ist. Also hat sie dann gezielt die Bereiche bearbeitet, was teils auch schmerzhaft war, aber das war mir egal. Ich hoffte, dass es zum Erfolg führt. Nach der Behandlung habe ich gespürt wie mein ganzer Unterleib arbeitet. Es war nicht unangenehm. Ich fühlte mich irgendwie total gut und entspannt. Da ich mir dann im letzten Jahr vorgenommen hatte keinen neuen IVF/ICSI Versuch zu starten, war ich dann im Dezember (4 Wochen später) noch einmal bei ihr. Da hat sie schon eine deutliche Verbesserung gespürt. Sie sagte dann, dass ich ca. eine Woche vor dem Transfer noch einmal wiederkommen soll und das habe ich gemacht. Ich war am 13.01.20 bei ihr und am 17.01.20 fand der Transfer statt. Tja und was soll ich sagen, am 03.02.20 habe ich positiv getestet und bis jetzt bin ich auch noch ss. Ich bin absolut davon überzeugt, dass das dann bei uns zum Erfolg geführt hat. Die Gebärmutter war durch die Behandlung dann so gut durchblutet, dass sich die EZ eingenistet hat. Ich kann es also nur empfehlen und schaden tut es ja auch keinesfalls. Viele Krankenkassen beteiligen sich auch an den Kosten.

    Ich hoffe, ich habe es nicht zu ausführlich erzählt. Wenn du noch Fragen hast, dann gern.
    Antwort
  • Kommentar vom 02.03.2020 15:55
    Hallo Klee1980, oh wie wunderbar :) herzlichen Glückwunsch!
    Der Wahnsinn, was da noch alles mitspielt, was Mediziner nicht sehen können. Danke dir für deinen Bericht darüber, wie es dir ergangen ist. Ich werde wohl auch nach einem Termin fragen.
    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 03.03.2020 15:32
    Noch ein Nachtrag, weil du geschrieben hast, dass Mediziner nicht alles sehen. Viele Frauen, die sich nach einer gewissen Zeit in die Behandlung von Kinderwunschzentren begeben, wird recht zeitnah eine Bauchspiegelung empfohlen. Bei mir stand diese auch Anfang 2019 an, aber um so näher der Tag rückte umso schlechter ging es mir. Aus Angst davor habe ich es dann nicht machen lassen. Dies habe ich auch meiner Osteopathin erzählt und sie sagte darauf, dass sie sich wünschen würde, dass die Frauen erst einmal den Weg zur Osteopathie wählen, bevor sie sich operieren lassen. Sie sagte, dass ist wieder ein Eingriff, der neue Vernarbungen und Verklebungen am Uterus auslösen kann.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du Erfolg haben wirst! Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir von deiner Erfahrung und auch gern vom positiven Ergebnis eines SST ;-) berichtest.

    Viele Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 12.03.2020 21:15
    Hey Klee :)
    Danke für deinen Nachtrag. Ja das stimmt wohl, ich befürchte tatsächlich, dass ich von der Bauchdeckenspiegelung Verklebungen habe (da ich auch an einer Narbenerkrannung "leide"). Ich wünschte, ich hätte auch zu erst an eine Osteopathie gedacht... Aber irgendwie vertraut man da auf die Schul Medizin und greift immer erst darauf zurück, vor allem wenn es um einen großen Kinderwunsch geht und man sich so schnell wie möglich eine Schwangerschaft herbei wünscht. Ich habe nächste Woche meinen ersten Osteopathie Termin, bin ganz aufgeregt :)

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 13.03.2020 07:06
    Ich bin absolut pro Osteopath 👌🏼
    Mein großer muss zur Logopädie.
    Der sagte dann nach einiger Zeit, dass er den Verdacht hat, dass mein Sohn irgendwie schief ist und ich mal zum Osteopathen solle.
    Da waren wir zuletzt das Jahr zuvor.
    Keine drei Wochen später spricht er deutlich besser. Halswirbel 1 und 7 waren verrutscht bzw raus.... Und eine Überspannung im Bauchbereich...
    Jetzt geht's so super gut voran.... Und mein großer kann sowas definitiv nicht spielen oder wissen.... Der ist 4 😄👌🏼
    Antwort
  • Kommentar vom 15.03.2020 11:18
    Schön zu hören :) ich bin ganz gespannt, was ich am Donnerstag hören werde. Bzw wie die Behandlung aussehen wird und was das so kostet...
    Antwort
  • Kommentar vom 19.03.2020 12:49
    Hallo ihr Lieben.
    Ich wollte euch von meinem Osteopathie Termin heute erzählen. Nach einem halbstündigen Anamnesegespräch, folgte die Untersuchung und Behandlung. Es war wirklich faszinierend, wie der Körper so funktioniert und was da alles dazu gehört. Leichte Becken schief Stellung. Nach der Behandlung konnte ich schon ganz anders stehen. Im Bauchraum wurde gedehnt und gearbeitet, was anfangs echt unangenehm war, lockerte sich dann auch. Total spannend auch, ist mir vorher nicht bewusst gewesen, alles spielt sich aktuell auf meiner rechten Seite ab. Ich kaue nur nur rechts, rechts sind alle Bewegungsapparate etwas eingeschlafen, letzten Zyklen immer rechts der Eisprung. Ich bin ganz gespannt, was sich jetzt die nächsten Tage ändern wird und wie ich mich fühle. War jedenfalls den Besuch wert :)
    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 13.10.2020 12:35
    Hi Ihr Lieben! Wie geht es euch so? Ich habe da eine Seite, die euch vielleicht weiterhelfen könnte. Wenn ihr also mögt, könnt ihr dort http://chirolistics.com/ schauen. Schönen Tag noch!
    Antwort
  • Kommentar vom 21.10.2020 13:32
    Hallo zusammen,
    Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist, melde ich mich.
    Wie hat sich die osteopatische Behandlung denn bei euch ausgewirkt?

    Ich war gestern bei meiner Heilpraktikerin/Osteopathin eigentlich wegen meiner diversen Rückenverpannungen. Wir kamen auf das Thema Kinderwunsch und sie sagte mir auch,dass man da per Osteopathie gute Unterstützung leisten kann.
    Ich habe diesbezüglich nun in 2 Wochen nochmal einen Termin bei ihr. Bin gespannt, was sie so "findet".

    Muss dazu sagen,dass ich auch noch bei einer anderen Heilpraktikerin in Behandlung bin,die auf Frauengesundheit spezialisiert ist,weil ich sehr lange und unregelmäßige Zyklen habe. Und sie wendet die therapeutische Frauenmassage an. Hat wahrscheinlich auch einen osteopatischen Teil. Immerhin hatte ich einen Tag danach Eisprung.

    Bin auf weitere Erfahrungen von euch gespannt :-)
    Antwort
  • Kommentar vom 25.10.2020 15:50
    Hallo Mautzi.

    Wie beschrieben, war ich bei der Osteopathin. Was sie gemacht hat, liest du ja in dem alten Beitrag. Ich war dann ein zweites Mal dort, während meiner Stimulation für die icsi. Ich glaube in dieser 2. Behandlung hat sie den Hormonhaushalt behandelt. Und mir Übungen nahe gelegt, welche ich zu Hause machen sollte. Und ich erinnere mich, dass sie meinen Bauchraum weiter behandelt hat, zb habe ich eine Narbe am Bauchnabel, als sie dort die Hände aufgelegt hat, fühlte es sich an, als ob sich darunter Spannungen oder Verklebungen lösen, da es sehr zog.
    Ich bin in dem Zyklus mit der icsi dann auch tatsächlich schwanger geworden. Ob es mit der osteopathischen Behandlung geklappt hat, wie die sich darauf ausgewirkt hat, keine Ahnung. Ich glaube aber, dass es eine sehr gute Ergänung war und sich positiv ausgewirkt hat.

    Ich wünsche Dir alles Gute und genieße den nächsten Termin.
    Lieben Gruß
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.