my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Ein auf und ab ...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 21.05.2020 02:16
    Hallo ihr Lieben!

    Seit drei Monaten basteln mein Freund und ich nun an unserem ersten kleinen Wunder. Bislang erfolglos.

    Seit 12 Jahren wünsche ich mir bereits Nachwuchs. Leider waren meine letzten beiden Beziehungen nicht das richtige ... nun habe ich aber diesen wundervollen Mann an meiner Seite, der mir in die Augen sieht und sagt, wie glücklich ich ihn mache. Es beruht auf Gegenseitigkeit. Aber mit dem Schwangerwerden klappt’s nicht so recht.

    Bislang habe ich einfach mit Ovulationstests die zwei fruchtbarsten Tage ermittelt. Im letzten Zyklus war ich auch felsenfest davon überzeugt, dass es geklappt hat.
    Ich hatte sämtliche Symptome. Morgendliche und abendliche Übelkeit, extremes Brustspannen, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit.

    Leider kam dann mit einem Tag Verspätung doch der nächste Zyklus ... seit dem messe ich morgens meine Basaltemperatur. Das ist ein auf und ab ... ich bin mir nicht sicher, wodurch diese merkwürdigen Messergebnisse zustande kommen, aber ich hoffe, dass es dieses Mal geklappt hat.

    Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber diese Sprüche mit „Setz dich nicht unter Druck“ sind wenig hilfreich. Mittlerweile bin ich 33 und natürlich mache ich mir Gedanken darüber, ob ich irgendwann zu alt bin.

    Vielleicht geht es einer von euch ähnlich?

    Liebe Grüße,
    Colliemuddi
    Antwort
  • Kommentar vom 21.05.2020 06:44
    Hallo Colliemuddi,

    zunächst mal, auch wenn es sich anders anfühlt und man es nicht erwarten kann, 3 Monate sind noch nicht lange.

    Bei der Temperatur... Der erste Zyklus ist der schwierigste. Lass dich nicht von irgendwelchen Musterkurven im Internet verunsichern, wenn der Temperaturanstieg erstmal da ist, sieht der rest gar nicht mehr so unruhig aus.

    Wichtig ist aber auch wie du misst?!
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die vaginale Messung etwas stabiler ist. Oral geht zwar auch, ist aber fehleranfälliger wenn du z.b. mal mir offenem Mund geschlafen hast.
    Misst du wirklich immer zur selben Zeit? Ich habe das anfangs nicht gemacht. Die Kurve lies sich zwar trotzdem auswerten, aber als ich genau auf die Zeit geachtet habe, wurde die Kurve viel ruhiger.
    Das nächste ist die Messdauer, als ich von 1 auf 3 Minuten gegangen bin wurde es auch besser. Von 3 auf 5 habe ich bei mir dann keinen signifikanten Unterschied mehr festgestellt.

    Wieviele Messwerte hast du denn nun schon? Wenn du magst lade deine Kurve doch auch mal hoch.

    Ich hoffe die Punkte oben helfen schon mal ein bisschen
    Antwort
  • Kommentar vom 21.05.2020 10:49
    Hey kreativeschaos,

    Danke für deine tollen Tipps!
    Tatsächlich messe ich nie zur selben Zeit, weil ich jeden Tag unterschiedlich wach werde. Ich schieb dem Hund den schwarzen Peter zu.
    Aber ich achte darauf, mindestens 5h geschlafen zu haben. Ich hatte mir im dm das Ovi Basalthermometer gekauft und da wird eine orale Messung empfohlen. Das mache ich auch brav. Einen drei Minuten-Timer bietet die App auch, auch wenn das Thermometer nach 10 Sekunden schon ein Ergebnis hat. Demnach schalte ich es erst mach 2:50 Minuten ein.

    Ich lade mal ein Foto von der Kurve in meine Galerie. Ich hoffe, dass das funktioniert.

    :)

    Lg
    Antwort
  • Kommentar vom 21.05.2020 11:20
    Hallo ihr zwei,
    @kreativschloss, ich kann dir nur Recht geben... hab beim Lesen gerade glaube ich ein paar mal unwillkürlich genickt 😅 ich habe jetzt einen Zyklus mit Mesen hinter mir und sobald der Anstieg da war, hat alles vorher, trotz einiger auf- und abs, Sinn ergeben 😊😊😊

    Ich habe irgendwann auch angefangen darauf zu achten, dass die Zeit immer gleich ist... ist auch gar nicht so schlimm, auch am Wochenende um 6.00 mal kurz ins Bad zu verschwinden, ausschlafen geht danach weiter 😅 Zwei besonders hohe Werte, die ich letzten Zyklus bei zu spätem Messen und nachdem ich sehr schlecht geschlafen habe, hatte, habe ich dann nachträglich auch wieder gelöscht (trage bei Apple Heath ein, da sieht man auch immer die Uhrzeit den Eintrags, was es mir dann leicht gemacht hat Erklärungen für die Schwankungen und Ausreißer zu finden).

    Und Colliemuddi, ich weiß, wie es dir geht... ich bin auch ungeduldig und dass mein letzter Zyklus 45 Tage hatte, macht es nicht besser... hab zwischendrin tatsächlich aufgegeben und gedacht, da würde gar kein ES mehr kommen und ich sollt mich besser mal um den nächsten Arzttermin kümmern 🙈 Bei allen Freundinnen hat es Ruck zuck ohne Probleme im ersten Anlauf geklappt... wir haben allerdings niemandem erzählt, dass wir es jetzt auch versuchen, also gibt es nur die „und bei euch...? Wird ja auch langsam mal Zeit...“ Sprüche 😂

    Ich habe zusätzlich zur Temperatur auch auf den Zervixschleim geachtet, mit Ovus hab ich (noch...😅) keine Erfahrung. Der hat, wie die Temperatur, auch erstmal nicht so viel Sinn ergeben (drei Tage vor dem Temperaturanstieg spinnbar, danach gefühlt weg... aber ich glaube jetzt, ehr so flüssig, dass ich ihn nicht zu fassen bekommen habe...), also da bin ich diesen Zyklus optimistischer dass ich mich jetzt besser kenne.

    Ich drück dir die Daumen dass es diesen Zyklus vielleicht schon klappt 😊 Ich versuche den Zyklus jetzt als neue Chance zu sehen und denke deshalb nicht mehr an den letzten...
    Lg 🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 21.05.2020 21:04
    Hallo ihr zwei,

    colliemuddi, mit der Messzeit habe ich es irgendwann so gehandhabt, dass ich mir recht früh einen Wecker gestellt hab, weil ich sonst auch schon mal vor meinem eigentlichen Wecker wach war und so auch immer unterschiedliche Zeiten hatte. Dann hab ich kurz gemessen und dann weitergeschlafen. Das hat für mich ganz gut funktioniert, und ich habe sogar ruhiger geschlafen. Aber das ist wohl Typsache.

    Ich habe auch das ovy thermometer. Total blöd, dass es so früh piept! Ich habe es immer angeschaltet und dann die Messung begonnen, also das Thermometer platziert, dann 3 Minuten gewartet und dann abgelesen. Das hat ganz gut funktioniert, denn das Thermometer misst auch nach dem Piep weiter.

    Deine Kurve sieht gar nicht so schlecht aus. Es kann schon mal sein, dass die Temperatur am Anfang des Zyklus erstmal langsam fällt. Oder es ist doch durch die Messmethode gestört. Es kann auch sein, dass dein ES gerade war, wenn die Messung morgen so ähnlich ausfällt wie die von heute und gestern, dann würde die Auswertung passen. Wie gesagt, nicht aufgeben, wenn die Temperatur erst gestiegen ist sieht es meist viel klarer aus. Ist dein Zyklus denn sonst regelmäßig? Und wie lange ist der?
    Du solltest aber an deiner Methode nicht innerhalb eines Zyklus etwas ändern, weil das auch Einfluss auf das Ergebnis haben kann.
    Mit der Ovy App habe ich keine Erfahrung. Ich habe die Lady Cycle genutzt, weil die kostenfrei ist und ziemlich gut die nfp Regeln abbildet und war damit sehr zufrieden und kann sie sehr weiterempfehlen.

    Laura, du misst im Bad? Das kann auch ein Störfaktor für die Temperatur sein, weil du ja dann schon aufstehst und der Kreislauf in Schwung kommt und es ja wirklich nur um zehntel Grad geht. Am besten gleich im Bett liegen bleiben und messen. Keine Sorge, der Partner hört das piepsen eigentlich nicht ;-)

    Zu den Störfaktoren, schreibt euch erstmal alles auf, was vielleicht eine Störung verursacht haben könnte, nach einigen Zyklen habt ihr dann schon ein ganz gutes Gefühl was wie stört oder nicht. Bei mir war Alkohol zum Beispiel ein eindeutiger Störfaktor, je mehr ich abends getrunken hatte desto höher war die Temperatur morgens. Andere haben damit aber gar kein Problem... Auch das oben angesprochene Aufstehen, bei manchen stört es extrem, andere können 3 Mal die Nacht raus zum Pipi machen und die Temperatur ist trotzdem nicht gestört.

    Auch beim Zervix, ich würde ich auf jeden Fall mit beobachten und nach einigen Zyklen erkennt man ein Muster. Ich war lange verzweifelt, weil ich nie spinnbaren ZS gefunden habe, aber irgendwann wusste ich auch ohne das, wann der Schleimhöhepunkt war.

    Ich kann euch auch sehr die Seite von my nfp empfehlen. Die erklären die Methode super gut! Haben auch ne App, die habe ich aber selbst nie probiert...

    Was die Freundinnen betrifft.... Gebt da nicht so viel drauf. Klar gibt es diese Frauen, wo es so schnell geht, aber manche erzählen es auch anders. Und wenn die eine erzählt "zack bumm" können das auch Monate gewesen sein und sie nimmt es rückblickend bloß nicht so wahr, weil sie vielleicht nicht so aktiv gehibbelt hat usw.
    Ich wünsche euch, dass ihr nun bald Erfolg habt, und bis dahin ein wenig Spaß euren Zyklus kennenzulernen. Ich fand es jedenfalls immer super interessant!
    Antwort
  • Kommentar vom 21.05.2020 21:41
    Hallo ihr Lieben,

    eure Beiträge kommen heute wie gerufen um zu merken, dass ich mir nicht als einzige so viele Gedanken mache. Ich war heute schon etwas deprimiert, weil ich bei meinem Zyklus einfach noch keinen Durchblick habe. Außerdem mache ich mir sorgen, dass ich womöglich gar keinen Eisprung habe.
    Ich nehme seit Anfang Februar keine Pille mehr und hatte seither zwei Zyklen (41 und 47 Tage). Jetzt bin ich im dritten Zyklus ZT 17 und merke noch keinen Anstieg der Temperatur, habe kaum sichtbare Striche auf den Ovus und mein ZS ist auch nicht spinnbar. Ich habe was von meiner Heilpraktikerin zur Zyklusregulierung bekommen. Außerdem habe ich beim Messen auch den Fehler gemacht, nicht exakt zur selben Zeit zu messen (1-2 Stunden Unterschied).

    @LauraLaura Wo siehst du bei der Eingabe in Apple Health die Uhrzeit? Ich trage meine Temperatur auch dort ein, habe das aber noch nicht entdeckt.

    Es ist auf jeden Fall interessant seinen Zyklus mal so bewusst zu verfolgen und auf alles zu achten. Ich muss sagen, in den Jahren mit Pille hab ich mir darüber gar keine Gedanken gemacht.

    Ich wünsche euch einen schönen Abend.
    Antwort
  • Kommentar vom 22.05.2020 06:17
    Guten Morgen 😊
    @kreativeschaos: Ja da hast du Recht, dass die Bewegung auf dem Weg ins Bad schon ein Störfaktor sein kann... es sind bei uns in der Wohnung aber nichtmal 10 Schritte, und da das jeden Morgen gleich ist, habe ich nicht das Gefühl dass es viel ausmacht... wie viel man sich im Schlaf bewegt ist da denke ich eine größere Variable 🤷‍♀️ Der Grund ist nicht dass ich Angst habe, meinen Mann zu wecken 😅 ich nehme ein Thermometer, das ich eh schon hatte, das zeigt auch zwei Nachkommen an... das wurde nur schonmal zum Fiebermessen als Rektalthermometer genutzt, und trotz Reinigen/ Desinfizieren wollte ich es dann nicht mehr zum vaginalen Messen nehmen... deshalb die paar Schritte ins Bad, da kann ich es direkt reinigen und wieder verstauen 😅🙈 Bei
    Alkohol habe ich auch schon gemerkt, je mehr ich trinke, desto höher die Temperatur... Danke dir für deine Tips, my NFP werde ich mir mal ansehen 😊 Ist wirklich spannend, was der Körper so tut, wovon ich jahrzehntelang gar nichts wusste, bzw. Was die Pille alles unterdrückt hat...

    @NadiPa, um die Zeit zu sehen musst du von der Ansicht mit der Basaltemperatur ganz nach unten scrollen, da steht „alle Daten anzeigen“... dann kommen alle Werte, die du eingetragen hast in einer Listenansicht mit der Uhrzeit.
    Die Sorge, gar keinen Eisprung zu haben, hatte ich auch schon... bei mir kam er dann ja an Tag 35, als ich wirklich nicht mehr dran geglaubt habe... der Zyklus war dann 45 Tage lang, also wenn du auch Zyklen von 41 und 47 Tagen hattest, musst du vielleicht noch bis ca. Tag 30 bis 37 Geduld haben... 🙁 Interessant, dass es dir nach dem Absetzen der Pille ähnlich geht wie mir, hoffen wir mal dass sich das wieder einpendelt und dass die Zyklen kürzer werden... jetzt nochmal über einen Monat auf den ES und das wirkliche Hibbeln warten zu müssen, wo es auch nur 2 Wochen sein könnten, nervt mich schon 😅 Was nimmst du, um den Zyklus zu regulieren?

    Ich wünsche euch einen schönen Start in den Tag!
    Lg Laura
    Antwort
  • Kommentar vom 22.05.2020 14:13
    @LauraLaura Danke, dass du’s mir erklärt hast mit Apple Health, endlich macht die App mal mehr Sinn als Zyklustracker 😅 jetzt habe ich auch entdeckt, dass man da auch eine Kurve anzeigen lassen kann.
    Ok, wenn der ES bei dir auch so spät war, dann bleibe ich geduldig und hoffe, dass irgendwann ein ES kommt. Meine Heilpraktikerin hat mir in der Apotheke Tropfen mischen lassen, da steht drauf: zur Zyklusregulierung mit Cimicifuga, Nigella und nochmal was. Ich nehme es jeden Tag voller Hoffnung, dass mir das hilft. Gleichzeitig hat mir meine FÄ Mönchspfeffer verschrieben. Ich muss aber noch die Heilpraktikerin fragen, ob ich beides zusammen nehmen kann, bevor ich das auch nehme.

    Ja, manche haben ja gar keine Probleme mit Absetzen der Pille und wir haben das Glück scheinbar nicht. Hast du noch andere Probleme außer den langen Zyklus? Sind alle deine Zyklen so lange? Und seit wann hast du die Pille abgesetzt? Ich hab auch ganz starken Haarausfall und unreine Haut. Damit hatte ich nie Probleme. Ist grad alles bisschen viel, aber der Körper braucht vielleicht einfach Zeit sich zu regenerieren 🤔

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 22.05.2020 15:13
    Freut mich, dass ich dir helfen konnte! 😊
    Ich hab die Pille Anfang des Jahres abgesetzt, hatte dann ganz normal die Abbruchblutung, und dann drei Monate gar nix 😬😬😬 Also genau die Zeitspanne von der man so liest, dass das nach dem Absetzen der Pille häufiger vorkommen kann und dass man sich erst danach Sorgen machen soll 🙈 war also dann bei der Frauenärztin, um das abzuklären, sie hat dann Blut genommen (hat deine FÄ auch die Hormone kontrolliert?) und mir direkt Mönchspfeffer verschrieben, zwei Tage später kam dann noch L-Thyroxin dazu.... und schwupp nach der zweiten Tablette L-Thyroxin bzw. 4x Mönchspfeffer nehmen kam dann meine erste Periode ohne Pille 👌 Keine Ahnung ob es jetzt am Thyroxin lag, oder am Mönchspfeffer (wobei man den 3 Monate nehmen soll, bevor die Wirkung da ist), oder ob sie auch so gekommen wäre 🤷‍♀️ Also die 45 Tage inklusive ES waren eigentlich schon eine Verbesserung, im Vergleich zu den ca 90 Tagen vorher... meine Haut ist leider wie bei dir auch schlechter geworden ☹️ Bei meinen Haaren merke ich zum Glück nichts, und außer der Haut ist eigentlich alles wie vorher, zugenommen oder so habe ich auch nicht... im Gegenteil, fühle mich fitter, bzw. habe das Gefühl beim Joggen leistungsfähiger zu sein/ schaffe bessere Zeiten als die letzten Jahre... aber ob das tatsächlich an der Pille liegen kann, dazu habe ich nichts gefunden 🤷‍♀️

    Berichte dann mal, ob die Tropfen bei dir helfen, klingt ja interessant was da drin ist, hab ich noch nie gehört... kann gut sein, dass die mit dem Mönchspfeffer kombiniert werden können, würde aber auch erstmal fragen, man will ja nicht noch mehr Durcheinander rein bringen 😅
    Liebe Grüße 🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 23.05.2020 11:45
    Hallo Laura 👋🏼

    Ok, die 90 Tage waren dann ja echt auch eine lange lange Zeit. Ja das ist die Frage, ob da dann schon eine der Tabletten gewirkt hat oder beide oder ob deine Periode auch so gekommen wäre. Hauptsache, sie kam endlich. Ich bin gespannt, wie lange dein nächster Zyklus sein wird. Durch den Mönchspfeffer müsste er sich ja im Idealfall weiter verkürzen.

    Meine FÄ hat gesagt, ich soll zur Hausärztin und Blut abnehmen lassen zwecks Vitamin D Spiegel (nehme aber täglich Vitamin D) und Schilddrüse. Ich verstehe nur nicht, wieso sie es nicht selbst gemacht hat. Und dann wie gesagt Mönchspfeffer. Die Hormone kontrolliert meine Heilpraktikerin, da muss ich an ZT 21 eine Speichelprobe abgeben. Bin gespannt, was da raus kommt. Kam bei dir nur die Schilddrüsenunterfunktion raus und sonst alles ok bei den Hormonen?

    Das find ich jetzt interessant, dass du sagst du fühlst dich fitter beim joggen. Ich habe nämlich auch das Gefühl, dass meine Kondition plötzlich besser ist 😅 Vielleicht hängt es ja wirklich mit der Pille bzw. mit dem Absetzen zusammen.

    Ja ich werde dich auf dem laufenden halten, wie schnell die Tropfen wirken 😊

    Welche Folsäuretabletten nimmst du denn? Meine FÄ hat mir gleich Femibion 1 empfohlen, aber das geht mit der Zeit ganz schön ins Geld und wäre ja eigentlich schon für das erste Trimester der Schwangerschaft.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße 🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 23.05.2020 14:13
    Hallo ihr Lieben,
    ich reihe mich mal bei euch ein, da mir doch alles recht bekannt vorkommt :-).
    Ich habe Anfang Oktober 2019 die Pille abgesetzt und habe seit dem leider auch sehr lange und unregelmäßige Zyklen.
    Im Nachhinein ärgere ich mich auch soo lange die Pille eingenommen zu haben, ohne mir jegliche Gedanken machen zu müssen.

    Eisprünge hatte ich laut Ovus jeden Zyklus. Geklappt hat es trotzdem nicht bisher. Die Temperaturmethode wende ich nicht an. Ich glaube da wäre ich zu unzuverlässig ;-).
    Diesen Zyklus macht meine FÄ nun ein Zyklusmonitoring inkl. Hormonanalyse. Es mussten noch Werte nachgefordert werden, die ich Montag erfragen kann. Meine Schilddrüsenwerte stimmen wohl nicht, was auch der Grund einer ausbleibenden Schwangerschaft (bzw. Einnistung) sein kann. Dazu vermutlich eine Gelbkörperschwäche (kann dann final glaube ich erst in der 2. Zyklushälfte bestimmt werden). Aber meine schlechte Haut, meine schnell fettenden Haare und die verkürzte 2. Zyklushälfte (max. 10 Tage) deuten darauf hin.
    Kommenden Mittwoch habe ich wieder Termin zum Ultraschall um den Eisprung zu bestimmen. Das wäre dann Zyklustag 20. Der Tag des Eisprungs war in den letzten Zyklen auch eher noch einige Tage später. Deshalb bin ich gespannt.

    Kann euch also wirklich empfehlen mit eurem Frauenarzt zu sprechen und eine Hormonanalyse machen zu lassen, um zu schauen, ob die für eine Schwangerschaft wichtigen Hormonwerte in Ordnung sind.

    Ich nehme auf Anraten der FÄ übrigens auch Agnus Castus (Möchspfeffer). Braucht aber eben eine Weile bis das reguliert. Und ich glaube bei einer Schilddrüsenunter- oder Überfunktion hilft das vermutlich nicht unbedingt was.
    Also, ich bin gespannt, was die Hormonanalyse nun ergibt und was die FÄ so sagt.

    Wünsche euch ein schönes und kuscheliges Wochenende :-)
    Antwort
  • Kommentar vom 23.05.2020 17:34
    Hallo ihr Lieben,
    @NadiPa, oh ja da bin ich auch mal gespannt, wie dieser Zyklus wird... ich hoffe aber auch einfach mal auf kürzer 😊 Ich verstehe auch nicht warum deine Frauenärztin nicht direkt selbst Blut genommen hat 🤷‍♀️ Vitamin D mal zu checken kann nicht schaden, ob die Menge, die du nimmst, ausreicht... bei mir wurde letztes Jahr auch ein Mangel festgestellt, seitdem nehme ich täglich eine halbe Vigantol, und hab es jetzt auch mal kontrollieren lassen, aber die Dosis scheint für mich zu passen. Die anderen Hormone waren ok, nur der FSH/LH Quotient war zu hoch 🙁 Das könnte ein Hinweis auf Polycystische Ovarien sein, muss aber wohl nicht, und im Ultraschall waren ja auch keine Zysten zu sehen, also soll ich da erstmal warten... Deshalb habe ich aber das Folsäurepräparat gewechselt. Hatte erst Femi Baby von DM (preislich ca. 10€ je Monat... ich glaube das ist das Nachmacherprodukt von Femibion, Folsäurespiegel habe ich zwar nicht kontrollieren lassen, aber das sollte ja schon genau so wirken denke ich...). Weil ich gelesen habe dass Clavella bei PCOS positiv sein kann, dachte ich ich versuche das jetzt mal einen Monat, das ist aber auch teuer, 24€ pro Monat. Wenn es hilft soll man das aber wohl recht schnell merken, wenn der Zyklus jetzt also bei 45 Tagen bleibt, würde ich wieder Femi Baby nehmen... und vielleicht auch die Tropfen, bin gespannt auf deine Erfahrungen 😊 Echt interessant auch, dass du auch das Gefühl hast, dass deine Kondition nach dem Absetzen der Pille besser ist!😊 dann hängt das ja vllt wirklich mit dem Absetzen zusammen 😊👍

    Und Mautzi, genau das hab ich auch gedacht, ich hätte die Pille echt schon früher weglassen sollen... blöd, dass es bei dir schon seit Oktober so ein Zykluschaos ist.... Wie lang sind sie bei dir so? Aber dass du Eisprünge hast ist ja erstmal positiv 😊 und auch dass du jetzt komplett durchgecheckt wirst, ich bin gespannt wie deine Hormonwerte sind und was beim Ultraschall rauskommt, kannst dann ja mal berichten! Meine letzte Gelbkörperphase war auch nur 10 Tage, da hab ich mir auch erstmal Sorgen gemacht (bzw. War enttäuscht, als die Temperatur dann wieder unten war ... 😕...) aber 10 Tage scheinen noch im Limit zu sein... und wenn es mal festgestellt wurde, kann man da ja auch was gegen machen 😊 wenn es bei dir auch drauf rausläuft, dass du Schilddrüsenhorme nehmen musst könntest du das mit dem Tempi Messen vielleicht doch anfangen, die Tabletten muss man nämlich auch immer morgens zur gleichen Zeit nehmen 🙈😅 Schon etwas nervig, aber was tut man nicht alles, und die Schilddrüse sollte ja auch unabhängig vom Kinderwunsch richtig eingestellt sein 😊

    Lg und ebenfalls ein schönes Wochenende 🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 25.05.2020 22:03
    Hallo ihr Lieben,

    ich melde mich mal wieder. Ich hab versucht mich in Geduld zu üben und das Wochenende ohne Babyforum zu verbringen, aber naja, was soll ich sagen.. ich hab mich doch immer wieder erwischt wie ich irgendetwas gelesen habe. Wie soll das nur werden, wenn der nächste Zyklus tatsächlich der 1. ÜZ wird 😅

    @Laura Das mit dem PCOS ist natürlich keine schöne Nachricht 🙁 Aber da du sagst, dass im Ultraschall keine Zysten zu sehen waren kannst du bestimmt weiterhin positiv gestimmt bleiben. Vielleicht hast du es gar nicht und es reguliert sich alles noch. Möglicherweise hilft dir das Clavella wirklich. An welchem ZT bist du denn jetzt?
    Danke für die Info zu femibaby, das werde ich mir mal kaufen, wenn mein femibion aufgebraucht ist 👍🏼

    Ich habe die Hoffnung, dass die Tropfen schon helfen. Habe gestern an ZT 20 sehr viel ZS gehabt (eventuell ein Zeichen eines bevorstehenden ES?). Im letzten Zyklus hatte ich diesen ZS auch, da war das allerdings an Tag 33. Also wäre ich damit ja jetzt schon einige Tage früher dran ☺️ Ovulationstest war allerdings immer noch negativ heute.

    @Mautzi Ich finde es toll von deiner FÄ, dass sie ein Zyklusmonitoring macht und du so genau erfahren kannst, was los ist. Dann kann man ja auch entsprechend behandeln 😊 Hast du heute noch weitere Blutwerte bekommen? Bin auch gespannt auf deinen Ultraschall. Du kannst dann ja mal erzählen, was deine FÄ sagt. Seit wann nimmst du Agnus Castus und hast du da schon eine zyklusregulierende Wirkung festgestellt?

    Ja, was tut man nicht alles 😅 Ich hätte mir auch nie gedacht, dass ich selbst am Wochenende einen Wecker stelle um die Temperatur zu messen. Wäre mein Zyklus in normaler Länge würde ich eventuell mal über ein Ava Armband nachdenken (wenn auch nicht gleich kaufen). Aber das ist eigentlich viel (!) zu teuer und mit einem Zyklus über 35 Tage kann man es eh nicht nutzen.

    Sorry für meinen ewig langen Text ☺️
    Ich wünsche euch einen schönen Abend!

    Liebe Grüße 🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 26.05.2020 15:58
    Hallo,

    @NadiPa, so geht es mir auch, schaue immer mal wieder hier rein... Also, schön wieder von dir zu lesen 😅😊 Ich bin im Moment erst bei ZT 9, da könnte es bei einem normalen Zyklus schon langsam wieder spannend werden, also hoffe ich mal dass sich bei mir auch bald ZS Änderungen zeigen, dass ich einen Anhaltspunkt habe, ob Clavella und Mönchspfeffer vielleicht helfen 😅 PCO steht für mich ja zum Glück wirklich noch nicht endgültig fest... Ich drücke dir die Daumen, dass der ZS wirklich einen baldigen ES anzeigt 😊 Heute musstest du doch auch die Speichelprobe abgeben? Hoffe, mit den Ergebnissen geht es schnell!

    Das AVA Armband hat mich auch wirklich schon angelacht, bis ich gelesen habe dass es bei langen Zyklen eh nicht genutzt werden kann... aber gut, bei dem Preis und weil ich wegen der Schilddrüse ja eh einen Wecker stellen muss, ist es dann doch nicht mehr so schlimm 😅 Aber Vielleicht versuche ich es auch doch mal mit Ovus...

    @Mautzi, wir scheinen beide gespannt zu sein, was es bei dir Neues gibt 😊

    Einen schönen Tag euch! Lg 🤗
    Antwort
  • Kommentar vom 26.05.2020 22:25
    Hallo Laura 🤗

    dann geht es uns in der Hinsicht ja gleich 😅 Ich will mich auch nicht zu verrückt machen, aber es tut echt gut sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten 😊

    Ok dann musst du dich bis zu deinem ES noch ein paar Tage gedulden, aber vielleicht hilft ja Clavella und Mönchspfeffer und er kommt diesen Monat früher 🍀
    Ja also meine Speichelprobe habe ich gestern abgeschickt. Aber das Ergebnis lässt wohl 5-9 Tage auf sich warten. Bin echt gespannt und werd auf jeden Fall berichten, wenn ich Ergebnisse hab.

    Das AVA wäre halt „bequemer“, aber ob das den hohen Preis rechtfertigt ist fragwürdig. Ich würde es super finden, wenn man damit nach dem KiWu auch verhüten könnte, aber das scheint nicht möglich zu sein. Aber stimmt, wenn du eh wegen den Tabletten den Wecker stellst ist die Temperatur ja auch schnell gemessen. Und Ovus sind für dich bestimmt auch noch eine Hilfe. Ich hab einfach mal welche mit Sensitivität 20 gekauft. Weiß aber überhaupt nicht, ob das für mich passt. Hast du dich damit schon beschäftigt?

    Schönen Abend und LG 😊
    Antwort
  • Kommentar vom 27.05.2020 22:21
    Hallo ihr Lieben,
    kurze Rückmeldung nach meinem Termin bei der FÄ: Gestern, an Zyklustag 18 war noch keine reifende Eizelle im Ultraschall zu sehen. Und das obwohl der Ovu am Vormittag den LH Anstieg anzeigte. Scheint alles etwas durcheinander zu sein und kann auch auf eine Eizellreifungsstörung zurückgeführt werden lt. FÄ. Die Hormwerte lt. Blut-Hormonanalyse (ZT 3) waren aber insgesamt im Normbereich. Nur der Schilddrüsenwert (TSH) war mit 3.05 etwas zu hoch für Kinderwunsch. Dafür bekomme ich nun L-Thyroxin.
    Nächste Woche Mittwoch habe ich dann nochmal einen Termin zum Ultraschall, um den Status der Eizellen erneut zu ermitteln.
    Meine letzten Zyklen waren alle sehr lang. Meistens um die 40 Tage. Da war ich doch schon sehr optimistisch, als der Ovu an Zyklustag 18 den Eisprung vorhersagte :-D. Mönchspfeffer nehme ich nun seit ca. 6 Wochen. Ob es bereits zyklusregulierend wirkt kann ich euch nach diesem Zyklus sagen ;-). Ich teste die nächsten Tage weiterhin und bin gespannt.
    Ich komme mit den Ovus ansonsten sehr gut klar und verwende zur "Verwaltung" die App Femometer.
    Aber es besteht eben keine Gewähr, dass das Ei auch tatsächlich springt. Da hilft uns nun der Ultraschall weiter.

    So, das war die Kurzzusammenfassung. ;-)
    Melde mich die nächsten Tage nochmal.

    Ganz liebe Grüße an euch und bleibt alle optimistisch! :-)
    Antwort
  • Kommentar vom 28.05.2020 15:22
    Hallo 😊
    Tut mir Leid Mautzi, dass noch nichts zu sehen war und alles etwas chaotisch ist... aber wenn die Hormone außer der Schilddrüse ok waren, regelt es sich mit dem Thyroxin ja jetzt vielleicht, ich drück dir die Daumen!

    Mit Ovus hatte ich mich eigentlich noch gar nicht beschäftigt und nach NadiPas Frage und Mautzis guten Erfahrungen damit dann doch heut morgen welche bestellt 😊. Habe mich erstmal für günstige entschieden, aber auch mit einer Sensitivität von 20, weil ich gelesen habe dass die 10er schon zu sensibel sein können, also oft falsch positiv.... Sie sollen morgen schon ankommen, bin jetzt am Überlegen, ab wann ich mit dem Testen anfange... wie macht ihr das? Und testet ihr jeden Tag, oder erstmal jeden zweiten, und sobald man was sieht dann täglich...?

    Viele Grüße 🤗
    Laura
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.