my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Drei Fehlgeburten in Folge

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 30.09.2020 15:45
    Hallo Zusammen,

    ich bin ganz neu hier und habe mich soeben angemeldet. Ich hoffe einfach, dass ich hierdurch mal die Möglichkeit bekomme,mich mit "Gleichgesinnten" auszutauschen und mit Frauen in Kontakt zu treten,die in der gleichen bescheidenen Situation sind und das Gefühlschaos nachvollziehen können.

    Mein Mann und ich haben bisher noch keine Kinder, wünschen uns aber sehr eine eigene kleine Familie. Nach drei Fehlgeburten (1. im Juli 2019, 2. im November 2019, 3. im September 2020), bin ich gerade sehr traurig und mir fehlt die Hoffnung auf eine gesunde Schwangerschaft.

    Wir waren schon in einem KiWu Zentrum nach der 2. Fehlgeburt und haben bewusst während der ganzen Untersuchungen verhütet. Nachdem im Juli eine Gerinnungsstörung bei mir festgestellt wurde,nehme ich seitdem ASS 100. Die Hoffnung für den dritten Versuch war entsprechend groß, wir waren uns sooooo sicher,dass dieses Mal alles gut geht......Letzten Freitag dann die Ernüchterung: Blutungen und Abort in der 6. SW.

    Wir wollen nun noch einen Test bezüglich der "Killerzellen" machen ... Hat diesbezüglich Jemand Erfahrungen machen können?

    Ich durchlaufe gerade eine sehr heftige und emotional aufreibende Zeit und habe wirklich Angst davor,niemals ein eigenes Kind in den Armen halten zu dürfen.

    Vielleicht geht es Euch ja ähnlich,sodass man sich mal austauschen kann? Freuen würde ich mich natürlich auch über Frauen,die Ähnliches durchgemacht haben,nun aber doch Ihr Glück in den Armen halten....:-)

    Liebe Grüße,
    Katrin
    Antwort
  • Kommentar vom 30.09.2020 17:20
    Liebe Katrin,

    ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und mag das nicht unkommentiert lassen. Es tut mir unglaublich leid, dass du sowas durchmachen musst!

    Allerdings hilft dir Mitleid auch nicht weiter und deswegen wünsche ich dir ganz viel Kraft, das Erlebte zu verarbeiten und den Mut, nach vorne zu schauen! Ich drücke Dir von Herzen die Daumen, dass Du irgendwann Dein Wunschkind im Arm hältst!

    Alles Liebe,

    auch eine Cathrin
    Antwort
  • Kommentar vom 30.09.2020 19:12
    Hallo Katrin,

    Ich habe mein Baby auch am Samstag in der 6 Ssw verloren. Es war meine erste Schwangerschaft und es war ja noch super früh, trotzdem geht's mir gerade auch sehr schlecht. Allein der Gedanke das Ganze dreimal mitzumachen finde ich schrecklich. Fühl dich ganz feste gedrückt! Kann deine Hilflosigkeit gut verstehen und hoffe dass es beim nächsten mal klappt! Kann mir vorstellen, dass die Situation auch für eine Beziehung sehr belastend sein kann, so ist es zumindest bei mir. Ich weiss leider auch nicht was man da anders oder besser machen kann... Konntest du schon mit deinem behandelnden Arzt dazu sprechen?
    Wünsche Dir alles Gute!

    Lg
    Sommer
    Antwort
  • Kommentar vom 30.09.2020 19:44
    Hallo ihr Lieben. Ich bin auch neu hier. Und durchlebe leider das Selbe , habe gerade meine dritte Fehlgeburt. Morgen einen Gyntermin diesbezüglich. Ich weiß auch nicht mehr weiter.... die Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft wird immer kleiner. Und ich muss dazu sagen, ich habe einen 4jährigen kerngesunden Sohn ... woran kann es nur liegen...
    Antwort
  • Kommentar vom 30.09.2020 20:34
    Liebe Katrin,

    es tut mir so leid und weh zu hören, was du durchmachen musst. Und ich wünsche Dir von Herzen, dass Ihr bald ein gesundes Kind in den Armen halten dürft.

    Ich selbst hatte mittlerweile 4 FG (zwischen 5. und 12.SSW) und ich kann dich so gut verstehen. DIe vielen Gefühle, Ängste und Sorgen sind oft so übermächtig, man kann es kaum ertragen und man fühlt sich schnell ohne Hoffnung... Und man fühlt sich so unendlich einsam. Trotz tollem Partner und selbst durch Gespräche mit anderen, die Ähnliches durchmachen, macht einfach keiner genau deine Situation gerade durch. Ich hatte/habe da oft das Gefühl, dass mich keiner versteht und helfen kann obwohl es so viele so gerne wollen.

    Ich befinde mich gerade auch auf Ursachenforschung. Noch ist kein Grund für die FG gefunden worden. Untersuchung auf Killerzellen hatte ich noch nicht, werde ich aber bei meinem nächsten Termin ansprechen.

    Ich würde mich auch über Austausch freuen. Trotz meiner FG bin ich zuversichtlich, dass ich ein Wunder bekommen darf.

    Liebe Grüße

    @Sandralein und @Sommertraum.. mein volles Mitgefühl auch an Euch. Wir sind nicht allein und ich hoffe wir können uns gegenseitig ermutigen.
    Antwort
  • Kommentar vom 30.09.2020 21:46
    Hallo ihr Lieben, bin gerade auf dieses Forum gestoßen... mir geht es ähnlich wie euch...😓 die erste fg hatte ich Anfang März bereits in der 5.Woche durch Blutungen. Dann leider wieder letzte Woche in der 8.ssw, dieses mal mit Ausschabung. Habe es mit Tabletten versucht, hat sich jedoch nichts getan, somit blieb mir leider die Ausschabung nicht erspart... da bei meiner Schwester eine Gerinnungsstörung bekannt ist und sie auch 3 oder 4 Fehlgeburten erleiden musste, wird meine Ärztin mich jetzt "schon" nach der zweiten testen lassen. Ich bin einfach so down und frag mich dauernd womit man sowas "verdient" hat 😔
    Hoffe einfach das was gefunden wird,was leicht behoben werden kann...
    Antwort
  • Kommentar vom 30.09.2020 22:33
    Das tut mir sehr Leid. Es ist einfach schlimm. Ich mache es gerade durch, jedoch jedes Mal ohne Ausschabung. Das stelle ich mir noch einen takten schlimmer vor.
    Ich weiß es leider nicht, womit man sowas verdient, ist einfach die Natur....
    Ich hoffe, es klappt beim nächsten Versuch bei uns allen und wir bekommen ein wunderschönes Kind.

    Was genau ist das Problem bei der Gerinnungsstörung, wird das Baby dadurch nicht durchblutet und kann sich also nicht entwickeln ?
    Antwort
  • Kommentar vom 02.10.2020 13:54
    Hallo,lieben Dank für deine Nachricht.

    Auch wenn es weh tut und sehr verletzend ist ,ich finde dass es irgendwie gut tut zu wissen,dass man nicht alleine ist. Die dritte Fehlgeburt ist bei mir nun eine Woche her und mich hat der Alltag schon wieder fest im Griff,trotzdem holt es einen immer wieder ein oder?

    Kennst Du dieses Gefühl, zum Beispiel in einem Supermarkt,auf eine Schwangere zu treffen oder eine junge Familie zu treffen mit Säugling im Arm und sofort total traurig zu sein?

    Puh,es ist gerade echt nicht leicht und ich habe das Gefühl so hilflos zu sein.....
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.