my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Nach 7 Monaten noch immer nicht schwanger

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 23.02.2021 14:10
    Hallo zusammen, nach langem mitlesen dachte ich mir, ich eröffne auch einem thread.
    Wir versuchen nun schon seit 7 Monaten schwanger zu werden, leider bisher ohne Erfolg. Für meine Tochter die nun im April 2 Jahre wird, haben wir 5 Monate gebraucht.
    Seit dem 5. üz bin ich sehr ungeduldig und enttäuscht. War auch schon beim Frauenarzt, der hat mir clomifen verschrieben. Habe schon einen Versuch mit clomifen hinter mir. Habe anhand der ovulationstest gesehen, dass mein Eisprung relativ spät war, deshalb hat er mir das verschrieben. Schilddrüsenwerte habe ich auch überprüfen lassen, sind ok.. Soll nur Jodid nehmen, also jod als Nahrungsergänzung. Mal sehen ob es jetzt beim mittlerweile 8. Versuch klappt. Kann an nichts mehr anderes denken. Besonders enttäuschend war der 6. Und 7. Üz, weil wir es echt darauf angelegt haben. Habe zyklustee getrunken, ovus gemacht.. Jetzt letzten Monat mit clomifen (und clomifen macht mir echt miese Laune mein Mann tut mir leid). Naja.. Bin jetzt 32. Hatte mir so sehr gewünscht dass das Kind im Sommer Geburtstag hat und die beiden nicht so einen großen Altersunterschied haben. Nun ist es so. Naja... Wem geht es auch so und wer ist nach 8 Monaten noch auf normalen Wege schwanger geworden?
    Antwort
  • Kommentar vom 23.02.2021 15:32
    Hallo liebe dalida!

    Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation wie du. Wir befinden uns mittlerweile auch im 8. ÜZ und ich habe ein immer schlechteres Gefühl, dass es überhaupt mal klappt. Daher kann ich dich sehr gut verstehen. Allerdings haben wir noch kein Kind. Das macht es natürlich nicht einfacher. Ich habe bald einen FA Termin und will da mal alles durchchecken lassen. Beim letzten Mal hieß es, es wäre alles in Ordnung.

    So blöd wie es jetzt klingt, aber es tut gut zu hören, nicht allein zu sein.
    Antwort
  • Kommentar vom 23.02.2021 17:29
    Hallo ihr Zwei,
    Ich persönlich bin im 14 ÜZ. Und meine beste Freundin hat 2 Jahre gebraucht.
    Manchmal braucht es Zeit. Es muss ja auch nicht zwingend an euch liegen. Lasst euch einmal gründlich abchecken.

    Es kann so viele Ursachen haben. Von psyche bis körperlich.
    Mach euch bitte nicht zu sehr verrückt. Es wird irgendwann klappen. Ganz sicher.

    Fühlt euch gedrückt.
    Antwort
  • Kommentar vom 23.02.2021 18:33
    Bei uns hat es nach mittlerweile einem Jahr auch noch nicht geklappt. Hormone hab ich schon checken lassen, mein Mann ist nächsten Monat an der Reihe und ich bekomme noch ein Myom aus der Gebärmutter entfernt. Ich war auch bei Zyklus 7 oder 8 an einem extremen Tiefpunkt und kann euch daher verstehen, aber ich bin mittlerweile entspannter, obwohl jetzt die OP ansteht. Man merkt einfach, dass eine Schwangerschaft etwas ist, was sich nicht einfach herbeiwünschen lässt. Ich hab auch immer ein bisschen Torschlusspanik, da ich Mitte 30 bin und man das Gefühl hat, die Zeit läuft einem davon. Aber ich versuche jetzt echt mal einen Gang runter zu schalten und alles auf mich zukommen zu lassen.
    Corona gibt einem aber auch extrem viel Zeit, das Gedankenkarussel kreisen zu lassen. 😒
    Antwort
  • Kommentar vom 23.02.2021 21:30
    Ja langsam wird man echt ungeduldig.. Schon 7 Monate. Am Heiligabend hatte ich den richtigen Tiefpunkt, denn genau da kam meine Menstruation. Ja ich weiß es kann länger dauern, trotzdem ist es eine lange Zeit. Und je länger es dauert, desto mehr versteift man sich darauf und jeden Monat ist man wieder enttäuscht. Letztes Mal hatte ich solche Angst auf Toilette zu gehen, weil ich dachte gleich kommt meine Menstruation und so war es dann auch. Dieses Mal schon fünf Tage früher, hat sich irgendwie durch clomifen verkürzt mein Zyklus, evtl auch durch den Tee. Will jetzt nochmal zu einen anderen Frauenarzt und mir eine zweite Meinung einholen. Weil mein Frauenarzt nicht wirklich viel den clomifen Zyklus überwacht hat durch Zyklus monitoring etc. Er meinte ich war ja schon mal schwanger, da kann dann das eine oder andere ausgeschlossen werden was ich haben könnte und dann muss man das nicht machen. Trotzdem finde ich es irgendwie komisch. Habe ihn vorgeschlagen mir das zu verschreiben, weil ich selber bemerkte durch die ovus dass mein eisprung ziemlich spät ist und das unterstützt den Eisprung. Bin gespannt was der andere Frauenarzt sagt, eine zweite Meinung schadet nie oder...
    Antwort
  • Kommentar vom 23.02.2021 21:38
    Ja das stimmt.. Es tut gut nicht damit allein zu sein.
    Hat sich dein Mann dann auch durchchecken lassen? Es muss ja nicht unbedingt an dir liegen.
    Antwort
  • Kommentar vom 24.02.2021 13:39
    @Trust: Danke für deinen Zuspruch! Ich muss zugeben, ich bin auch recht naiv an das Thema rangegangen. Als dann nach einiger Zeit nichts passierte, fängt man an zu Grübeln. Aber ich versuche es nun auch etwas entspannter zu sehen und uns Zeit zu geben.

    @dalida: Das steht bald an. Ich bin gespannt. Aber vielleicht klappt es ja auch bis dahin...

    @all: Nehmt ihr oder macht ihr sonst irgendwas, um es positiv zu beeinflussen? Und wie macht ihr das ab dem Zeitpunkt des ES. Wartet ihr ab oder testet ihr schon früher?

    Habt einen schönen Nachmittag! ☀️
    Antwort
  • Kommentar vom 25.02.2021 10:21
    Also ich trinke zyklustee und nehme jetzt auch schon den zweiten Monat clomifen. Ob es etwas bringt wird sich noch zeigen. Habe bis jetzt nicht früher getestet, weil ich aufgrund meiner ersten Schwangerschaft ungefähr weiß wie sich es anfühlt. Ich glaube ich hätte es einfach im Gefühl. Schwer zu beschreiben. Den zyklustee hatte ich vor meiner ersten Schwangerschaft auch schon getrunken, da bin ich im 5. Üz schwanger geworden. War zu dem Zeitpunkt 29. Jetzt 32..
    Antwort
  • Kommentar vom 25.02.2021 14:30
    Ich drück uns die Daumen, dass es bald klappt 🍀
    Antwort
  • Kommentar vom 25.02.2021 14:40
    Hallo Mädels. Ich bin "offiziell" zwar erst im zweiten ÜZ (weil ich erst seit heuer mit Ovus angefangen hab und es "drauf anlege") aber ich verhüte schon seit ca. 2018 nicht mehr!! Ein Sternchen hab ich schon. Ansonsten ist nichts passiert. Ich fühle also mit euch.

    Ich nehme nur Femibion Kinderwunsch, ansonsten nichts. Werde aber jetzt mal den FA wechseln. Einfach für eine zweite Meinung.
    Antwort
  • Kommentar vom 25.02.2021 20:51
    Hey ab33...
    Wilkommen im Club.
    Hoffe wirklich dass es bald mal bei uns klappt. Dieses Warten hält ja kein Mensch aus.
    Aber es scheint ja normal zu sein bis einem Jahr warten zu müssen.
    Antwort
  • Kommentar vom 01.03.2021 16:03
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin erst vor kurzem ein Mitglied des babyclubs und hab mich etwas im Forum eingelesen und bin dabei auf diesen Post gestoßen. Es ist sehr nervenaufreibend, wenn man wieder und wieder versucht ein Kind zu bekommen aber es einfach nicht funktioniert. Ich habe versucht mich diesbezüglich etwas schlauer zu machen und hab etwas im Internet recherchiert, was eine Frau daran hindern könnte schwanger zu werden. Das kann nicht nur für werdende Mütter, sondern auch für Frauen, die in ferner Zukunft ein Kind planen, interessant werden.

    Meistens sind es kleine Dinge, die einen hindern schwanger zu werden, wie etwa zu viel Stress oder hormonelle Schwankungen. Beim Versuch schwanger zu werden sollte man auf jeden Fall versuchen Stress zu vermeiden, obwohl das gar nicht so einfach ist. Vor allem nicht, wenn man nebenbei arbeitstätig ist und die Arbeit einem den letzten Nerv raubt. Manchmal helfen in solchen Fällen Übungen, um den Stress zu minimieren oder man nimmt sich einfach mal eine Auszeit und gönnt sich etwas Urlaub, um abzuschalten.

    Der Gedanke, dass man keine Kinder bekommen kann nur, weil es im Moment nicht funktioniert geht auch auf die Psyche. Wenn man sich ständig Gedanken macht, wieso man immer noch nicht schwanger ist, obwohl man es schon seit mehreren Monaten bzw. Jahren probiert, kann sich auf negativ auswirken. Man setzt sich selber zu sehr unter Druck und die Kombination mit Stress hat noch keinem was gebracht. In meiner Familie haben die meisten weiblichen Verwandten lange gebraucht, bis sie ein Kind bekommen haben. Ich glaube man sollte nur nicht den Glauben verlieren und an sich selbst zweifeln. Manche haben kein Problem schwanger zu werden und manche wiederum schon.

    Ich finde es schön, dass es solch ein Forum gibt, wo man sich austauschen und seine Sorgen mit anderen Personen teilen kann. So weiß man wenigstens, dass man nicht allein mit dem Problem zu kämpfen hat. Lasst euch nur nicht runterkriegen und gebt nicht auf. Durch regelmäßige Checks beim Arzt von beiden Seiten (sowohl Mann als auch Frau) wird der Kinderwunsch schon in Erfüllung gehen. Drücke allen Frauen die schon seit langem dem Babywunsch nachgehen die Daumen und ja nicht die Hoffnung aufgeben!
    Antwort
  • Kommentar vom 01.03.2021 16:19
    Herzlich Willkommen @babyborn38 🤗

    Danke für deine Worte! Diese Motivation habe ich gerade gebraucht. Ich bin mir auch sicher, dass die eigene Einstellung einen tragenden Faktor darstellt.

    Wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen und wie du sagst, die Hoffnung nie verlieren. Ich bin auch dabei, etwas an meiner Einstellung zu ändern und „gelassener“ an das Thema ranzugehen. Nur macht der Kopf manchmal nicht das, was er soll. Aber ich bin mir sicher, wir werden alle zu unserem Glück kommen.
    Antwort
  • Kommentar vom 03.03.2021 06:42
    Ach ich kann euch gut verstehen. Wir sind aktuell auch „erst“ im 5 ÜZ und ich bin schon so ungeduldig. Ich denke nur noch daran. Das gefällt mir gar nicht. So kann es ja eigentlich gar nicht funktionieren. Aber wie kommt man da wieder raus? Wie bleibt man entspannt?
    Ich habe hier beim lesen sogar als erstes gedacht „Stell dich nicht so an, du hast doch immerhin schon ein Kind“. Unfair, oder? Ich schäme mich dafür...wir sitzen doch alle im selben Boot.
    Ich wünsche euch allen viel Erfolg und vorallem Entspannung ☺️🍀
    Antwort
  • Kommentar vom 03.03.2021 23:31
    Mein Freund und ich versuchen auch seit Oktober letzten Jahres ein Kind zu bekommen und waren bis jetzt noch nicht erfolgreich. Ich versuche mich nicht zu sehr zu stressen, da ich von einigen Freundinnen gehört habe, bei denen es einfach auch sehr lange gedauert hat. Mein FA hat mir auch geraten ruhig an die Sache ranzugehen und mich nicht so fertig zu machen. Ich verstehe deine Sorgen jedoch komplett, habe selber noch keine eigenen Kinder und möchte dieses Kapitel so schnell es geht starten. Die schönsten Sachen im Leben lassen jedoch auf sich warten :)
    Antwort
  • Kommentar vom 04.03.2021 14:25
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe im 6. ÜZ erfahren, dass unsere Spermienqualität zu wünschen übrig lässt.
    Wir haben 20% nicht progressiv, 0% progressiv und 80% immotil.
    Dazu kommt noch unter 4% Normalformen.

    Mein Freund nimmt nun ProFertil, lebt gesünder und ich mache nach jedem Sex die Kerze weil ich irgendwie die Hoffnung habe, dass vielleicht doch einer dabei ist der weiß wo lang :(

    Ich kann euch so gut verstehen und ich bin jetzt im 7. ÜZ und habe so Angst, dass es auf natürlichen Weg nicht funktioniert.

    Immer mehr Männer sind davon betroffen.

    Lasst euch mal durchchecken und dann weiterhibbeln.

    Achja, nächste Woche haben wir das erste Gespräch in einer Kinderwunschklinik und im April nochmal einen Termin bei einem anderen Urologen und ich benutze diesen Monat einfach mal die Fertilily weil ich morgen ES habe und hatte am Freitag meine Bauchspiegelung.
    Antwort
  • Kommentar vom 06.03.2021 11:24
    @mausebay ich drücke dir die Daumen..

    Ich kann nur jeden raten sich vorher durchchecken zu lassen. Auch wenn noch kein Jahr vergangen ist. Ein Jahr kann lange sein. Habe es auch jetzt gemacht, war beim Hausarzt und meine schilddrüsenwerte sind nicht gut. Tsh wert 3,75, damit kann es sehr schwierig werden schwanger zu werden. Nun nehme ich l-thiroxin seit 8 Tagen und hoffe es klappt bald.
    Antwort
  • Kommentar vom 27.03.2021 22:02
    Hallo ihr Lieben :)
    Eure Beiträge haben mir sehr geholfen... wir versuchen es jetzt auch schon wieder länger. Ich stresse mich dabei jedoch nicht und versuche mir Geduld und Ruhe an das Ganze ranzugehen.
    Ich drücke uns allen die Daumen, dass es schnell klappt, das Warten ist leider sehr anstrengend... Meine Kinder sollen ja auch nicht einen riesigen Altersunterschied haben.

    Liebe Grüße
    Mami2233
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Menstruation am 15.07.2021
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 10
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 15
    Menstruation am 16.07.2021
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 20
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern