my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Wunschkaiserschnitt oder PDA?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 05.05.2021 07:41
    Hallo, meine Lieben :-)

    Da in diesem Forum die meisten aktiv sind und viele schon Erfahrung haben, stell ich die Frage hier.

    Mein ET ist im September, das wird meine erste Geburt. Nun ja, jetzt hab ich natürlich auch Angst. Ich kenn mich allzugut meine Schmerzgrenze ist nicht hoch und ich bekomm schnell Angstzustände. Ich weiß, wenn die Geburt dramatisch wird, ich mich für keine weiter SS entscheiden werde obwohl ich mir schon 2-3 Kinder wünsche. Ich denk einfach, dass es für mich mentalmental und emotional Folgen haben wird, wenn ich die Geburt mit Negativität verbinde. Also möcht ich einfach mal eure Meinung und Erfahrung zum Wunschkaiserschnitt und der spontan Geburt mit PDA hören.
    Was findet ihr den besser?Erfahrungen? Jemand der beides schon hinter sich hat?

    Danke im Vorraus!

    Antwort
  • Kommentar vom 05.05.2021 10:43
    Liebe Tamara,

    erst Mal herzliche Glückwunsch zur Schwangerschaft und noch eine tolle Kugelzeit!

    Ich kann dich so gut verstehen! Ich hab 2019 im Dezember mein erstes Kind bekommen und ich hatte auch mega schiss vor der Geburt! Ich wollte weder eine PDA noch eine Kaiserschnitt, vor denen hatte ich nämlich auch Angst :-D

    Als dann die Geburt los ging war es auch alles andere als meine Traumgeburt. Ich hatte Schmerzen und Angst dass was schief geht und das war natürlich nicht wirklich förderlich. Nach langem Ringen habe ich mich dann doch für eine PDA entschieden. Und danach kam innerhalb von einer Stunde mein Sohn auf die Welt, da ich mich endlich entspannen konnte als die Schmerzen nach gelassen hatten und vor allem die Angst vor der PDA weg war. Im Nachhinein weiß ich gar nicht mehr, warum ich vor der PDA überhaupt Angst hatte... aber ich glaube ich hatte Angst, dass ich meine Beine nicht mehr spüre, das hat mich total in Panik versetzt. war im Endeffekt aber nicht der Fall.

    Was ich sagen will, bzw was mich meine Geburt gelehrt hat: keine Angst haben ist der große Schlüssel zu einer schönen Geburt. Ich kann dir die PDA nur empfehlen, wenn du Angst vor den Schmerzen hast. Ich habe vorher auch noch andere Sachen ausprobiert - Lachgas, So Elektromassage (weiß den Namen nicht mehr), Schmerztropfen, Badewanne... diesbezüglich brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. informiere dich am besten bei deiner Klinik, was sie so anbieten!

    Ich hatte eine lange Geburt, bzw. starke Wehen und die Austreibungsphase war auch nicht ohne. Aber das sind Geburten nie. Ich hoffe momentan auf ein zweites Wunder und bin gegenüber einer neuen Geburt gegenüber viel positiver, und vor allem ohne Angst davor

    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen :-)
    Antwort
  • Kommentar vom 05.05.2021 12:20
    @Snorkmaiden

    Danke erstmal für die Antwort und die aufmunternten Worte. Du hast mir sehr geholfen! :-)

    Was mich allerdings noch interessieren würde, hat dir die PDA bei den Presswehen Probleme gemacht oder hat es dir die Austreibungsphase erleichtert?
    Antwort
  • Kommentar vom 05.05.2021 12:52
    Das kann ich schlecht sagen, ob es leichter war, da ich ja noch keine Geburt ohne PDA hatte ;-) Allerdings kann ich sagen, dass ich nicht das Gefühl hatte, die PDA hätte mich irgendwie beeinträchtigt. Mir war nicht schlecht oder ähnliches. Und die Austreibungsphase war nicht annähernd so schlimm/Schmerzhaft wie ich es mir vorgestellt hatte. Die PDA kann anscheinend auch gar nicht diesen Pressdrang hemmen, sondern nimmt halt "nur" einen Teil der Schmerzen. Schmerzfrei war ich auf jeden Fall nicht. Das ist denke ich aber auch sehr individuell, da die PDA bei jeder anders "anschlägt", glaube ich zumindest.
    Antwort
  • Kommentar vom 05.05.2021 17:51
    Huhu,
    ich hatte einen Kaiserschnitt, weil ich sehr schmerzempfindlich bin und ich kann dir sagen, dass ich zwar froh bin im Nachhinein es so gemacht zu haben, weil der Kleine einen relativ großen Kopf und ich ein schmales Becken habe, aber es ist heute 11 Wochen her und ich habe immer noch Schmerzen von den Narben innen, denn die Narbe die man sieht ist ja nicht der einzige Schnitt und Narbe. Außerdem darf man nicht vergessen dass man zwar eine Spinale bekommt, aber man jedes bisschen merkt, was die Ärzte machen man aber keine Schmerzen hat - dieses merkwürdige Gefühl kann ich heute noch fühlen 🥴.
    Lasse dein Bauchgefühl entscheiden, dann machst du sich das richtige. 😊
    Antwort
  • Kommentar vom 06.05.2021 07:26
    Bitte bedenke aber auch, dass ein Kaiserschnitt beim ersten Kind die Folgeschwangerschaften und die folgenden Geburten/ Operationen deutlich verkomplizieren kann! Heißt, nur weil es vermeintlich gerade die einfache Lösung gibt scheint, kann das im Zweifel ordentlich hinten losgehen. Gerade weil du mehr Kinder möchtest. Verducv ficv zu entspannen und auf das Abenteuer einzulassen. Eine PDA wird dir niemand verwehren wenn es soweit ist.
    Antwort
  • Kommentar vom 06.05.2021 08:19
    Hey,
    Wie schon geschrieben wurde ist ein Kaiserschnitt kein Zuckerschlecken. Während des Kaiserschnitts hast du vielleicht weniger Schmerzen als während der Geburt, aber danach bist du nicht annähernd so schnell wieder fit. Ich bin nach beiden Geburten schnell wieder auf den Beinen gewesen, nach einem Ks wäre das nicht so gewesen.
    Ich habe aber auch beide Kinder ohne PDA bekommen, nicht das ich das jemals so wollte.
    Bei meiner ersten Tochter lief einfach alles scheiße, man ließ mich während der 7 Stunden Eröffnungswehen allein im CTG Zimmer, danach war es "zu spät" für die PDA.
    Bei meiner zweiten Tochter wollte ich dann aufgrund der schlimmen ersten Geburt auch einen Ks (in einem anderes Kh). Naja, Pustekuchen, die Kleine hatte andere Pläne und kam innerhalb von nicht ganz 2 Stunden zwischen erster Wehe und Geburt. In der Nacht vor dem Ks. Zu schnell für die PDA und fast zu schnell für die Ärztin 😅
    Also manchmal läuft es einfach gar nicht so wie geplant, trotzdem war es letztendlich gut so, dass Nummer 2 normal zur Welt kam, dadurch war ich für den anderen Wirbelwind schneller wieder fit.
    Wenn du dich aber doch für einen Ks entscheidest ist es natürlich auch vollkommen okay, ich kann das nur zu gut verstehen 😅
    Eventuell kannst du ja auch besprechen, dass du es erstmal probieren willst und dann, wenn es nicht geht ein Ks gemacht wird? So können du und das Baby Wehen erleben und das Kind ist wirklich bereit für die Geburt. So war es eigentlich auch für meinen Speedy geplant, sollte ich Wehen vor dem geplanten Ks bekommen.
    Eine wunderschöne Geburt, egal wie du dich entscheidest
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • BARMER GEK
  • Demeter
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 4
    Menstruation am 09.04.2021
  • Übungszyklus: 2
    Menstruation am 07.04.2021
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 16
    Menstruation am 12.04.2021
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 6
    Menstruation am 10.04.2021
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern