• "Leben mit Baby"

  • Club-Information
  • Öffentlicher Club
  • 16 Mitglieder

Zur neuesten Antwort

Schlaf, Baby, schlaf

Hallo :)

Wie der Name schon sagt, ist dieses Thema für alle die Babyschlaf Probleme haben oder natürlich die, die Rat wissen.

Hab mit Kiara das Problem, dass sie tagsüber absolut nicht alleine schlafen will nur bei mir auf dem Arm. Wie bekommt ihr es hin, dass eure Kleinen tagsüber auch mal in ihrem Bett schlafen? Der Schnullertrick, den wir nachts anwenden klappt am Tage leider nicht.

lg Fay

von LadyMystik / 10.02.2009 17:39

Antwort


Hallo Fay...ich kenne das, wir hatten das Problem auch aber es hat sich ganz von alleine gelegt...momentan schläft der Kleine in seinem Bett :-) er hat auch anfangs nachts nur bei mir auf dem Bauch geschlafen und hatte angst ich könnte es ihm nicht mehr abgewöhnen. Dann hat eine Freundin mir das Pucken nahegelegt und siehe da, der Kleine schläft nachts ;-)) Und tagsüber hat sich das auch so ergeben als er 3 Monate alt war...sobald er müde ist (gähnen, quengeln, ...) geh' ich mit ihm zu seinem Bettchen, rede ganz leise mit ihm, singe ihm sein Lied und lege ihn hin...manchmal schreit er dann noch, nehme ihn wieder hoch und einige Minuten später schläft er; nachmittags auch nur abends (früh) möchten wir ihn alleine hinlegen und das funktionniert noch nicht so gut, da sucht er immer unsere Nähe...aber gestern hat's auf einmal funktionniert...wir versuchen es halt weiter aber setzten uns nicht unter Druck...manchmal klappts und manchmal nicht :-) ich denke Gedult und Verständnis für die Kleinen ist das einzige was hilft
LG, Patricia

von Patty01 / 11.02.2009 09:59

Antwort


Hallo Patricia,
abends klappts bei uns ja auch super bzw auch nachts und wenn sie wieder wach werden sollte reichts da auch wenn man den Schnuller wieder rein steckt.
Wenn sie jetzt im Maxi Cosi liegt oder in der Babywippe dann schläft sie auch ein nur kann ich sie da ja nicht drin lassen.
Ja du hast Recht man sollte sich nicht unter Druck setzen es ist nur total anstrengend wenn sie dann den ganzen Tag nur wach ist und quengelt man sie nicht weglegen kann und abends ist es auch nicht besser da ist mein Mann zwar zu Hause aber sie lässt sich von ihm nicht beruhigen und er hat auch meistens keine Lust sich dann großartig mit ihr zu beschäftigen da gibts dann im schlimmstfall nur noch mehr stress (dann mit ihm natürlich...).
Das Pucken würde ichja gern mal ausprobieren. Kann man das erklären oder muss man sich das ehr zeigen lassen?

lg Fay

von LadyMystik / 11.02.2009 15:23

Antwort


Hallo Fay: also ich kann dir nur sagen, unser Kleiner war mit 2 Monaten auch so, hat sich nur von mir beruhigen lassen, was für mich natürlich sehr anstrengend war, da ich ihn nicht mal beim Papa abgeben konnte aber auf einmal war's vorüber ;-) et hat heute sogar durchgeschlafen :-)) Was das Pucken angeht: wir "pucken" nicht richtig wie es in Bücher beschrieben ist; ich würde es vielleicht einfach Wickeln nennen (Arme am Körper entlang legen und Baby in eine Decke wie ein Pfannkuchen wickeln. Es gibt unterschiedliche Methoden (mit Armen einwickeln, nur Arme, nur Beine, ...) Dann gibt es auch Pucksäcke (wir haben eine einfache Decke). Es gibt Bücher darüber ( ein einfaches "Baby-gami Die Kunst des Wickelns" von Andrea Sarvady) oder vielleicht bei einer Hebamme nachfragen.anfangs hat es mich abgeschreckt (von wegen Bewegungsfreiheit) aber er liebt es (manche Babies mögen es nicht aber unser Versuch hat sich gelohnt

LG, Patricia

von Patty01 / 12.02.2009 08:13

Antwort


Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.