Themenbereich:

"Sehr häufiges Schreien (2,5 Jahre)"

Anonym

Frage vom 29.07.2001

liebes hebammenteam,
mein sohn (2 1/2 )schreit sehr viel. das macht er eigentlich schon seit 1 1/2 jahren. sobald etwas nicht nach seinem willen geht, schreit er. ich glaube schon, daß ich konsequent bin. wenn er schreit gebe ich nicht nach und wenn er sich nicht nach einem stück wieder beruhigt, schicke ich ihn in sein zimmer und er kommt erst, wenn er ruhig ist wieder. nun dachte ich, daß dies ein entwicklungsschritt sei und dieser irgendwann vorbei ist, aber langsam frage ich mich, ob ich nicht doch etwas falsch mache, da andere kinder in seinem alter nicht so häufig und lange schreien. er kann das schreien einfach an-und ausstellen, wie auf knopfdruck. übrigens sonst ist er ein eher gutmütiger mensch , der sich auch mal unterordnen kann.

Anonym

Antwort vom 31.07.2001

Bei Ihren Schilderungen muß ich ganz stark an meinen eigenen Sohn denken. Auch ich frage mich manchmal, wie lange es wohl dauert, bis er <zur Einsicht kommt>, auch ich bin konsequent und mein Sohn wird jetzt bald vier Jahre alt. Ich möchte Ihnen raten, wenn Sie sich unsicher sind und evtl. einfach nicht mehr so recht weiter wissen, also im Grunde genommen einfach ein kompetentes feed back brauchen, eine Bestätigung oder auch eine Hilfestellung im Umgang mit Ihrem Sohn, so scheuen Sie sich nicht, sich fachliche Hilfe in Form eines Kinderpsychologen zu suchen. Dies wird für die ersten Besuche von der Krankenkasse übernommen. Es ist ratsam, sich umzuhören, welche(r) zu empfehlen ist- vom Kinderarzt oder von anderen Müttern- und u.U. machen Sie einfach einen Termin, um festzustellen, ob Sie mit dieser Person Ihr Vertrauen finden. Das ist schon ganz wichtig, und sollte dies der Fall sein, so können Sie- so wie ich- hierüber eine große Hilfestellung erfahren, Selbstsicherheit im Umgang mit Ihrem Sohn wiedererlangen und meistens ist alleine die Handlung an sich bereits Hilfe genug!
Mit freundlichen Grüßen

14
Kommentare zu "Sehr häufiges Schreien (2,5 Jahre)"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: