Themenbereich: Schlafen

"Verarbeitet Kind mit 1J. Nachts seine Ängste, und wacht dadurch mehrmals auf?"

Anonym

Frage vom 14.09.2001

Liebes Hebammenteam, unser Sohn ist jetzt 1 Jahr alt und hat dank diesem fantastischen Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" die letzten Monate zumindest von 20.00 bis ca. 6.00 durchgeschlafen. Mittags schläft er zwischen 1-2 Stunden, eher weniger. Seine gesamte Schlafzeit ist also nicht übermässig. Seit 2 Wochen wacht er nun jede Nacht mehrmals (bis zu 5 Mal ) auf, und lässt sich aber durch zureden und streicheln relativ schnell wieder beruhigen. Kann dies damit zusammenhängen,dass er seit diesem Zeitraum das Laufen begonnen hat? Verarbeitet er irgendwelche Ängste? Wie kann man diesen Zustand wieder ins Lot bringen? Das Buch äussert sich zu diesem Punkt leider nicht. Herzlichen Dank für Ihre Antwort

Anonym

Antwort vom 14.09.2001

Mit einem Jahr schlafen die Kinder im Durchschnitt 13 ½ Stunden, zumindest nach Studien des Kinderschlafzentrums in Boston. Ihr Sohn schläft daher wirklich etwas wenig. Dann ist es natürlich besonders anstrengend, wenn dieser Schlaf auch noch so oft unterbrochen wird. Es stimmt aber, dass Kinder in der Nacht die Erlebnisse des Tages verarbeiten, wenn Ihr Sohn gerade laufen gelernt hat erlebt er dadurch natürlich immer wieder etwas neues. Um seinen Schlaf wieder etwas ruhiger zu gestalten können Sie z.B. versuchen, ihm das Einschlafritual etwas ruhiger zu gestalten, manchmal hilft auch eine Bauchmassage mit einem Lavendelöl (z.B. Lavendelöl 10% von Weleda, zunächst noch verdünnen). Wenn all dies nichts nützt und sich das Schlafverhalten in den nächsten Tagen und Wochen nicht bessern sollte, können Sie auch unter www.gaimh.de die Adresse von einer Beratungsstelle für Schlafstörunegn bei Kindern aufsuchen, vielleicht können diese Ihnen weiterhelfen.

16
Kommentare zu "Verarbeitet Kind mit 1J. Nachts seine Ängste, und wacht dadurch mehrmals auf?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: