Themenbereich: Schlafen

"Kind 2J möchte keinen Mittagsschlaf machen, ist dann aber quegelig"

Anonym

Frage vom 04.07.2002

wir sind gerade mit unserer Tochter, knapp zwei
an einem kritischen Punkt angelangt. Sie schläft nachts normalerweise zwischen 11 und 13 Stunden.
Das reicht ihr aber nicht, bis abends ohne Mittagsschlaf auszukommen, spätestens um 16 Uhr ist sie dann oberquengelig
und nichts ist ihr mehr recht. Macht sie Mittagsschlaf (normalerweise zwischen 12:30 und 14:00) ist sie abends einfach
um 20:00 Uhr noch nicht müde genug um wieder zu schlafen, verständlicherweise. Sie erzählt dann nochmals ihren ganzen Tag,
fängt an zu singen und mit ihren Stofftieren zu spielen, das Problem dabei ist aber, dass sie dann nicht alleine sein will, kann
und ich manchmal zwei Stunden am Bett sitze und singe und versuche sie zum Schlafen zu bringen, gehe ich raus und erkläre ihr sie solle es mal alleine probieren, ich würde
dann wieder nach ihr schauen, fängt sie schon an zu brüllen bevor ich an der Tür bin. Dementsprechend lang schläft sie dann am nächsten Morgen, was wieder den Mittagsschlaf durcheinanderbringt. Es ist gerade irgendwie immer falsch, egal wie ich es mache. Haben Sie mir vielleicht einen Rat, was vernünftige Schlafzeiten für Kinder diesen Alters anbelangt?
Es ist nämlich ganz schön nervig überhaupt keinen Feierabend mehr zu haben, wenn sie Mittagsschlaf gemacht hat.

Liebe Grüße und Danke im voraus

Anonym

Antwort vom 05.07.2002

Die Stunden die Ihre Tochter schläft ist schon ausreichend. So langsam kommt Sie auch in ein Alter, wo Mittagschlaf uninteressant wird und daher will sie auch oft keinen machen.Dann ist aber der tag wieder zu lang. Es ist schon verständlich, das sie sich abends Ruhe wünschen.
Um Ihre Schlafenszeit ein wenig zu bändigen, können Sie sie entweder Mittags nach einer ¾ bis 1 Stunde wecken, so das Sie abends müde ist.Oder sie morgens eher wecken, damit sie mittags vielleicht eher schläft und abends dann auch zeitig ins Bett geht. Probieren sie aus, was am besten geht.Eigentlich kann sie auch lernen Pünktlich um acht ins Bett zugehen, auch ist es normal das sie abends noch viel erzählen will. Aber auch hier kann sie lernen nach einer gewissen Zeit alleine zu sein und dann auch alleine einzuschlafen. Dies wird aber nicht ohne Gebrüll ablaufen. Nach ein paar Nächten hat sie es aber verstanden und schläft wieder einfacher ein.In dem Buch“ Jedes Kind kann schlafen lernen“ von Kast-Zahn und Morgenstern stehen weitere gute Tipps dazu.

16
Kommentare zu "Kind 2J möchte keinen Mittagsschlaf machen, ist dann aber quegelig"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: