Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Mit 15M umstellen auf Kuhmilch - ok?"

Anonym

Frage vom 17.08.2002

Liebe Hebammen! Meine 15 Mon. alte Tochter bekommt morgens eine Milchflasche (200 ml - mehr will sie nicht), dann evtl. (eher selten) eine kleine Zwischenmahlzeit aus Obst oder Zwieback o.ä., mittags ein Kartoffel-Gemüse-Fleisch-Gericht, nachmittags eine Zwischenmahlzeit aus Obst und Brot oder Keks oder Obstbrei und abends einen Milchbrei. Ist das immer noch so in Ordnung oder müßte sie abends etwas anderes essen? Außerdem würde ich evtl. gerne von Folgemilch auf normale Kuhmilch umstellen und hätte daher gerne gewußt ob die normale Milch genauso viele Vitamine, Mineralstoffe etc. enthält wie Folgemilch. Bei Folgemilch weiß ich jetzt wenigstens, daß sie alles bekommt, was sie braucht. Im voraus besten Dank für die Info!!

Anonym

Antwort vom 19.08.2002

Ab dem ersten Geburtstag können Sie bedenkenlos auf die normale Kuhmilch umstellen (falls keine Allergien vorliegen), bei einer ansonsten ausgewogenen und vollwertigen Ernährung wie die Kleine es nach Ihrem Speiseplan bekommt, ist dies völlig ausreichend. Achten Sie einfach auf viele frische Lebensmittel und beachten Sie auch, dass die Lebensmittelmöglichst wenig verändert wurden, d.h. nehmen Sie nicht nur Obstgläschen sondern reiben Sie ihr mal einen frischen Apfel oder geben Sie ihr eine weiche Banane / Birne, die man ebenfalls schnell selber musen kann. Wenn Ihre Tochter schon ein paar Zähne hat und kauen kann, können Sie ihr auch schon langsam etwas von der Erwachsenenkost abgeben, natürlich nicht so stark gewürzt und gesalzen. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : „Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen“.

19
Kommentare zu "Mit 15M umstellen auf Kuhmilch - ok?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: