Themenbereich:

"Mit Kürbis begonnen zuzufüttern, 2 Tage später Windelsoor, Allergie?"

Anonym

Frage vom 25.11.2002

Liebe Hebammen,
ich habe unseren Sohn Magnus (knapp 7 Monate alt)
bis vollendeten 6.m voll gestillt, dann mit selbstgekochtem Kürbis gestartet.
Er hat mit großer Begeisterung gleich ziemlich viel gegessen (ca. ein Gläschen?!)
Zwei Tage später hatte er heftigen Schnupfen und war das erste Mal wund und hatte Windelsoor.
Kann das eine Unverträglichkeit sein (mein Mann hat Heuschnupfen und Asthma).
Soll ich jetzt (ich habe seitdem erst mal wieder voll gestillt) lieber alles mit den "klassischen 2 Löffeln" beginnen, auch
wenn es ihm schmeckt und er offensichtlich mehr möchte?

Haben Sie vielleicht auch einen Tip, um den Windelsoor zu beseitigen - die Nystatin Salbe hilft bisher kaum
("Auf und Ab"), die Suspension zum Einnehmen erscheint mir nicht besonders gesund (viel Saccharose, Farbstoff, Aroma...)

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe im Vorraus

Anonym

Antwort vom 27.11.2002

-Da der Soor eine Hefepilzerkrankung ist würde ich zunächst keinen Zusammenhang mit dem Kürbismus sehen. Daher können Sie meines Erachtens nach die Breimenge wieder langsam steigern. Gegen den Soor gibt es aber in der Tat auch homöopathische und naturheilkundliche Mittel, die ich bei meinem Sohn mit Erfolg angewandt habe. Da eine genaue Arzneimittelauswahl auf diesem Wege nicht möglich ist, möchte ich Sie bitten, sich an einen guten Homöopathen zu wenden, um die entsprechenden Arzneien herauszufinden.

12
Kommentare zu "Mit Kürbis begonnen zuzufüttern, 2 Tage später Windelsoor, Allergie?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: