Themenbereich: Schlafen

"Kind 8M kommt nachts jede Stunde - Bachblüten? Vibrucol?"

Anonym

Frage vom 03.04.2003

Ich hoffe Sie können uns einen Rat geben.Unser fast 8 Monate alter Sohn hat bis zum fünften Monat schön durchgeschlafen.Seit 3 Monaten schläft er total unruhig.Er geht 20.30 uhr ins Bett und nach 2 Stunden geht es Los.Er schreit und strampelt wie verrückt aber das alles im Schlaf er hat die augen nicht auf.Wenn ich ihm Tee gebe beruhigt er sich und so geht das dann stündlich und jede Nacht.Der Nuckel hilft nicht es muß immer Tee sein.7.00 Uhr hat er dann ausgeschlafen und ist ganz normal.Ich war deswegen schon beim arzt,der hat Viburcol verschrieben,aber ohne Erfolg.Momentan versuchen wir Bachblütentropfen(Aspen/Mimulus) können Sie mir mehr über die Tropfen sagen?
Ich kann aber auch nicht glauben das es immer die Zähne sein sollen!Die unteren Schneidezähne hat er schon.Ich hoffe sie können uns einen Tip geben, woran das alles liegen könnte.
Vielen Dank im vorraus.
Mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 04.04.2003

Wichtig sind immer ein geregelter Tagesablauf sowie feste Mahlzeiten und Einschlafzeiten bzw. Schlafzeiten. Ebenso wichtig ist hierbei ein immer gleiches Einschlafritual. Ungünstige Einschlaf-Gewohnheiten können Schlafprobleme verursachen, wenn diese verhindern, daß das Kind lernt, alleine einzuschlafen. Da Ihr Sohn ja den nachts angebotenen Tee trinkt, läßt darauf schließen, daß er nicht wirklich tief mehr schläft. Eine solche Gewohnheit ist nicht günstig, da er so alleine nicht mehr einschlafen kann bzw. immer verlangt, daß Sie ihm Tee bringen. Voraussetzung ist natürlich immer, daß organische Ursachen ausgeschlossen sind, ebenso daß er tagsüber genügend Flüssigkeit zu sich nimmt und nicht aus diesem Grund z.B. diese u.U. fehlende Menge nachholen muß. Ich empfehle Ihnen das Buch <Jedes Kind kann schlafen lernen>. Es ist übersichtlich, kurz und gut verständlich geschrieben und Sie finden hier vielleicht Situationen beschrieben, die Sie mit der Ihres Sohnes in Verbindung bringen. Ebenso ist in diesem Buch dann ein konkreter Behandlungsplan aufgezeichnet, wie Sie gezielt eine Verhaltensänderung herbeiführen können und die Gewohnheit ändern. Bachblüten beziehen sich auf Gemütssymtome, die entsprechend gemischt werden können. Aspen: Für empfindsame Menschen, die unter unerklärlichen Ängsten und Vorahnungen leiden. Mimulus: Für Menschen, die Angst vor konkreten Dingen oder Situationen haben, leicht nervös und schüchtern werden. Sollte sich keine Änderung im Verhalten ergeben, so ist es nicht die passende Mischung.
Mit freundlichen Grüßen

11
Kommentare zu "Kind 8M kommt nachts jede Stunde - Bachblüten? Vibrucol?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: