Themenbereich:

"Sauberkeitserziehung mit 17 monaten"

Anonym

Frage vom 19.01.2004

Hallo! Ich habe mal ne Frage zum sauber werden. Weil meine Schwiegermutter darauf drängt das mein Sohn 17 Monate alt unbedingt auf den Topf muss wenn er sein großes Geschäft verrichten will und er soll es vorher auch noch sagen(Sprechen kann er schon sehr gut). Ich persönlich finde ´das zu früh. Ich bin froh wenn er mir sagt das er in die Windel gemacht hat. Er will auch gar nicht auf den Top. Er weigert sich strickt und macht sich steif. Oma schimpft halt wenn es nicht klappt mit dem vorher sagen. Wie soll ich mich ihr gegenüber verhalten? Ich finde es noch nicht so schlimm mit dem in die Windel machen. Ich denke er kommt da noch von alleine drauf und im Sommer hoffe ich das sich die Sache von allein regelt, wenn er ohne Windel rumlaufen kann. Dank für eure Hilfe.

Antwort vom 19.01.2004

Es ist Ihr Kind und in der Regel werden Sie es sein, die die Windel wechselt und den Popo sauber macht, neue Windeln kauft und volle Windeleimer rausträgt, deswegen sollten Sie sich da auch nicht reinreden lassen, wenn Sie das nicht wollen. Sie können Ihrer Schwiegermutter auch sagen, dass es sich eher schädlich auf "die Sache" auswirkt, wenn man mit einem Kind schimpft, das noch gar keine Kontrolle über seine Ausscheidungen hat. Stehen Sie zu Ihrer Einstellung und sagen Sie ihr klipp und klar, dass Sie keine Einmischung diesbezüglich wünschen. Ein klares Wort ist zwar oft schwierig, kann die ganze Situation aber auf Dauer entschärfen.

23
Kommentare zu "Sauberkeitserziehung mit 17 monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: