Themenbereich: Schlafen

"anderer Rhytmus nach dem Urlaub"

Anonym

Frage vom 12.07.2004

Hallo !

Ich brauche dringend Eure Hilfe ! Meine Tochter ist genau ein Jahr alt und seid mehreren Monaten wacht sie nachts auf und wollte dann bei uns im Bett weiterschlafen. Das war auch nie ein Problem und hat uns auch nicht gestört. Vor zwei Wochen waren wir im Urlaub und dort hat sie dann die Nächte komplett durchgeschlafen. Wahrscheinlich kam das, weil sie erst zwischen 22.30 und 23.00 Uhr ins Bett kam. ( Übrigens hat sie dort gleich 6 Zähne auf einmal bekommen und auch das war dort kein Problem )! Jetzt geht sie hier zu Hause nun wie gewohnt um 20.00 h ins Bett, wacht dann eine Stunde später noch einmal kurz auf, da kann man sie aber noch in ihrem Bettchen beruhigen und zum weiterschlafen bringen. Nachts wird sie dann wieder, wie vor dem Urlaub, so gegen 2.00 h wach und kommt zu uns ins Bett. Tja, und anstatt gleich wieder einzuschlafen, wälzt sie sich hin und her, ist manchmal kurz davor wieder zu schlafen, dreht sich dann doch wieder um oder setzt sich sogar hin und manchmal schreit sie auch. Das geht dann ein bis zwei Stunden so, bis sie dann endlich wieder schläft. Mein Mann und ich sind ziemlich am Ende, denn wir wissen ja nicht, ob das jezt so bleibt, oder was das überhaupt zu bedeuten hat. Ist dieses Verhalten normal, liegt es vielleicht an den Zähnen ( obwohl sie mir nicht den Anschein macht, dass sie Schmerzen hat ), und was können wir nur tun, dass sie und somit auch wir wieder normal schlafen können ?
Ich habe schon beim Kinderarzt angerufen und die sagten mir, dass ich es mit dem Buch " Jedes Kind kann schlafen lernen " versuchen soll. Ich halte davon allerdings nicht viel.
Bitte geben Sie mir einen Rat !!!
Vielen Dank im Voraus,

Anonym

Antwort vom 12.07.2004

-Hallo, das ist leider nicht ungewöhnlich, nach einem Urlaub in dem ganz andere Regeln galten als zuhause.Mit Sicherheit wird das auch wieder anders werden nur wie lange das dauert ist ungewiss. Sicher können ihr feste Rituale helfen den Weg zu dem Verhalten vor(im dem Urlaub zurückzufinden. Und sicherlich auch ein Konsequentes Verhalten Ihrerseits. Bei Kindern diesen Alters kann es immer wieder zu Veränderungen im Schlafverhalten kommen, so dass auch ein längeres Durchschlafen immer wieder aufgehoben werden kann.Vielleicht hilft es ja wenn Sie sie nicht um 20h ins Bett bringen sondern die Zeiten aus dem Urlaub sukzessive senken, dass sie damit besser zurechtkommt, wie wenn sie plötzlich 3h eher schlafaen gehen soll wie im Urlaub. Ihre kleine weiß ja nicht, dass Sie in den Ferien war und jeztz wieder die alten Regeln gelten.Sollten die Zähne doch daran Schuld sein, was ich nach ihrer Schilderung auch nicht glaube, aber wenn doch können Sie es mal mit "Osanit" aus der Apotheke versuchen oder einen linderndem Gel für die Zahnleiste.Gutes Gelingen Judith

18
Kommentare zu "anderer Rhytmus nach dem Urlaub"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: