Themenbereich: Babyernährung allgemein

"was zufüttern und wann?"

Anonym

Frage vom 11.12.2004

Liebes Hebammenteam,

mein Sohn ist 5 Monate alt und wurde von mir bislang voll gestillt.
Seit einer Woche füttere ich mittags selbstgekochten Kürbis mit etwas Sonnenblumenöl zu, was sehr gut klappt. Wir sind jetzt bei einem halben Glas, das er eifrig isst, dann ist er satt und bekommt noch ca. 100 ml Tee+Saft (stuhlauflockernd) von Bebivita. Er hat dann auch erst wieder Hunger, wenn die nächste reguläre Stillzeit erreicht ist.

Nun habe ich einige Fragen:
- Mein Sohn scheint seitdem ab und zu ein wenig Verdauungsprobleme zu haben, es gluckert dann mächtig und er weint. Sicher kein Wunder bei der neuen Nahrung, oder mache ich etwas falsch? Kann ich ihm irgendwie helfen?
-Wie lange muss ich warten, bis ich jeweils Kartoffel, und dann später, Fleisch untermischen kann?
- Wie lange sollte ich bei Kürbis bleiben, bevor ich ein anderes Gemüse ausprobiere?
- Wann kann ich anfangen, eine weitere Mahlzeit umzustellen?
- Da ich voll berufstätig bin und während der Arbeit abpumpe, würde ich als nächstes gern die Vormittagsmahlzeit, ca. 10.00 Uhr, ersetzen. Ich habe aber gelesen, man soll als Nächstes die Abendmahlzeit nehmen. Das würde ich nur ungern tun. Spricht denn etwas gegen die Vormittagsmahlzeit?
- Kann ich da Milchbrei mit Banane o. ä. nehmen oder was sollte man geben?
Vielen Dank für Eure Antwort,
Doris

Anonym

Antwort vom 12.12.2004

Hallo, leider bekommen die Kinder anfangs gerne Verstopfung, bis der Darm sich auf die neue Nahrung umgestellt hat.
Nach ca 2 Wochen Gemüse kann Kartoffel dazu und nach weiteren 1-2 Wochen 1-2 * wöchentlich Fleisch oder Eigelb. Das 1. Gemüse dürfen Sie ca. 4 Wochen geben, dann können Sie wechseln- muß aber nicht zwingend sein.
Die nächste Mahlzeit wird ca 3-4 Wochen nach der Ersten eingeführt. Es ist eine Zwischenmahlzeit und ich würde eher Obst(Apfel oder Birne mit je 1 Teel. Mandelmus) empfehlen.
Den Milchbrei können Sie dann z.B. als Frühstück einführen- wieder nach ca 3-4 .Wochen.

20
Kommentare zu "was zufüttern und wann?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: