Themenbereich: Schlafen

"wie Mittagsschlaf im eigenen Bett angewöhnen?"

Anonym

Frage vom 02.01.2005

Euch allen erstmal ein gesundes neues Jahr, ehe ich nun zu folgender Frage komme. Unser Sohn (8 Monate) schläft tagsüber eher wenig. Vormittags lege ich mich neben ihn und er schläft dann (aber auch nur, wenn ich neben ihm liege) ca. 30-40 min. Nach dem Mittag (ca. 13.30 - 14 Uhr) gehe ich dann mit dem Kinderwagen für bis zu 2 h spazieren und er schläft in diesem Zeitraum für max. 1 1/4 h. Nun wollen wir aber eigentlich versuchen, ihm einen Mittagsschlaf in seinem Bettchen anzugewöhnen, wo auch ich mich mal entspannen kann bzw. etwas im Haushalt erledigen kann. Gibt es überhaupt eine Chance, ihm jetzt noch einen Mittagsschlaf anzu"trainieren"? Schön wäre auch eine Zeit von ca. 2 Stunden, damit er bis zum Abend nicht so sehr quengelig ist. Leider ist unser Zimmer nicht ganz zu verdunkeln, gibt es trotzdem eine Möglichkeit? Ich danke euch!

Anonym

Antwort vom 02.01.2005

Hallo, versuchen sollten Sie es auf alle Fälle. Ich würde Ihnen nur von so Sachen wie "dazulegen" abraten. Sonst haben Sie ihm irgendwann das Schläfchen antrainniert und müssen ihm dann noch mühsam das dazuliegen wieder abgewöhnen.Ob er jemals 2 h am Stück schlafen wird ist natürlich nicht vorherzusagen, das ist auch von der Dauer seines Nachtschalfes abhängig. Wenn er da schon 10-11 h schläft, ist tagsüber nicht mehr soviel zu erwarten. Legen Sie ihm immer und immer wieder um die gleiche Zeit hin und überlegen sich wie lange Sie ihn auf alle Fälle liegen lassen auch wenn er stark protestiert.Vielleicht klappt es auch besser, wenn er vormittags nicht mehr schläft. Experimentieren Sie, es gibt leider keine "beste Methode" .Gruß Judith

20
Kommentare zu "wie Mittagsschlaf im eigenen Bett angewöhnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: