Themenbereich:

"welche Beeinträchtigungen sind bei zerebraler Störung zu erwarten?"

Anonym

Frage vom 22.02.2005

Liebes Hebammenteam,
mein Sohn ist 5 Monate alt. Bei der U4 wurde festgestellt, dass er sein Köpfchen nicht richtig halten kann und auch einen schiefen Kopf hat. Daraufhin bekam er Krankengymnastik verordnet. Da die Krankengymnastin etwas von zerebraler Bewegungsstörung links erzählt hat, bin ich nun vollkommen verunsichert. Kommen solche Störungen oft vor? Woher kommen sie? Geht diese Störung durch die Krankengymnastik ganz weg oder zeigen sich auch später noch Auswirkungen? Und ist auch eine geistige Beeinträchtigung zu erwarten?. Ich weiß, das sind viele Fragen. Ich hoffe jedoch, dass Sie mir antworten werden.
Vielen Dank!

Antwort vom 22.02.2005

Solche Bewegungsstörungen gehen sehr schnell weg, wenn sie schon beim kleinen Säugling behandelt werden. Fragen Sie aber die KG nochmal, was genau sie gemeint hat, ob mit anderen Beeinträchtigungen zu rechnen ist (was ich nicht denke!!) und welche Möglichkeiten Sie über die KG hinaus haben, dies zu behandeln.

19
Kommentare zu "welche Beeinträchtigungen sind bei zerebraler Störung zu erwarten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: