Themenbereich: Babyernährung allgemein

"was tun bei Bauchschmerzen nach Flaschennahrung?"

Anonym

Frage vom 04.04.2005

Meine Tochter ist 11 Wochen alt.Seid langem hat sie Probleme mit Blähungen aber nach der Umstellung auf Aptamil Comformil war es besser.Seid ein paar Tagen allerdings wird es immer schlimmer,vor allem Nachmittags und Abends verweigert sie das Trinken völlig oder trinkt nur wenig.Man merkt das sie bereits während des Trinkens Bauchschmerzen bekommt und sich verkramft.Ausserdem hat sie seid zwei Wochen nur noch alle drei Tage Stuhlgang der aber nicht hart ist.Insgesamt ist sie nicht sehr zufrieden.
Nun frage ich mich ob das vielleicht symptome einer Lactoseintoleranz sind.(zusätzlich hat sie rote Pocken im gesicht die jucken)Wäre es Ratsam auf Sojamilch umzustellen um zu sehen ob sich die Symptome bessern?

Antwort vom 04.04.2005

Hallo, auch gegen Soja können Kinder allergisch sein und eine Umstellung sollten Sie nicht ohne den Rat des Kinderarztes vornehmen. Eine Lactoseintoleranz ist eher selten und bedingt einer sorgfältigen Abklärung ebenso wie einer guten Auswahl der Ersatznahrung. Ob die Trinkunlust Ihrer Tochter zu tolerieren ist, hängt von ihrer Gewichtsentwicklung ab. Dauernder Nahrungswechsel ist für Ihre Tochter sicher auch nicht angezeigt.
Alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "was tun bei Bauchschmerzen nach Flaschennahrung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: