Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Drücken an der Gebärmutter"

Anonym

Frage vom 18.06.2005

Liebes Hebammen-Team,
leider hat das Wochenende gerade begonnen und die Sprechstunde meiner Ärztin ist in weiter Ferne, nämlich erst wieder am Montag. Deswegen meine Frage an Euch: Mein Gebärmutterboden ist seit drei Tagen empfindlich und zieht und drückt, ich fühle das in der Scheide, die ganze Gebärmutter ist nicht betroffen. Da dieses Ziehen und Drücken häufig auftritt, wie ein Piekser manchmal mehere Male innerhalb von zehn Minuten, mache ich mir Sorgen, was das denn ist. Auch wenn ich mich selber untersuche und an die Gebärmutter komme, ist das unangenehm. Kann es sich um eine Infektion handeln? Wächst die Gebärmutter einfach nur und gerade eben am Boden und ist deswegen empfindlich? Direkt nach dem Wachwerden am Morgen habe ich eine Weile Ruhe. Ich bin übrigens in der 14. Woche. Über eine Antwort freue ich mich sehr.

Vielen Dank und schöne Grüße

Anonym

Antwort vom 18.06.2005

Hallo, ich denke, dass es tatsächlich durch das Wachsen der Gebärmutter bedingt ist, dass sie so empfindlich ist. Der Gebärmutterhals ragt jetzt nach hinten, und wahrscheinlich hat sich Ihre Gebärmutter, die bisher nach vorne(oder hinten) gekippt war, aufgestellt. Das kann auch ziehen und stechen . Eine Infektion in der Scheide dagegen geht meistens mit verändertem Ausfluss einher. Er kann unangenehm riechen, flockig oder schäumend weiß sein, jucken, brennen…Bei Unsicherheit, ob nun vielleicht doch eine Infektion vorliegt, kann man den Scheiden-pH auch zu Hause kontrollieren, entsprechende Handschuhe bzw. pH-Streifen erhält man in der Apotheke. Alles Gute,Barbara

22
Kommentare zu "Drücken an der Gebärmutter"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: