Themenbereich:

"wie wird ein Nabelbruch behandelt?"

Anonym

Frage vom 01.08.2005

Hallo liebes Hebammenteam!
Mein Sohn ist jetzt 12 Wochen alt und hat seit ca. 5 Wochen einen Nabelbruch. Ich war mit ihm auch schon beim Kinderarzt, der meinte jedoch das es von alleine wieder weg geht. Ich könnte es aber auch mit sogenannten Nabelklemmpflastern versuchen. Das haben wir auch getan, jedoch ist noch keine Besserung in Sicht, da man diese Pflaster auch nicht so lange drauf lassen kann, da diese die Haut reizen. Gibt es denn noch andere Methoden, wie man den Nabel abbinden kann (evtl. Nabelbinden)? Ich versuche den Nabel auch immer mal nach innen zu drücken, aber das macht so knirschende Geräusche. Verursacht der Nabelbruch bei meinem Sohn Schmerzen? Für Ihre Antwort vielen Dank im voraus.

Anonym

Antwort vom 02.08.2005

Hallo, wenn Sie das Urteil Ihres Arztes anzweifeln lassen Sie doch mal einen anderen Kinderarzt draufschauen. Um Ihnen Gutes zu raten , müsste ich den Nabel sehen. Aber ich würde auch am ehesten dazu tendieren,es einfach in Ruhe zu lassen. Kein Pflaster kein Verband und gar keines Falles würde ich darauf herumdrücken! Wenn Ihr Kind Schmerzen hätte würde es dies sicher durch Weinen kundtun, ich bin sicher der Bruch macht ihm keine Beschwerden. Gruß Judith

1
Kommentare zu "wie wird ein Nabelbruch behandelt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: