Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Teststreifen für Fruchtwasser"

Anonym

Frage vom 28.09.2005

Hallo,
ich bin in der 28.SSW. und habe irgendwie immer mal wieder das Gefühl das ich Fruchtwasser tröpfchenweise verliere. Ich denke es führt auch ein bisschen daher das meine Frauenärztin mal meinte ich habe welches verloren, sie hat dann son Teststreifen in den Gebärmutterhals gehalten (also direkt zum Schleimpropf) und der färbte sich dann blau...ne woche später wieder. Ich bin dann aber ins Krankenhaus weil ich mir schon Sorgen gemacht habe und die haben das nicht bestätigt. Haben allerdings den Teststreifen auch nur in die Scheide gehalten.
Meine Frauenärztin hat danach nochmal auf ihre weise getestet und der Streifen wurde wieder blau...im KH sagte man mir aber das man das nicht im Gebärmutterhals testet...was ist denn nun richtig?!
so nun habe ich aber seit mehreren Tagen immer das Gefühl es läuft. Habe auch manchmal nasse Flecken im slip wobei ich denke das es auch Urin sein könnte. Jetzt habe ich mir so Lackmuspapier aus der Apotheke geholt.
Das ist so rotes das beim Übergang von sauer auf alkalisch blau wird. Habe das nun in der scheide getestet (weiß nicht ob das richtig ist) und erstmal zeigte es nichts an aber gestern abend und heute morgen wurden ein paar Punkte auf dem Papier blau. Also nicht das ganze. Könnte das vielleicht auch Urin gewesen sein?! Habe gelesen das Urin auch häufig alkalisch sein kann.?!
Bin sehr verunsichert. Bevor ich zur Frauenärztin fahre und die mich für verrückt erklärt wollte ich gerne noch eine andere Meinugn einholen und ich hoffe da bin ich hier richtig!
Tut mir leid das es so lang geworden ist! Ich hoffe auf eine Antwort!

LG

Neele

Antwort vom 28.09.2005

Es ist so: das Scheidenmillieu ist sauer, das im Gebärmutterhals ist alkalisch und das Fruchtwasser ist auch alkalisch. Es ist also sowieso schwierig, allein mit Indikator zu sagen, ob FW abgeht oder nur verstärkt Schleim aus dem Gebärmutterhals. Zur FW-Bestimmung gehört auch, den typischen Geruch des FW festzustellen. Das ist sehr schwierig, wenn es nur tröpfchenweise (wenn überhaupt) zur Verfügung steht, aber ich bin mir ziemlich sicher,dass die hebammen und Geburtshelfer in der Klinik das gemacht haben. Um auszuschließen, dass es sich um Urin handelt, sollte der Urin untersucht werden, wenn Sie eine leichte Blasenentzündung haben, könnte es sein, dass Sie tröpfchenweise Urin verlieren. Auch eine Scheideninfektion durch einen Pilz od. ähnl. sollte ausgeschlossen werden. Tragen Sie auf alle Fälle eine Slipeinlage (unparfümiert!), bevor Sie das nächste Mal zur Untersuchung gehen, dann kann die FÄ diese "Probe" auch mal testen auf Geruch und Indikator-Reaktion. Sollten Sie bei sich irgendwelche Zeichen von Allgemeinerkrankung feststellen wie Fieber, Abgeschlagenheit etc sollten Sie das auf jeden Fall gleich anschauen lassen; falls doch ein Blasensprung vorliegt, sollten Sie dann gleich antibiotisch behandelt und überwacht werden. Ich hoffe, ich habe Ihre Verwirrung nicht noch vergrößert!?

28
Kommentare zu "Teststreifen für Fruchtwasser"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: