Themenbereich: Schlafen

"mein Kind verweigert den Mittagsschlaf"

Anonym

Frage vom 20.06.2006

Unser Sohn (15 Monate) will auf einmal nicht mehr (Ein-)schlafen. Er hat sonst immer Nachts 13-14 Std geschlafen und mittags nochmal 1-2 Std. Seit ca. 3 Wochen ist das anders. Er weigert sich mit lautem, hysterischem Geschrei Mittagsschlaf zu halten (was wir akzeptierten, weil er anfangs dann abends sofort eingeschlafen ist). Seit ca. 1 Woche schläft er abends garnichtmehr ein. Das übliche Streicheln, herumtragen, vorsingen,... hilft nichtmehr! Sobald man ihn ins Kinderzimmer trägt schreit er wie am Spieß und brüllt als hätte er die schlimmsten Schmerzen. Auch im Eltern-Bett oder auf der Couch will er nicht schlafen und verhält sich genauso. Da hilft kein Nachtlicht, kein ruhiges reden! Anfangs bin ich abends mit ihm im Kinderwagen rumgefahren bis er schlief und habe ihn dann ins Bettchen zum weiterschlafen gelegt. Jetzt weis er das und schläft im Kinderwagen garnicht erst ein bzw. weigert sich in den Kinderwagen zu gehen. Er schreit dann solange bis man ihn wieder raus hebt. Heute hat er Nachts 9 Std geschlafen, mittags garnicht. Er war abends totmüde, wollte aber wieder nicht schlafen. Wir kämpften 2 Std. bis wir ihn schließlich ins Auto packten - wo er nach 200 m eingeschlafen ist. Das ist aber kein Dauerzustand!!! Wir sind mit den Nerven am Ende und wissen nichtmehr weiter! Wie können wir ihn dazu bringen dass er einschläft oder sich zumindest ohne Geschrei einschläfern lässt? Er schlief schon mit 3 Monaten durch und lies sich auch immer "einschläfern". Wir kennen das so garnicht von unserem Sohn. Es kann ihm auch nichts weh tun, er wurde schon vom Kinderarzt untersucht und ist tagsüber fit und sehr wild. Und für die Zähne bekommt er ein Zahnungsgel das bisher auch gut half!

Anonym

Antwort vom 21.06.2006

Hallo, ist denn irgendetwas anders als vorher im Kinderzimmer? Ein neues Gerät/Vorhang oder das Bett verschoben? Wenn nicht, können Sie ausprobieren, das Bett an einen neuen Platz zu stellen. Es gibt kein Patentrezept für (Ein-)Schlafschwierigkeiten, es handelt sich garantiert um eine Phase, die wieder vorbeigeht!!!Ich würde nichts anderes machen, als ihn Abend für Abend wieder ins Bett zu packen. Im Kinderwagen/Auto wird er für einen Moment "in Ruhe gelassen"- vielleicht hilft ihm das gerade am besten, um zur Ruhe zu kommen. So könnten Sie- wenn Ihnen das nicht völlig gegen den Strich geht- die "rein-rausgeh"- Version versuchen: nach dem üblichen Abendritual Ihrem Kind vermitteln, dass er schlafen kann, dass er schlafen darf und Sie draußen sind; wenn er nach 2 min. noch brüllt, wieder reingehen, wieder dasselbe vermitteln, rausgehen, nach 2min wieder reingehen, ect. Man kann auch die Minutenabstände langsam steigern. Vielleicht helfen Sie ihrem Sohn damit, dass er es bald wieder gut alleine kann! Alles Gute,Barbara

27
Kommentare zu "mein Kind verweigert den Mittagsschlaf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: