Themenbereich:

"wie behandel ich eine verstopfte Nase?"

Anonym

Frage vom 26.06.2006

Hallo liebes Team, ich habe gleich ein paar Fragen, da sich meine Nachsorgehebamme nach 3 Besuchen nicht mehr gemeldet hat. Ersten: Unser Sohn (10 Wochen) hat seit einiger Zeit Schnupfen bzw. eine verstopfte Nase. Da wir zu dritt im Zimmer schlafen und es auch ziemlich warm ist, hat er eine verstopfte Nase. WIr hängen zwar nasse Tücher auf, aber das alles reicht nicht. Ich gebe ihm dann immer wieder Kochsalzlösung in die Nase. Über den Tag wird es dann besser, am nächsten Morgen ist es wieder genaus so. Kann ich die Kochsalzlösung über einen längeren Zeitraum geben? WIr wechseln die Lösung immer wieder aus, aber schadet diese Lösung der Nase über einen längerer Zeitraum? Kann ich Popel, die ich sehe mit einem Tuch entfernen oder soll ich die Nase komplett in Ruhe lassen? Es wird auch gesagt, dass man viel an die Luft gehen soll... aber bei der Hitze??? Soll ich da auch raus? Ich meine immer, dass es ihn da umhaut? Ich gehe eigentlich nur morgens oder abends mit ihm Spatzieren. Andere gehen mit ihren gleichaltrigen Kindern zum Baden...auch ins Chlorwasser... ist das nicht zu heftig und zu früh oder bin ich da zu schissrig? Noch eine Frage: Das Mützchen... muss er das immer tragen oder nur in der direkten Sonne??? Kann man es im Schatten absetzten oder wenn die Sonne weg ist? Oder geht es um den Wind? Vielen lieben Dank im voraus für die Hilfe und entschudigt die unstrukturierte Fragerei! :-) Alles Liebe

Antwort vom 26.06.2006

Hallo!1.Der Einsatz von Kochsalzlösung sollten nicht von Dauer sein, aber Sie können es ruhig eine Weile anwenden. Die trockene Nase könnte von verengten Nasenmuscheln kommen. Das kommt bei einigen Kindern vor und wächst sich von alleine aus. Massieren Sie die Nase zusätzlich an der Nasenwurzel. Sichtbare Popel können Sie mit einem weichen Tuch entfernen. Sie können ihm Sticta pulmonaria C6 geben(homöopathisch-jeden Tag 2 Kügelchen)Mit dem Spazieren gehen machen Sie es am besten so, wie Sie sich dabei wohl fühlen. Es ist sicher nicht gut in der Mittagshitze rauszugehen. Ansonsten aber so viel wie es geht.
2.Ich persönlich finde es auch zu früh mit einem 2 Monaten alten Säugling in einem öffentlichen Schwimmbad baden zu gehen.
3.Die Mütze sollte nicht nur vor Sonne schützen(der sollten Säuglinge überhaupt nicht ausgesetzt sein), sondern , wie Sie schon sagten, vor allem auch vor Wind. Bei so hohen Temp. ist es aber nicht angezeigt, da der Wind dann eine wohltuende Abkühlung ist. Sie können am besten beurteilen, was gut für Ihr Kind ist, wenn Sie wissen wie sich wohlfühlen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

16
Kommentare zu "wie behandel ich eine verstopfte Nase?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: