Themenbereich: Schlafen

"Wie bringe ich meinem Kind das schlafen im eigenen Bettchen bei?"

Anonym

Frage vom 17.06.2007

Liebes Hebammenteam! Ich habe eine Frage, keiner konnte mir bisher darauf Antwort geben! Mein Sohn ist 9 wochen alt und vollgestillt. Beim Einschlafen (an der brust oder im Arm, auch im Tragesitz, im Bett) rudert er voll mit seinen Ärmchen und Beinchen, wackelt das Köpfchen hin und her und zwar so stark, dass ich ihn festhalten muss, was ihm auch stört. Das Puken hilft nicht, habe mehrmals versucht, er schreit dann wie am spieß und zuckt und strampelt noch doller. Deswegen hat er extreme schwierigkeiten mit einzuschlafen! Manchmal dauert es bis 2 stunden...bis er auf meinem arm einschläft. Im Bettchen klappt es überhaupt nicht. Wie soll ich ihm beibringen in seinem eigenem Bett einzuschlafen? Was ist dieses Strampeln und zucken vor dem Einschlafen? Kennt ihr das? Vielen Dank im voraus! LG, Lada

Anonym

Antwort vom 17.06.2007

Hallo, mit 9 Wochen darf Ihr Kind noch Hilfe beim Einschlafen brauchen! Da es so unruhig ist vor der Schlafenszeit, wäre etwas Beruhigendes, Entspannendes angebracht: z.B. eine liebevolle Babymassage bei gedämpften Licht und Singen oder ruhigen Worten(Fernseher/Radio aus).Vielleicht können Sie Ihre Erwartung an das Kind, dass es gleich einschlafen muss, etwas auflockern- gestehen Sie ihm zu, dass es viel Zuwendung braucht und Zeit, um zur Ruhe zu kommen. An das Bettchen gewöhnen Sie Ihr Kind z.B., indem Sie es über Tag mal einfach so hineinlegen, wenn es vergnügt, gesättigt und frisch gewickelt ist. Hängen Sie ihm ein Mobile drüber, dass es was zum Bestaunen hat. So erfährt Ihr Kind das Bettchen als einen angenehmen Ort, ohne gleich etwas(schlafen) zu "müssen". Woher das Rudern Ihres Kindes kommt, weiß ich auch nicht, aber das haben manche Kinder sehr ausgeprägt. Alles Gute,Barbara

21
Kommentare zu "Wie bringe ich meinem Kind das schlafen im eigenen Bettchen bei?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: