Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Was muss ich bei Plazenta praevia beachten?"

Anonym

Frage vom 21.07.2008

Liebes Hebammen-Team,

ich bin sehr nervös, komme gerade vom Arzt mit Diagnose Placenta Praevia. Ich bin im Moment in der 12.SSW und er sagte auch, dass es sehr früh wäre und sich die Lage im Laufe der Zeit noch ändern könne. Ich hatte bereits in der 7.SSW und nun gestern 12.SSW Blutungen. Dieses Mal sogar ganz kurz mit hellrotem Blut. Seit heute aber nur noch bräunlich und ganz wenig. Ich hatte in den letzten Jahren 4 Fehlgeburten, 3 davon im Laufe der letzten 1,5 Jahre. Nun bin ich total sensibel und ängstlich. Besteht durch die Placenta Praevia ein erhöhtes Fehlgeburtsrisiko? Kann ich irgendwas tun, um ein Risiko zu vermeiden? ( Mein Sohn ist 3 Jahre alt, Schonung ist also momentan eher ein Fremdwort für mich ) Was muss ich jetzt und in Zukunft beachten? Vielen Dank für Ihre Hilfe! Herzliche Grüße, Katrin

Antwort vom 22.07.2008

Es ist in der Tat noch sehr früh, die Diagnose "Plazenta praevia zu stellen und es ist noch durchaus möglich, dass sich die Plazenta mit dem Wachstum der Gebärmutter noch nach oben verzieht. Die direkt vor dem Muttermund liegende Plazenta kann schon bei kleinen Veränderungen am Muttermund Blutungen verursachen - daher sollten Sie wirklich jede noch so geringe Blutung ernst nehmen, sich wenig anstrengen - wenn Sie überwiegend in Haushalt und mit Ihrem Dreijährigen beschäftigt sind, besteht die Möglichkeit, Ihnen eine Haushaltshilfe zu verordnen (Rezept vom Frauenarzt) um Sie zu entlasten. Sprechen Sie ihn am besten drauf an. Ich wünsche Ihnen alles Gute!!!

27
Kommentare zu "Was muss ich bei Plazenta praevia beachten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: