my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schlafen

Schlafprobleme mit 14 W., Zähne?

Anonym

Frage vom 16.06.2001

Unsere 14 Wochen alte Lara ist bis vor ca. 1-2 Wochen abends recht gut und ohne viel Theater nach ihrer Abendmahlzeit einge- schlafen. Nachts kam sie zwichen 2 - 4 Uhr manchmal auch erst um 5.30 Uhr. Jetzt ist es ein Kampf sie zum schlafen zu bekommen, egal ob um 18.30 oder erst um 19.30. Bis sie ein Bäuerchen gemacht hat nach der Flasche ist sie so wach (während dem Trinken schläft sie ein und ist auch todmüde), daß sie zu erzählen anfängt. Sie beißt auf dem Schnuller rum und gibt dabei Laute von sich, wenn sie schlafen soll. Auch tagsüber, obwohl sie schon rote Augen hat und diese immer zufallen. Wenn Sie dann endlich schläft (ca. 1Std. nachdem sie aus der Flasche im Bett liegend getrunken hat) wacht sie um ca. 12.00 auf und schreit, Schnuller rein dann gehts bis ca. 2-3 Uhr, dann bekommt Sie die Flasche (geht nicht mehr anders, da sie auch keinen Schnuller mehr will) und dann kommt sie um 5, 6, 7, 8. Manchmal schläft sie aber dann doch noch von ca 6 morgends bis 8-9 Uhr. Tagsüber schläft sie auch nur max. 3 Std.Ich weiß nicht, wie ich einen Rythmus bekomme bzw. was plötzlich los ist. Bekommt sie Zähne? Wenn ich mit dem Finger auf ihrem Zahnfleisch hin und herstreiche fängt sie an zu erzählen. Soll ich mir das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" kaufen? Ist das sinnvoll?Würde gerne mal wieder wenigsten 5 Studen am Stück schlafen!
Hebamme

Antwort vom 20.06.2001

Zähne können in seltenen Fällen so früh wie mit drei Monaten durchbrechen- jedoch kann ich nicht beurteilen, ob das die Ursache ist. Das Buch Jedes Kind kann schlafen lernen ist ein interessantes Buch um einen Einblick in den Vorgang des Schlafens zu bekommen, es bietet auch hilfreiche Tips für Babies unter sechs Monaten und es ist damit auch ganz unabhängig von der Ursache speziell jetzt zu Ihrem momentanen Problem zu empfehlen. Was Sie noch bedenken könnten, wäre in diesem Alter das Problem der Verdauungsstörungen- sollte sich in letzter Zeit eine Änderung in irgendeiner Form ergeben haben, könnte dies evtl. ein Hinweis sein, daß Ihre Tochter hier Schwierigkeiten hat. Ich rate Ihnen jedoch an erster Stelle eine Abklärung bei Ihrem zuständigen Kinderarzt zu bekommen, da auszuschließen ist, ob nicht evtl. ein Infekt oder dergleichen vorliegt- auch eine Ohrentzündung wäre sicher auszuschließen.
Mit freundlichen Grüßen

19

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.