Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Verkürzung des Muttermundes auf ca.3 cm

Anonym

Frage vom 30.05.2001

Wegen Verkürzung des Muttermundes auf ca.3 cm und leichten Wehen wies mich meine Ärtztin in eine Klinik ein.Nach knapp 2 Wochen bin ich wieder zu Hause.Sie hat mir Verkehr verboten,da dabei Hormone auf den Muttermund wirken und eine Frühgeburt auslösen könnten.Wodurch besteht die Gefahr, durch den mechanischen Reiz, das Sperma oder durch einen Orgasmus meinerseits? Wäre bei äußerster Vorsicht(nur im unteren Bereich )eingeschränkter Verkehr möglich?
Hebamme

Antwort vom 31.05.2001

-Die Gefahr einer Frühgeburt wird durch die verschiedenen Faktoren ausgelöst: zum einen enthält das Sperma Prostaglandine, die Wehen auslösen können, wenn die Gefahr einer Frühgeburt besteht (dies ist auch eine Möglichkeit der Wehenanregung am Termin). Diesem könnten Sie natürlich einfach durch die Benutzung eines Kondoms entgehen. Allerdings kann auch der Orgasmus der Frau unter Umständen durch die verschiedenen Hormone die dabei ausgeschüttet werden zu vorzeitigen Wehen führen. Ebenso ist es unter Umständen möglich, dass die "mechanische Reizung" Wehen auslöst. Besprechen Sie dies aber bitte nochmals mit Ihrer Frauenärztin und / oder mit Ihrer betreuenden Hebamme. Falls Sie noch keine Hebamme haben, die Sie in der Schwangerschaft, vielleicht auch unter der Geburt und im Wochenbett betreut, können Sie sich unter www.hebammensuche.de informieren.

23

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: