Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Bedenken bei Grünem Hafertee mit Johanniskraut

Anonym

Frage vom 08.08.2001

Ich habe in der 16.Woche grünen Hafertee getrunken, der pro Beutel 0,12g Johanniskraut erhält.Muss ich mir Sorgen machen? Habe allerdings nur eine Tasse getrunken.Und in der 10.SSW habe ich einmalig Voltaren Salbe gegen Rückenschmerzen benutzt.Danke im voraus für Ihre Antwort.
Hebamme

Antwort vom 10.08.2001

-Wenn Sie einmal in der 16. Woche den Tee getrunken haben, besteht meines Erachtens nach kein Grund zur Besorgnis. Das Johanniskraut ist meines Wissens nach nur in höheren Dosierungen in der Schwangerschaft kontraindiziert, bei einer Tasse Tee mit nur 0,12 g Johanniskraut besteht daher meines Erachtens nach kein Grund zur Sorge.
Die Voltarensalbe ist in der Schwangerschaft im letztes Drittel bei großflächiger und länger dauernder Anwendung kontraindiziert, eine ausreichende Erfahrungen über die Anwendung beim Menschen liegen nicht vor, dennoch denke ich, dass bei einer einmaligen Gabe in der 10. Woche hier keine Probleme auftauchen werden. Fragen Sie hierzu aber auch Ihren Frauenarzt / Frauenärztin um Rat.

30

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: