my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Ernährung bei Allergien

Beikost: welche Flaschenmahlzeiten wie ersetzen mit 6M?

Anonym

Frage vom 18.09.2001

Liebes Hebammen-Team! Mein Sohn ist nun fast 6 Monate alt & ich habe ihn fast 5 Monate lang gestillt. Da er so schlecht zunahm, begann ich mit dem Zufüttern. Er bekommt mittags Gemüse-Kartoffelbrei sowie jeden 2.Tag mit Fleisch. Da seine Gewichtszunahme trotzdem stagnierte, riet mir mein Kinderarzt mit der Flasche die Brustmahlzeiten zuzufüttern. Dies schmeckte meinem Sohn so gut, das er die Brust verweigerte & nur noch die Flasche wollte. Nun bekommt mein Sohn morgens die Flasche, mittags Gemüsebrei, nachmittags die Flasche & abends. Ich füttere Ha1, da eine Allergiegefahr besteht. Meine Frage nun: Ab wann muss ich den zweiten Brei einführen & welche Mahlzeit weglassen? Kann ich mein Kind mit der Flaschennahrung überfüttern? Wie lange gebe ich diese Ha1-Nahrung & sollte man auch auf Folgemilch umsteigen? Wieviel ml muss mein Sohn von der Flaschennahrung trinken & wieviel gramm Brei essen, damit es ausreicht? Danke für Ihre Antwort.
Hebamme

Antwort vom 18.09.2001

Die Einser-Milch kann das gesamte erste Lebensjahr gegeben werden, eine Umstellung auf die Folgemilch ist zwar ab dem fünften Lebensmonat möglich aber nicht notwendig. Eine Überfütterung mit der Pulvermilch ist grundsätzlich möglich, da einigen Milchsorten mehr Kohlehydrate zugesetzt werden als den anderen. Daher empfiehlt es sich hier besonders auf die Gewichtszunahme zu achten.
Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund empfiehlt für ein sechs Monate altes Kind am Morgen und am Nachmittag etwa 220 ml Säuglingsmilch oder Muttermilch, zu Mittag etwa 200g Gemüse - Kartoffel - Fleisch - Brei und am Abend einen Vollmilch - Getreide - Brei (etwa 200ml Milch oder HA-Milch mit 20 g Vollkornflocken und 20 g Obstsaft bzw. einen Instant - Getreidebrei nach Packungsbeilage). In den nächsten Wochen können Sie dann den nächsten Brei - z.B. einen Getreide - Obst - Brei am Nachmittag - einführen. Vielleicht interessiert Sie hierzu die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung für Kinder aus Allergikerfamilien".

15

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.